Erfolgreiches Jahr 2017 für die Kulturbetriebe Burgenland

Mit einer Vielzahl an musealen und Kunst-Ausstellungen sowie einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm starten die Museen & Galerien des Landes Burgenland auch ins Jahr 2018 **** Mit der Zusammenlegung der fünf Museen und Galerien sowie der fünf Kulturzentren des Landes wurden 2017 wichtige organisatorische Weichen gestellt. Die neu gegründeten Kultur-Betriebe Burgenland vereinen nun all diese Kultur-Locations unter einem Dach und sind somit der größte Kulturanbieter des Landes. Bei 22 Ausstellungen, begleitet von 41 verschiedenen Vermittlungsprogrammen an 462 Terminen, 143 Kulturveranstaltungen, wie Theater, Kabarett, Konzert oder Kindertheater, 1010 Seminare, Events und Kongresse konnten insgesamt 224.650 Besucherinnen und Besucher bei 1637 Programmformaten begrüßt werden.

Dazu Kulturlandesrat Mag. Hans Peter Doskozil: „Mein Anspruch ist es, der Kultur im Burgenland mit historischen Elementen, aber auch mit zeitgenössischen Themen einen Platz zu bieten. Wir werden daher auch in Zukunft einen starken Fokus auf die zeitgenössische Kunst legen, historische Themen unter Einbindung der Bevölkerung beleuchten, aber auch mit Blickrichtung auf das Jubiläumsjahr 2021 kulturelle Schwerpunkte zu setzen. Um diese Vorhaben auch dementsprechend umsetzen zu können, ist es notwendig, die administrativen Kosten weitestgehend zu minimieren, um daraus resultierend mehr Fördermöglichkeiten in Anspruch nehmen zu können. Wir haben deshalb vor allem im Bereich der Unternehmensorganisation wichtige Weichenstellungen vorgenommen. Die Zusammenführung der Museen und Galerien sowie der fünf Kulturzentren hat den größten Kulturanbieter im Burgenland entstehen lassen, der nun Synergien nutzen kann, Kompetenzen und Ressourcen bündelt und so ein effizientes Kulturmanagement leistet. Erfreulich sind auch die betrieblichen Ergebnisse, die sich sowohl auf der Besucher-, wie auch der Einnahmenseite positiv entwickelt haben.“

Mit einer Vielzahl an musealen und Kunst-Ausstellungen sowie einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm starten die Museen & Galerien des Landes Burgenland auch ins neue Jahr. Von archäologischen Notgrabungen bis zum historischen Gedenkjahr 1938, von Haydns Reisen über Liszts faszinierendes Leben, von Altmeistern der Kunst bis hin zu Fotografie, Comic und Karikaturen – die Ausstellungswelt ist bunt und vielschichtig wie das Burgenland selbst. „Als neuer Kulturlandesrat habe ich die große Freude zu sehen, wie vielschichtig und vital sich die Kunst- und Kulturszene im Burgenland präsentiert. Wir haben hier nicht nur enormes kreatives Potential, sondern auch eine Vielzahl an Ausstellungshäusern, die sowohl den aktiven KünstlerInnen, historischen und landeskundlichen Themen, als auch unseren musikalischen Ikonen Joseph Haydn und Franz Liszt eine zeitgemäße Plattform bieten“, so Doskozil.  

Pressefotos zum Download: Kulturjahr Bilanz - Ausblick 1, 2, 3

Bildtext Kulturjahr Bilanz - Ausblick: Kulturlandesrat Mag. Hans Peter Doskozil blickte auf ein erfolgreiches Jahr 2017 für die Kulturbetriebe Burgenland zurück und präsentierte gemeinsam mit KBB-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Kuzmits und Mag. Gert Polster, Leiter Hauptreferat Sammlungen des Landes, bzw. den Kuratoren des Landes das Ausstellungsprogramm für das Jahr 2018

Kulturjahr Bilanz 2017 lang, Kultur- und Kunstaustellungsprogramm 2018

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Fercsak Hermann, 30. Jänner 2018

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2941
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at