COVID-19: Positive Fälle in zwei Pflegeheimen im Bezirk Mattersburg

Alle Infizierten und ihre Kontaktpersonen wurden umgehend isoliert; der Betrieb aller zwei Pflegeeinrichtungen ist gesichert

In zwei Pflegeheimen im Bezirk Mattersburg wurden Personen positiv auf SARS-CoV-2 getestet, teilt der Koordinationsstab Coronavirus des Landes Burgenland mit: In einem Pflegeheim sind 50 Personen, darunter 38 BewohnerInnen und 12 Angestellte, infiziert. In einem weiteren Pflegeheim gibt es 34 Infizierte, darunter 24 BewohnerInnen und 10 MitarbeiterInnen. In allen zwei Einrichtungen wird die Ansteckungsquelle der ersten Infektionsfälle in deren privatem Umfeld vermutet.

In allen drei Pflegeheimen wurden nach dem Auftreten der ersten Infektionsfälle das komplette Personal sowie alle BewohnerInnen getestet. Die Gesundheitsbehörde und die Betreiber der Einrichtung haben umgehend sämtliche erforderlichen Maßnahmen ergriffen. Die infizierten BewohnerInnen wurden isoliert untergebracht. Der Betrieb aller zwei Pflegeheime kann aufrechterhalten werden. Es gelten Besuchssperren.

In den zwei Pflegeheimen wurden und werden sämtliche vorgeschriebenen Schutz- und Hygienemaßnahmen eingehalten. Alle MitarbeiterInnen müssen täglich vor Dienstantritt einen Antigen-Schnelltest machen. Außerdem trägt das Personal bei der Arbeit Schutzausrüstung, um einen optimalen Schutz der BewohnerInnen sowie des Personals aller Einrichtungen zu gewährleisten. Ein umfangreiches Contact Tracing läuft.

Weiterführende Informationen zum Thema Coronavirus:
www.burgenland.at/coronavirus

Nina Sorger, 03. Dezember 2020

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2836
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse(at)bgld.gv.at
www.burgenland.at