„Burgenlandgespräche“: Anstöße zu neuen Wegen

Neue Dialogplattform soll Zukunftsthemen erörtern und Ideen liefern *** „Anstöße geben, neue Wege zu gehen“ will Landeshauptmann Hans Niessl mit den heute, Montag, gemeinsam mit Energie Burgenland-Vorstandsvorsitzendem Mag. Michael Gerbavsits vorgestellten „Burgenlandgesprächen“. Diese sollen das 2001 gestartete „Wirtschaftsforum Burgenland“ mit erweitertem Themenspektrum fortführen.

„Wir wollen mit dieser Initiative über den Tellerrand blicken, im Dialog mit wichtigen Persönlichkeiten aus dem Burgenland und von außerhalb Impulse setzen und brisante Themen der Gegenwart sowie die wichtigsten Themen der Zukunft in den Mittelpunkt rücken“, erklärte Niessl. Für das erste „Burgenland-Gespräch“ am 1. September 2017 sind  Minister Hans Peter Doskozil und Generalmajor Johann Frank, Leiter der Direktion für Sicherheitspolitik im Verteidigungsministerium, als Gesprächspartner zu Gast.

2001 war das „Wirtschaftsforum Burgenland“ ins Leben gerufen worden. Rund 20 Diskussionsveranstaltungen haben seither stattgefunden. Geplant und organisiert wurden sie von Landtagspräsident a.D. RA Dr. Manfred Moser, Unternehmer Mag. Anton Schubaschitz und Energie Burgenland-Vorstandsvorsitzender Mag. Michael Gerbavsits. Als Gesprächspartner waren hochrangige Politiker ebenso wie Topmanager aus der Wirtschaft aus ganz Österreich zu Gast. Vorwiegend die Wirtschaft stand im Mittelpunkt der als offene Diskussionsplattform konzipierten Veranstaltungen, die jeweils 60 bis 100 TeilnehmerInnen anlockten.

„Das Wirtschaftsforum hat mit seinen Veranstaltungen und spannenden Diskussionen viele wichtige Impulse geliefert“, stellte Niessl fest. „Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, die Themen auf eine breitere Basis zu stellen und über die Wirtschaft hinaus auch andere Themen, die für das Burgenland und für unsere Gesellschaft wichtig sind, mit nationalen und internationalen Experten diskutieren“. Nicht nur der Name und die Themen sind indes neu, auch bei den Veranstaltungsorten will man neue Wege gehen. „Wir wollen in Zukunft hinaus in die Betriebe gehen“, sagt Gerbavits, der auch bei den künftigen „Burgenland-Gesprächen“ als treibende Kraft und als Repräsentant tätig sein wird.

Beim ersten Burgenlandgespräch am 1. September 2017 steht die Sicherheit, für das Burgenland zentrales Thema, im Fokus. Gesprächspartner werden Minister Hans Peter Doskozil und Generalmajor Johann Frank, Leiter der Direktion für Sicherheitspolitik im Verteidigungsministerium, sein. In weiterer Folge sollen Gespräche zu den Themen moderne Wissensgesellschaft und Forschung stattfinden und dazu Experten und Spitzenforscher aus ganz Österreich, aber auch aus dem Ausland eingeladen werden. „Ich bin davon überzeugt, dass wir mit den ‚Burgenland-Gesprächen‘ wichtige Impulse setzen können, damit das Burgenland weiter auf Erfolgskurs bleibt“, so Niessl abschließend.

Pressefoto zum Download:  Vorstellung Burgenlandgespräche

Bildtext:   Landeshauptmann Hans Niessl und EB-Vorstandsvorsitzender Mag. Michael Gerbavsits präsentierten neue „Burgenlandgespräche“

Bildquelle:   Bgld. Landesmedienservice

Hans-Christian Siess, 26. Juni 2017

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1 
Tel: 02682/600-2042
Fax: 02682/600-2278
e-Mail: post.presse@bgld.gv.at
Homepage: http://www.burgenland.at