Sternsinger-Gruppe zu Besuch im Landhaus

Dank von LH Niessl für engagierten Einsatz für Entwicklungsprojekte in den ärmsten Regionen der Welt

Auch heuer wurde wieder fleißig bei der Dreikönigsaktion für die Länder des Südens gesammelt und auf ihre schwierige Lage aufmerksam gemacht. 85.000 Mädchen und Burschen zogen als Sternsingerinnen und Sternsinger österreichweit von Haus zu Haus und setzten  in rund 3.000 Pfarren ein starkes Zeichen für eine lebenswerte Zukunft für eine Million Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Besuch von einer Sternsinger-Gruppe der Pfarre Deutschkreutz (Bezirk Oberpullendorf) hat heute, Dienstag, auch Landeshauptmann Hans Niessl im Landhaus bekommen.

„Es ist großartig, mit welchem Engagement und mit welcher Freude die Mädchen und Burschen bei der Aktion mitmachen, um Menschen in den ärmsten Region der Welt zu helfen“, bedankte sich Landeshauptmann Hans Niessl bei seinen Besuchern stellvertretend für alle Sternsingerinnen und Sternsingern und ihren Begleitpersonen.

Mit den Spenden der Sternsingeraktion werden jährlich rund 500 Hilfsprojekte in 20 Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika unterstützt. Seit mehr als 55 Jahren garantiert die Dreikönigsaktion, das Hilfswerk der Katholischen Jungschar, den effizienten Einsatz der Sternsingerspenden.

Pressefoto zum Download: Sternsinger 2017

Bildtext: Landeshauptmann Hans Niessl zeigte sich über den Besuch der Sternsinger und Pfarrer Franz Brei aus Deutschkreutz erfreut

Bildquelle: Landesmedienservice Burgenland

Martin Klikovits, 10. Jänner 2017 

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2134
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at