Vielfalt zahlt sich aus

Die „Inform“ in Oberwart, Burgenlands größte Familienmesse, die unter dem Motto „Vielfalt, es zahlt sich aus!“ von 30. August bis 03. September 2017 bereits zum 47. Mal stattfindet, wurde heute von Landeshauptmann Hans Niessl feierlich eröffnet. Bei der Messe setzt man einmal mehr auf Vielfalt, um wirklich der ganzen Familie etwas zu bieten. Angebote rund ums Bauen, Energiesparen und Energiegewinnen gibt es 2017 genauso, wie den Messestall mit Tiervorführungen sowie die Schwerpunkte Gesundheit, Landwirtschaft, Jagd und Fischerei.

Festzelt und Vergnügungspark sind bereits seit 25. August bis einschließlich 03. September geöffnet und warten mit einem vielfältigen Unterhaltungsprogramm auf. „Die Inform ist eine wichtige Veranstaltung - für Oberwart selbst, aber auch für die gesamte Region. Mehr als 300 Aussteller sind hier mit ihren beeindruckenden Angeboten vertreten, wo die BesucherInnen Qualität aus der Region zu vernünftigen Preisen vorfinden. Diese Messe bildet damit eine ausgezeichnete Plattform für die heimische Wirtschaft - auch über die Grenzen des Landes hinaus. Das ist eine großartige Leistung der Unternehmerinnen und Unternehmer, der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Region und dem Veranstalter-Team rund um Markus Tuider“, so Landeshauptmann Hans Niessl bei der Eröffnung. Auch für Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz ist die Messe in Oberwart eine informative Leistungsschau der heimischen Wirtschaft: „Wir haben das höchste Wirtschaftswachstum, schreiben Rekordzahlen bei Beschäftigung und Tourismus und sind das sicherste Bundesland. Die Inform ist damit ein Spiegelbild dieser herausragenden Ergebnisse des Burgenlandes und ein wichtiger Bestandteil für den weiteren Aufstieg unseres Bundeslandes.“

Für die eigenen vier Wände
Wohnen ist immer ein Thema - auch auf der Inform. Diesmal werden nicht nur Wohntrends präsentiert, sondern auch echtes Handwerk gezeigt. Mit den zahlreichen Tischlern kommt man leicht ins Gespräch und sie beraten individuell, wie man seinem Zuhause eine neue Optik verpassen kann, denn Individualität und gutes Handwerk werden immer mehr geschätzt. Bevor es ans Wohnen geht, heißt es für viele aber auch: Selber bauen oder renovieren. Auch dazu ist die Inform Oberwart die geeignete Plattform, um BaumeisterInnen mit HäuslbauerInnen oder Fachbetriebe zum Sanieren mit den Interessenten zusammenzubringen. Richtiges Dämmen oder eine neue Heizform sind gefragt? Auf der Inform findet man die richtigen Partner für sein Vorhaben. Auch in Sachen Energie gewinnen und Energie sparen kann die Inform mit den richtigen Ansprechpartnern aufwarten. Hier sind die Experten für Photovoltaikanlagen, Erdwärme, Solar- oder Biomasseheizanlagen vor Ort und stehen für Gespräche zur Verfügung.
Immer ein Thema ist natürlich auch der Garten. Wie man ihn zu einer richtigen Oase verwandeln kann, zeigt die Inform Oberwart.

Für ein gesundes, schönes und fittes Leben
Wohlbefinden und Gesundheit spielen im Leben eines Menschen eine wichtige Rolle - deshalb natürlich auf der Inform 2017. In Kooperation mit vielen Partnern gibt es spannende Inspirationen für ein gesundes Leben. Die Inform zeigt, was man in Sachen Wohlbefinden alles tun kann und welche Produkte es gibt, um sich das Leben schön zu machen um es in vollen Zügen genießen zu können. Im speziellen rund um SPA fürs Zuhause hat das Angebot der Inform 2017 merklich zugelegt. Weiters können auf einem mehr als 1.000 m2 großen Parcours im Freigelände E-Bikes getestet werden. Ebenso finden sportbegeisterte Besucher eine tolle Ausstellung mit sensationellen E-Bike Messeangeboten vor.

Da kommt Leben in den Messestall
Von 01. bis 03. September wird der Messestall auf der Inform Oberwart mit noch mehr Leben erfüllt. Dann findet nämlich im Rahmen der Messe die größte Zuchttierschau Ostösterreichs statt. Neben den spannenden Informationen, die die Zuchttierschau bietet, ist sie natürlich zu Recht ein Magnet für Familien, denn viele der Tiere können auch gestreichelt werden. Zu bewundern gibt es auch elegante Noriker, Haflinger und Huzulen Pferde, die ebenso zu gefährdeten Rassen zählen, wie Steinschafe oder Steirische Scheckenziegen.

Landwirtschaft im Fokus
Die Landtechnik war immer ein Kernbereich der Inform und ist es auch 2017 wieder. Auf einem großen Areal werden die wichtigsten Innovationen präsentiert. Ob es um Maschinen oder Fahrzeuge geht die bei der Bewässerung oder bei der Feldpflege helfen, ob es um Düngung oder Futtererntetechnik geht – die Inform ist der Ort, an dem man einen umfassenden Überblick bekommt, wie die Landwirtschaft der Zukunft aussehen wird.

Jagd und Fischerei mit großer Trophäenausstellung
Für JägerInnen und FischerInnen gibt es Interessantes rund um Ausrüstungs-Neuheiten und im Bereich der Fischerei findet am Freitag, dem 1. September, ein eigener „Tag der burgenländischen Teichwirtschaft“ statt. In dessen Rahmen werden den BesucherInnen die wichtigsten Punkte bei der Fischproduktion nähergebracht und bei Fachvorträgen spezielle Themen anschaulich erklärt – interessant für PraktikerInnen sowie für NeueinsteigerInnen. Zur Zuchttierschau gelangt auch ein Zuchtbecken und ein Aquarium, besetzt mit Karpfen und Welsen. Eine Trophäenausstellung von einer privaten Sammlung zeigt einzigartige Jagdtrophäen aus allen Herren Ländern.

Spannendes Messeprogramm und gute Unterhaltung
Wie in den letzten Jahren betrifft der gute Mix nicht nur die Ausstellung, sondern auch das Programm auf der Messebühne in der Halle IA. Das Bundesheer ist an allen 5 Messe-Tagen mit einer großen Leistungsschau vertreten. Ebenso staunen kann man bei anderen Programmpunkten, die täglich stattfinden: Da wären, zum Beispiel, die Trick Dog Show, bei der Hunde die Stars sind, oder die Talente Show, die Modenschau mit Modellworkshop, Ballonfahrten und die Rubbellos-Show, die allesamt zum Mitmachen einladen. Genauso wie der Hip-Hop und Breakdance Workshop von der Tanzschule Move mit täglichen Auftritt auf der Showbühne. An einem Tag wird gemeinsam mit der Musical Schule „Stage Company“ eine Musical Show auf die Beine gestellt. Bewährt und nicht wegzudenken aus dem Messeprogramm ist der „Tag der älteren Generation“. Auf eine gute Mischung aus der Inform-Tradition und modernen Konzepten – darauf setzt man auch beim „Krone“-Volksfest im Vergnügungspark. Bei der Gestaltung des Programms war der ehemalige ORF-Burgenland-Moderator Karl Kanitsch, der auch selbst auftreten wird, federführend. Krönender Abschluss wird am Sonntag, dem 3. September, das große „Inform unplugged Festival der Volksmusik“ sein, wo es um Mitspielen oder Zuhören geht. Weitere Infos unter www.inform-oberwart.at.

Pressefotos zum Download: Inform OW Ehrengäste 1, Inform OW Ehrengäste 2, Inform OW Rotes Kreuz, Inform OW Feuerwehrmesse, Inform OW HG Klebstoff, Inform OW KRAGES 2

Bildtext: Eröffnung der Inform Oberwart 2017

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Fercsak Hermann, 30. August 2017

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2941
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at