Nova Rock 2017: BH Neusiedl als Drehscheibe für Sicherheit

Letzte Begehung vor Ort mit allen Einsatzorganisationen **** Die letzten Vorbereitungen für das Nova Rock finden derzeit auf den Pannonia Fields statt. Am Mittwoch, 14. Juni, startet das größte Rockfestival Österreichs, bis zu 200.000 BesucherInnen werden erwartet.

Bei einer letzten Begehung vor Ort besprachen Bezirkshauptfrau Mag.a Birgit Lentsch mit dem Veranstalter und den Vertretern der Einsatzorganisationen den Ablauf, Sicherheitsmaßnahmen und Notfallpläne durch.

Es soll nichts dem Zufall überlassen werden, sagt Lentsch. „Die Besuchersicherheit steht beim Festival an vorderster Stelle. Mit dem weiter optimierten Sicherheitskonzept und einer Vielzahl an Einsatzkräften und Mitarbeitern wurde alles Menschenmögliche getan, damit die Veranstaltung sicher und reibungslos über die Bühne gehen kann“. 

Bis zu zehn Mitarbeiter der Bezirkshauptmannschaft sind ständig vor Ort,  deutlich mehr Polizistinnen und Polizisten als in den Jahren zuvor, 600 Ordner, das Rote Kreuz mit 120 Sanitätern und Notärzten sowie 200 Feuerwehrleute werden im Einsatz sein. Wie schon in den Jahren zuvor gibt es wieder die bewährte Kooperation mit dem Krankenhaus Kittsee.

Um dem diesjährigen Motto „Feiern – mit Sicherheit“ Rechnung zu tragen, wird schon den Zufahrten, die mit Highspeed Video überwacht werden, erhöhte Aufmerksamkeit geschenkt, und an der Schnittstelle zum Caravan- und Campingbereich steht eine rund um die Uhr besetzte Polizeistation bereit.

„Ich bin überzeugt, dass die Zusammenarbeit von Behörden, Veranstalter, Einsatzorganisationen und Gemeinde auch heuer wieder hervorragend funktionieren wird und die Besucherinnen und Besucher ein tolles, unbeschwertes Festival erleben werden“.

Pressefoto zum Download: Nova Rock Sicherheit_BH Neusiedl

Bildtext Nova Rock Sicherheit_BH Neusiedl: Einsatzbesprechung in der Bezirkshauptmannschaft Neusiedl am See. V.l.: Bezirks-FF-Kdt. Ronald Szankovich, Mag.a Ulrike Zschech, Leiterin Referat Öffentliche Sicherheit, BH Neusiedl, BH Mag.a Birgit Lentsch, Bezirkspolizei-Kdt. Oberst Rainer Bierbaumer, Thomas Horvath, Rotkreuz-Bezirksstelle Neusiedl am See

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Hans-Christian Siess, 13. Juni 2017

Landesmedienservice Burgenland

7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1 
Tel: 02682/600-2042
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at