Ferien-Messe Wien: Burgenland als offizielle nationale Partnerregion

„Das Land der Sonne“ präsentiert sich im neuen „Outfit“ und mit den besten Urlaubsangeboten vom 10. bis 13. Jänner 2019 auf Österreichs größter Tourismusmesse **** Getreu dem Werbeslogan „Kraft tanken auf der Sonnenseite Österreichs“ präsentiert sich das Burgenland mit einem neuen „Outfit“ und mit den besten Urlaubsangeboten vom 10. bis 13. Jänner auf Österreichs größter Tourismusmesse, der diesjährigen Ferien-Messe in Wien. Mit dieser führenden Publikumsmesse für Tourismus in Österreich soll mit rund 800 Ausstellern aus mehr als 80 Ländern der Start in die Tourismussaison 2019 eingeläutet und Lust auf Urlaub in Österreich gemacht werden.

Als offizielle nationale Partnerregion steht das Burgenland heuer gemeinsam mit dem internationalen Partnerland Indonesien besonders im Rampenlicht. Der burgenländische Messestand, der am heutigen Eröffnungstag aus allen Nähten platzte, zeigt die wunderschönen Facetten des Burgenlandes rund um Wellness, Natur, Kulinarik und mehr. Beim traditionellen VIP-Empfang und Rundgang am Burgenlandstand gaben sich die Spitzen der burgenländischen Politik, der Kultur, des Tourismus und der Wirtschaft ein Stelldichein. Hunderte Besucher sorgten für großes Gedränge. Auch Landeshauptmann Hans Niessl, Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig, Kulturlandesrat Mag. Hans Peter Doskozil und Landesrätin Verena Dunst statteten neben unzähligen Urlaubsinteressenten dem neuen Burgenland-Stand am Eröffnungstag einen Besuch ab.

„Insgesamt betrachtet hat sich der burgenländische Tourismus in den letzten Jahren äußerst dynamisch entwickelt. 2016 wurde mit erstmalig über 3 Millionen Nächtigungen ein Meilenstein im Tourismus des Landes gesetzt und eine ganz besondere Erfolgsgeschichte geschrieben. Es zeigt sich aber auch immer mehr, dass sich das Burgenland endgültig als Ganzjahresdestination etablieren konnte. Die Ferien-Messe Wien hat deshalb für das Burgenland seit jeher einen hohen Stellenwert und ist auch eine ganz wichtige Plattform für unser Tourismusland. Der heutige erfolgreiche Messe-Eröffnungstag unterstreicht das große Interesse der Besucherinnen und Besucher am Tourismusland Burgenland. Ich denke, dass wir damit auch optimistisch in die Zukunft blicken können“, betonte Landeshauptmann Hans Niessl.

Burgenland Tourismus präsentiert auf der diesjährigen Ferien-Messe die bunte pannonische Angebotsvielfalt des Landes und informiert über die Highlights des neuen Tourismusjahres. Schwerpunkt des Auftritts auf Österreichs größter Urlaubs- und Reiseshow ist das Radfahren. Dem Publikum bietet sich hier die Möglichkeit mittels einer Virtual Reality-Brille die schönsten Gegenden des Burgenlands direkt am Messestand zu durchstreifen. Außerdem soll den Interessierten die beeindruckende Natur, verschiedene Wellness-Angebote sowie der Wein- und Kulinarik-Genuss nähergebracht werden. Auch die großen Festivalveranstalter und Kulturanbieter sind heuer allesamt auf der Messe vertreten, um für ihr Angebot zu werben. „Die burgenländischen Festspiele, die Museen, die Burgen und Schlösser sowie zahlreiche kulturelle Veranstaltungen locken Jahr für Jahr unzählige Besucher ins Land. Zweifellos sind sie erstklassige Zugpferde, die Image, Nächtigungen und Wertschöpfung generieren. Ziel ist es deshalb, das Burgenland in Zukunft als Kulturland zu stärken und damit den Festivals noch mehr neue und interessierte Gäste zu bringen“, erläuterte der zuständige Landesrat Mag. Hans Peter Doskozil die Bedeutung des Kulturtourismus.

Das moderne Standdesign spiegelt auf 550 m² die aktuelle Werbelinie von Burgenland Tourismus unter dem Slogan „Die Sonnenseite Österreichs“ perfekt wider. Als gemütliche Begegnungszone mit Sitzgelegenheiten, Bühne und zentraler Weinbar lockt ein typisch burgenländischer „Dorfplatz“. Zusätzlich machen ein überdimensionales Storchennest sowie ein Wasserbereich das Burgenland für die Besucher attraktiv. Auch Landesrat MMag. Alexander Petschnig überzeugte sich bei einem Rundgang vom neuen Standkonzept und zeigte sich über das große Besucherinteresse erfreut: „Mit rund 30 Partnern präsentieren wir die bunte pannonische Angebotsvielfalt des Landes und informieren über die touristischen Highlights und bevorstehende Events. Mit dem neuen Stand bieten wir heuer einen perfekten Auftritt, der die Vorzüge des burgenländischen Urlaubsangebotes entsprechend ins rechte Licht rückt. Der Trend geht immer mehr in Richtung Authentizität, Nachhaltigkeit und Regionalität. Messebesucher bekommen deshalb auf der Ferien-Messe einen Einblick in die kulinarische Vielfalt und die Weinkultur des Burgenlandes.“

Das neue Standkonzept legt viel Wert auf die multimediale Aufbereitung des Angebotes. Dementsprechend beleuchten ein Mega-Bildschirm sowie zahlreiche kleinere Screens alle Facetten des Burgenland-Urlaubs. Tourismus-Geschäftsführer Hannes Anton zeigt sich zufrieden: „Mit dem neuen Standsystem ist es uns gelungen, die Marke Burgenland regelrecht zu inszenieren. So wecken wir Begeisterung fürs Land der Sonne und transportieren Urlaubs-Information mit viel Emotionalität an künftige Gäste.“ Ein Besuch am Burgenland-Stand zahlt sich in mehrfacher Hinsicht aus. Täglich gibt es viele wertvolle Preise zu gewinnen. Die Verlosung findet auf der Burgenlandbühne statt. Auf die Gewinner warten Urlaube im „Land der Sonne“, Thermeneintritte, Karten von den burgenländischen Festspielanbietern sowie Kulinarik-Pakete.

Pressefotos zum Download: Ferien-Messe Wien Eröffnung_1, _2

Bildtext: Landeshauptmann Hans Niessl, Geschäftsführender Präsident von Burgenland Tourismus, Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig, Kulturlandesrat Mag. Hans Peter Doskozil und Hannes Anton, Geschäftsführer der Burgenland Tourismus GmbH, konnten am heutigen Eröffnungstag auf der „Ferien-Messe Wien“ beim bereits traditionellen VIP-Empfang auf dem Burgenlandstand Spitzen der Kultur, des Tourismus und der Wirtschaft begrüßen

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Fercsak Hermann, 10. Jänner 2019

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2941
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse(at)bgld.gv.at
www.burgenland.at