Weichenstellung für ein soziales Miteinander

Errichtung des Seniorentageszentrums Nickelsdorf als weiterer Umsetzungsschritt des „Zukunftsplanes Pflege“ **** Um für die künftigen Herausforderungen im Pflegebereich gerüstet zu sein, erarbeiteten Experten des Landes und externe Fachleute mit dem „Zukunftsplan Pflege“ ein umfassendes Konzept, das Ende März 2019 präsentiert wurde. Dieser „Zukunftsplan Pflege“ umfasst 21 Maßnahmen, die von Seiten des Landes Schritt für Schritt umgesetzt werden. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der von der überwiegenden Anzahl der Senioren gewünschten „Pflege daheim“, einem neuen Anstellungsmodell für pflegende Angehörige und einer verbindlichen Durchsetzung des Prinzips der Gemeinnützigkeit bei allen Anbietern. Mit dem Spatenstich für ein Seniorentageszentrum in Nickelsdorf wurde nun am 02. Dezember 2019 ein weiterer Umsetzungsschritt des „Zukunftsplanes Pflege“ gesetzt.

„Die burgenländische Bevölkerung wird immer älter. Pflege und Betreuung werden im stationären, aber auch im mobilen Bereich damit zu den sozialen und gesellschaftlichen Schlüsselthemen der Zukunft, denn sie bestimmen die Lebensrealität nahezu aller Burgenländerinnen und Burgenländer - als Pflegebedürftige oder als Angehörige. Unser Ziel ist es, mit diesem Masterplan dafür die entsprechenden Weichen zu stellen, für jede und für jeden die richtigen Angebote parat zu haben und durch Beratung vorab die richtigen Informationen zu liefen. Diese neuen, diese Generationen übergreifenden Initiativen, diese Maßnahmen in Richtung soziale Kontakte und größtmögliches Miteinander werden mit der Realisierung dieses Seniorentageszentrums hier in Nickelsdorf optimal umgesetzt“, so Soziallandesrat Christian Illedits.

Das Seniorentageszentrum, das in zentraler Lage gegenüber der neu entstehenden „Betreubaren Wohneinheiten“ und des Gemeindeamtes errichtet wird, ist rund 160 m2 groß und für bis zu 10 Betreuungsplätze ausgelegt. Der Baustart ist für das Frühjahr 2020, die Fertigstellung für Mitte 2021 geplant. Als Bauträger fungiert die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG), als Betreiber die Volkshilfe Burgenland. Dazu Landesrätin Mag.a (FH) Daniela Winkler: „Hier entsteht etwas Neues und Gutes. Etwas, von dem die Menschen, die ältere Generation in Nickelsdorf profitieren wird. Jene Menschen, die es sich mehr als verdient haben, dass man für sie etwas Gutes entstehen lässt. In Nickelsdorf schafft man damit einen Ort der Begegnung. Die Senioren von heute gehören zu jenen Menschen, die mit den Vorgängergenerationen den Grundstein zu unserem heutigen Wohlstand gelegt haben. Diese Generation hat in ihren jungen Jahren viel Entbehrungen auf sich nehmen müssen. Darum ist es heute wohl mehr als unsere Pflicht, für diese Menschen bestmögliche Lebensbedingungen in gewohnter Umgebung zu schaffen.“

Zum Öffnen oder Runterladen der Pressefotos klicken Sie auf folgende Links:

Seniorentageszentrum 1
Seniorentageszentrum 2

Bildtext: Soziallandesrat Christian Illedits, Landesrätin Mag.a (FH) Daniela Winkler, Landtagspräsidentin Verena Dunst in ihrer Funktion als Volkshilfe-Präsidentin, Vorstand KommR Dir. Dr. Alfred Kollar, Obmann OSG, und Bgm. Ing. Gerhard Zapfl, setzten mit dem Spatenstich für ein Seniorentageszentrum in Nickelsdorf einen weiteren Umsetzungsschritt des „Zukunftsplanes Pflege“ 

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Fercsak Hermann, 02. Dezember 2019

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2941
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse(at)bgld.gv.at
www.burgenland.at