Das Burgenland knackt die 3 Millionen Nächtigungsmarke

Niessl: „Die Statistik zeigt eindeutig: Das Burgenland als Urlaubsdestination wird immer beliebter“

 

Heute, Mittwoch, den 14. Dezember 2016, konnte in der Sonnentherme Lutzmannsburg der 3.000.000. Nächtigungsgast von Landeshauptmann Hans Niessl, Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig und dem Geschäftsführer der Sonnentherme, Mag. Harald Zagiczek, begrüßt werden. Dazu Landeshauptmann Hans Niessl: „Seit dem Jahr 2010 kratzen wir im Burgenland an der drei Millionen Nächtigungsmarke. 2016 haben wir es endlich geschafft, womit wir im Tourismus des Landes eine ganz besondere Erfolgsgeschichte schreiben. Das ist ein ganz großer gemeinsamer Erfolg - aller Tourismusbetriebe, aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und aller Tourismus-Verantwortlichen im Land." Als Jubiläumsgast begrüßt werden konnte die Familie Stefan Bellinger, Stefanie Pauer und ihre 3 Kinder - Günter, Marco und Hannes aus Kössen in Tirol.

Das heurige Tourismusjahr 2016 bricht bisher alle Rekorde. Von Jänner bis Oktober kann das Burgenland bei den Ankünften ein Plus von 9,3% verzeichnen. Bis Ende Oktober konnten über 933.000 Gäste im Land begrüßt werden. Das sind um über 79.000 Ankünfte mehr als im Vergleichszeitrum des Vorjahres. Zuwächse gab es sowohl bei den Gästen aus dem Inland (+10,5 % bei den Ankünften) als auch aus dem Ausland (+4,3 % bei den Ankünften). Bei den Nächtigungen sieht es laut Statistik folgendermaßen aus: Von Jänner bis Oktober kann das Burgenland bei den Nächtigungen ein Plus von 5,9% verzeichnen. Alleine bis Ende Oktober konnte ein Plus von 154.600 Nächtigungen im Vergleich zum Vorjahr erzielt werden. „Die Gesamtentwicklung im Jahr 2016 ist beeindruckend. Ich bin stolz, dass wir die drei Millionen Schallmauer bei den Nächtigungen im Burgenland durchbrochen haben. Das ist ein deutlicher Beweis dafür, dass das touristische Angebot im Burgenland stimmt und die Anstrengungen der Verantwortlichen saisonverlängernde Maßnahmen zu setzen, greifen“, so der für Tourismus zuständige Landesrat MMag Alexander Petschnig.

Mit einem Umsatz von über 1 Milliarde Euro ist der Tourismus zu einem der wichtigsten Wirtschaftsbereiche geworden. Die Tourismusbranche im Land zählt derzeit mehr als 14.000 Beschäftigte. Die Thermen des Landes haben entscheidend zur erfolgreichen Entwicklung im burgenländischen Tourismus mit neuen Nächtigungsrekorden beigetragen. Mit den Thermen entwickelt sich das Burgenland auch immer mehr zu einer Ganzjahresdestination. Rund 33 Prozent der gesamten Nächtigungen im Land, finden mittlerweile im Winterhalbjahr statt. Ein Zugpferd ist dabei auch die Sonnentherme Lutzmannsburg. „Die schöne Landschaft des Burgenlandes, die moderne Infrastruktur und die gute Sicherheitslage führt dazu, dass immer mehr Menschen ins Burgenland kommen, um einige Urlaubstage zu genießen. Die burgenländische Gastfreundschaft rundet unser Erfolgsrezept ab. Diesen Weg werden wir auch 2017 konsequent fortsetzen!“, so Landeshauptmann Hans Niessl abschließend.




Bildtext Bild 1:
Landeshauptmann Hans Niessl, Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig und der Geschäftsführer der Sonnentherme Lutzmannsburg Mag. Harald Zagiczek begrüßen die Familie Stefan Bellinger, Stefanie Pauer und ihre 3 Kinder - Günter, Marco und Hannes

Bildtext Bild2: Das Burgenland knackt die 3 Millionen Nächtigungsmarke
v.l. Landeshauptmann Hans Niessl, Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig und der Geschäftsführer der Sonnentherme Lutzmannsburg Mag. Harald Zagiczek

Bildquelle: Landesmedienservice Burgenland

Martin Klikovits, 14. Dezember 2016 

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2134
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at