Inform Oberwart 2018 erstmals mit Sicherheitsmesse eröffnet

Motto „Vielfalt, es zahlt sich aus!“ **** Die „Inform“ in Oberwart wurde heute von Landeshauptmann Hans Niessl feierlich eröffnet. Die Inform, die heuer unter dem Motto „Vielfalt, es zahlt sich aus“ zum 48. Mal stattfindet, wartet wieder mit Angeboten rund ums Bauen, Energiesparen und Energiegewinnen auf; als größte Familienmesse des Burgenlandes bietet sie neben den Themen Gesundheit, Landwirtschaft, Jagd und Fischerei auch ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm. Im Messestall warten Alpakas auf BesucherInnen, und erstmals findet heuer im Rahmen der Inform auch die Burgenländische Sicherheitsmesse statt. Die Inform ist von 29. August bis 2. September 2018 geöffnet. Erstmals findet, parallel zur Inform, die 1. Sicherheitsmesse Burgenland statt, die von LH-Stv. Johann Tschürtz eröffnet wurde.

„Die Inform ist seit vielen Jahren eine ausgezeichnete Plattform für die heimische Wirtschaft – mit großer Strahlkraft über die Grenzen des Landes hinaus. Dafür gebührt dem Veranstalter, den Ausstellern, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und allen, die zum Gelingen der Inform beitragen, ein großer Dank. Ich wünsche der 48. Inform viele Besucher und den Ausstellern erfolgreiche Geschäfte“, so Landeshauptmann Hans Niessl bei der Eröffnung. „Der Bereich Bauen und Wohnen trägt im Burgenland ganz wesentlich zur erfolgreichen wirtschaftlichen Entwicklung des Landes bei ist stets auch Schwerpunkt bei der Inform. Die Wohnbauförderung, die schon jetzt die beste Österreichs ist, wird noch besser. Wir werden die Einkommensgrenzen für die Beziehung der Förderung anheben. Der ganze Mittelstand in den Genuss der Förderung kommt.“

„Sicherheit, da geht es eben stark darum, wie geschützt und sicher man sich fühlt. Die erste Sicherheitsmesse Burgenland in Oberwart zeigt, dass man für sein eigenes Sicherheitsempfinden viel tun kann. Die Messe ist der ideale Ort, um sich über unterschiedliche Bereiche rund um die Sicherheit zu informieren – von der Haus-Sicherheitstechnik, Zaunsysteme oder Informationen und Angebote zu Sicherheitstüren, Alarm-, Melde- oder Videoüberwachungssysteme, die neuesten Notrufsysteme und Fernüberwachungs-Techniken, über Sicherheit am Arbeitsplatz, Geld- und Versicherungsfragen bis hin zu zum Katastrophenschutz, dem Schutz vor Feuer & Co und Cyberkriminalität“, so Tschürtz bei der Eröffnung der Sicherheitsmesse Burgenland.

Alle Informationen über die Inform und die 1. Sicherheitsmesse Burgenland unter www.inform-oberwart.at.

Pressefotos zum Download: Eröffnung Inform Gruppenfoto, Eröffnung 1. Sicherheitsmesse Burgenland, Tischlerei Dömötör-Strobl, Inform Pandur Bundesheer, OK-Altenpfleger GmbH, Bundesheer Virtual Reality, Volkshilfe, Pensionistenverband

Bildtext Eröffnung Inform Gruppenfoto: Eröffnung der Inform Oberwart 2018 und 1. Sicherheitsmesse Burgenland Gruppenfoto mit LH Hans Niessl, LH-Stv. Johann Tschürtz, Landesrätin Verena Dunst, Landesrätin Mag. Astrid Eisenkopf, Landesrat Mag. Hans Peter Doskozil, Landesrat MMAg. Alexander Petschnig, Bürgermeister LAbg. Georg Rosner und weitere Ehrengäste

Bildtext Eröffnung 1. Sicherheitsmesse Burgenland (v. l.): Gruppeninspektorin Marion Bieler, LH Hans Niessl, BMI-Generalsekretär Peter Goldgruber, LH-Stv. Johann Tschürtz, Landesrat MMag. Alexander Petschnig, Landtagspräsident Christian Illedits, Klubobmann Géza Molnár und Landespolizeidirektor Mag. Martin Huber

Bildtext Tischlerei Dömötör-Strobl: LH Hans Niessl, Landesrätin Verena Dunst, Landesrätin Mag. Astrid Eisenkopf, Landtagspräsident Christian Illedits und Mag. Christian Drobits beim Stand der Tischlerei Dömötör

Bildtext Inform Bundesheer: Vor einem Pandur-Radpanzer (v. l.): Landesrätin Mag. Astrid Eisenkopf, Militärkommandant Brigadier Gernot Gasser, LH Hans Niessl, LT-Präsident Christian Illedits, Oberst Thomas Erkinger und Landesrat Mag. Hans Peter Doskozil

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Wolfgang Sziderics, Hans-Christian Siess, 29. August 2018

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2042
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse(at)bgld.gv.at
www.burgenland.at