Landessportbeirat beschließt Investitionen in die burgenländische Sportinfrastruktur!

Sportförderungsbeirat unterstützt den Sportstättenbau im Burgenland

Die heutige Sitzung des Landessportbeirates stand im Zeichen der burgenländischen Sportinfrastruktur. Von den insgesamt beschlossenen Fördergeldern in Höhe von € 352.000 sollen € 232.000 in den Sportstättenbau fließen. Konkret gefördert werden dabei die Sanierung der Leichtathletikanlage bei der HTBLA Pinkafeld, die Überdachung der Kunsteisbahn in Eisenstadt genauso wie die Erweiterung des Bundesleistungszentrums für Segeln und Surfen in Neusiedl am See.

Mit diesen Unterstützungsmaßnahmen für die Sportinfrastruktur werden die Rahmenbedingungen für weitere Erfolge im burgenländischen Sport geschaffen. „Wie die aktuelle Medaillenbilanz beweist, hatten wir noch nie so viele Erfolge im burgenländischen Sport. Um diesen Erfolgsweg weiterzugehen, müssen wir natürlich auch in die Sportinfrastruktur investieren und moderne Sportstätten bieten. Dass wir talentierte, erfolgsorientierte und motivierte Sportlerinnen und Sportler im Burgenland haben, haben in jüngerer Zeit unter anderem Julia Dujmovits, Nicole Trimmel und das Segelduo Thomas Zajac und Tanja Frank bewiesen“, so Landeshauptmann Hans Niessl, der sich im Rahmen der Sportbeiratssitzung auch bei den Mitgliedern des Beirates für ihr Engagement im Sinne des burgenländischen Sports bedankte.

Tatsächlich ließen Burgenlands Sportlerinnen und Sportler in den vergangenen Jahren mit beachtlichen Ergebnissen aufhorchen. Erstmals konnten bei nationalen und internationalen Meisterschaften 633 Medaillen errungen werden, zudem stehen in der jüngeren Vergangenheit die Olympiagoldmedaille von Julia Dujmovits im Snowboarden sowie die Olympiabronzemedaille von Tanja Frank und Thomas Zajac zu Buche.

Pressefoto zum Download: Landessportbeirat

Bildtext Landessportbeirat: Landessportbeirat mit LH Hans Niessl an der Spitze beschloss Investitionen in die burgenländische Sportinfrastruktur

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Eisenstadt, 5. Dezember 2016
Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel.: 02682/600-2941
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at