Mega-Event auf den Pannonia Fields II

„14. Nova Rock“: Programm der Superlative - Bestmögliches Besucherservice - Maximum an Sicherheit **** In der Zeit vom 14. bis 17. Juni 2018 steht mit dem bereits „14. Nova Rock Festival“ auf den Pannonia Fields II in Nickelsdorf ein Mega-Event auf dem Programm. Dem Veranstalter ist es einmal mehr gelungen, ein Programm der Superlative auf die Beine zu stellen.

 „Das Nova Rock Festival, das sich über die Jahre hinweg nicht nur im Burgenland und in Österreich, sondern auch international einen Namen gemacht hat, ist nicht zuletzt auch ein Beispiel für die große kulturelle Vielfalt, die unser Land zu bieten hat. Diese Vielfalt ist einerseits von vielen Eigeninitiativen und vom Eigenengagement im kleineren Segment geprägt und spiegelt sich andererseits in den großen Highlights rund um Liszt, bei den Schloss-Spielen in Kobersdorf, bei den Seefestspielen in Mörbisch oder bei den Aufführungen im Steinbruch in St. Margarethen wider. Wesentlich ist es deshalb, dementsprechend langfristig Rahmenbedingungen zu schaffen, die - auch vom Förderaspekt her - eine mehrjährige Planungssicherheit garantieren“, so Kulturlandesrat Mag. Hans Peter Doskozil in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Veranstalter Ewald Tatar, Mag.a Birgit Lentsch, Bezirkshauptfrau Neusiedl am See, LAbg. Kilian Brandstätter, Obmann des Vereins Discobus, und Ing. Gerhard Zapfl, Bürgermeister der Gemeinde Nickelsdorf.

Die voraussichtlich etwa 220.000 BesucherInnen bedeuten aber natürlich auch, dass im Umfeld viele organisatorische und behördliche Vorbereitungen zu treffen sind. Die Erfahrungen aus den letzten Jahren sind sehr positiv. Das gute Miteinander von Gemeinde, Veranstalter, Behörden und Einsatzorganisationen hat sich bewährt. Dieses Miteinander kommt unter der Federführung der Bezirkshauptmannschaft Neusiedl am See auch beim diesjährigen Festival zum Tragen. So wurden die bisher erfolgreichen Konzepte im Veranstaltungs- und Verkehrsbereich beibehalten, in einigen Bereichen punktuell weiterentwickelt, aber auch anhand von Erfahrungswerten aus den letzten Festivals optimiert. „Unter dem Motto ‚Für ihre Sicherheit vor Ort‘ ist es unser Ziel, wie in jedem Jahr, ein bestmögliches Besucherservice, eine positive Festivalstimmung, eine größtmögliche medizinische Betreuung und durch eine hervorragende Zusammenarbeit aller Verantwortlichen eine maximale Sicherheit in allen Bereichen zu schaffen. Dieses Vorhaben wird gemeinsam mit dem Veranstalter, der Polizei, dem Rotes Kreuz, der Feuerwehr und der Security umgesetzt. Wir können daher sicherstellen, dass von behördlicher Seite alles getan worden ist, um einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu gewährleisten", so Mag.a Birgit Lentsch, Bezirkshauptfrau Neusiedl am See.

Weiters wird auch in diesem Jahr die Möglichkeit geboten, das Festival ohne Auto zu besuchen. Dazu LAbg. Kilian Brandstätter, Obmann des Vereins Discobus: „Nach den Erfolgen in den vergangenen Jahren wird auch 2018 die Kooperation mit dem Verein Discobus fortgesetzt. Zum einheitlichen Tarif von 2 Euro pro Fahrt für Inhaber der Discobus-Card bzw. zum Tarif von 8 Euro für andere Fahrgäste werden Busse von Eisenstadt, Mattersburg und Neusiedl am See sowie auf einer Linie aus dem Südburgenland verkehren und entlang einer festgelegten Route die Gäste zum Festival und wieder nach Hause bringen.“

In seiner bereits 14. Auflage bringt das „Nova Rock Festival“ neuerlich die absolute Crème de la Crème des Musikbusiness nach Nickelsdorf und ist damit längst zum Fixpunkt im europäischen Festivalkalender geworden. Details dazu sind via Internet unter www.novarock.at abrufbar. 2018 wird auch ein neues Design auf dem Blue- und Red- Stage zum Einsatz kommen. Die Red Bull Bühne verwandelt sich in die Red Bull Music Stage und soll die Festivalbesucher visuell überraschen. „Wir achten am Nova Rock Festival aber bewusst auch auf Vielfalt und Qualität aus dem Burgenland. Deswegen holen wir jedes Jahr viele verschiedene Kochprofis und Food Artists aufs Feld. Gebündelt haben wir das alles in zehn Food-Courts und Food Streets. Auch der burgenländische Haubenkoch Max Stiegl verlässt seine gewohnte Küchen-Umgebung und zieht mit uns dieses Jahr in die Genuss Arena Burgenland ein“, betonte Ewald Tatar, der als Veranstalter des Nova Rock in Nickelsdorf, des Schlossparkfestivals am 29. und 30. Juni in Eisenstadt (www.schlossparkfestival.com), sowie der Konzerte im Steinbruch in St. Margarethen (www.baraccudamusic.at) in diesem Jahr insgesamt 260.000 Kulturinteressierte ins Burgenland bringen will.

Pressefotos zum Download: Bildtext Nova Rock 2018_1, 2, 3

Bildtext Nova Rock 2018_1 (v.l.n.r.): LAbg. Kilian Brandstätter, Obmann des Vereins Discobus, Ing. Gerhard Zapfl, Bürgermeister der Gemeinde Nickelsdorf, Veranstalter Ewald Tatar, Mag.a Birgit Lentsch, Bezirkshauptfrau Neusiedl am See, und Kulturlandesrat Mag. Hans Peter Doskozil, präsentierten in Jois die Highlights für das diesjährige „14. Nova Rock Festival“ auf den Pannonia Fields II

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Fercsak Hermann, 24. Mai 2018

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2941
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at