Preisverleihung: Ostsprachen Aufsatz- und Redewettbewerb

Jugendlandesrätin Mag.a Astrid Eisenkopf: "Ostsprachen als wichtiges Sprungbrett in eine erfolgreiche berufliche Zukunft"

Das Landesjugendreferat veranstaltet alljährlich in Zusammenarbeit mit dem Landeschulrat für Burgenland einen Rede- und Aufsatzwettbewerb für die Sprachen Kroatisch, Ungarisch und Russisch. Ziel dieses Bewerbes ist die Attraktivitätssteigerung der Ostsprachen im Burgenland für Jugendliche. Auch der Abbau von Sprachbarrieren und die Förderung der Mehrsprachigkeit stehen im Mittelpunkt des Wettbewerbes. Die SiegerInnen wurden am 14. Dezember 2016 von der zuständigen Jugendlandesrätin Mag.a Astrid Eisenkopf im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in der Wirtschaftskammer in Eisenstadt geehrt.

"Mit diesem Bewerb soll  der Stellenwert der Sprachen unserer Region und der  Nachbarländer bei der Jugend im Burgenland gehoben und den SchülerInnen und Jugendlichen bewusst gemacht werden, wie wichtig es ist, die Sprache der Nachbarn zu verstehen", so Jugendlandesrätin Mag.a Eisenkopf. Am Bewerb nehmen SchülerInnen der Mittleren und Höheren Schulen des Landes teil. Die Bandbreite, aus der die jungen Sprachtalente wählen konnten, reichte heuer von Migrations- über Umweltthemen bis hin zu Thema Fußball. Eine Rede muss zwischen 6 und 8 Minuten dauern. Nach der Rede müssen sich die TeilnehmerInnen den Fragen einer professionellen Jury unterziehen.

Aus den 11 FinalistInnen der drei Sprachkategorien gingen folgende SiegerInnen hervor.

Ungarische Sprache

1. Platz - Tyra Farkas - BG/BRG Oberpullendorf - Thema: Umwelt an Menschheit: Wir haben ein Problem
2. Platz - Flora Szucs - ZBG Oberwart - Thema: Träume der Gefangenen, Gefangene der Träume
3. Platz  - Anna Reiner - BG/BRG Oberschützen - Thema: Zukunftsperspektiven

Kroatische Sprache

1. Platz - Anna-Maria Sagmeister - ZBG Oberwart - Thema: Wahlrecht
2. Platz - Zenit Rustanpasic  - BG/BRG Eisenstadt - Thema: Hat der Schulstress die Motivation der SchülerInnen umgebracht?
3. Platz - Marica Zvonarits - BG/BRG Oberpullendorf - Thema: Wird die burgenlandkroatische Sprache aussterben?

Russische Sprache

1. Platz - Jakob Knor - BG/BRG Eisenstadt, Kurzwiese - Thema: Wohn(alp)traum
2. Platz -  Jana Schuller - BG/BRG Eisenstadt, Kurzwiese - Thema: Umwelt an Menschheit: Wir haben ein Problem
3. Platz - Andreas Maad - BG/BRG Eisenstadt, Kurzwiese - Thema: Euopa vs. Facebook

Bildtext Ungarisch (v.l.n.r.):  Mag. Heinz Josef Zitz, Präs. des LSR, SZÜCS Flóra (2. Platz), ZBG Oberwart, Thema: Träume der Gefangenen - Gefangene der Träume, FARKAS Thyra (1. Platz), BRG Oberpullendorf, Thema: Umwelt an Menschheit: wir haben ein Problem, REINER Anna (3. Platz), BRG Oberschützen, Thema: Zukunftsperspektiven, Erfolg im Leben, Jugendlandesrätin Mag.a Eisenkopf

Bildtext Kroatisch (v.l.n.r.): Mag. Heinz Josef Zitz, Präs. des LSR, RUSTANPAŠIĆ Zenit (2. Platz), BRG Eisenstadt, Thema: Hat der Schulstress die Motivation der SchülerInnen umgebracht?, SAGMEISTER Anna-Maria (1. Platz), ZBG Oberwart, Thema: Wahlrecht, ZVONARITS Marica (3. Platz), BRG OBerpullendorf, Thema: Wird die burgenlandkroatische Sprache aussterben?, Jugendlandesrätin Mag.a Eisenkopf



Bildtext Russisch (v.l.n.r.):
Mag. Heinz Josef Zitz, Präs. des LSR, SCHULLER Jana (2. Platz), BRG Eisenstadt, Thema: Umwelt an Menschheit: wir haben ein Problem, KNOR Jakob (1. Platz) BRG Eisenstadt, Thema: Wohn(alp)traum, MAAD Andreas (3. Platz), BRG Eisenstadt, Thema: Europa vs Facebook, Jugendlandesrätin Mag.a Eisenkopf

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Fercsak Hermann, 15. Dezember 2016
Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2941
Fax: 02682/600-2278
post.presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at