Burgenland: Festivaltickets rasch und smart gebucht

Mobile Ticket-Buchungs-App für burgenländische Kulturfestivals präsentiert *** Ein neues Kulturticket-Buchungstool, die „Ticket Gretchen App“, präsentierten Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig und Kulturlandesrat Helmut Bieler am Dienstag, 23. Mai. Das vom gleichnamigen Wiener Start-up entwickelte Tool ermöglicht, einfach und rasch per Smartphone Karten für den burgenländischen Kultursommer zu buchen.

Die kostenlos downloadbare Ticket-App ist bereits für das Angebot von 17 Wiener Bühnen erfolgreich im Einsatz. Im Burgenland sind zum Start die Seefestspiele Mörbisch, die Opernfestspiele St. Margarethen, die Schlossspiele Kobersdorf, die Haydnfestspiele und j:opera als Kooperationspartner dabei. Die Vorteile: Tickets zu Originalpreisen ohne versteckte Gebühren, einfache Bedienung, Vorverkauf-Alerts, Wunsch- und Warteliste-Funktion. Die Kooperation ist auf zwei Jahre angelegt, die Kosten belaufen sich auf insgesamt 50.000 Euro.  

„Für den Konsumenten von heute ist es unabdingbar, auch Kulturangebote mobil und rasch verfügbar zu haben. Mit dieser App, die einen guten Überblick über sämtliche burgenländische Festivals bietet und einfach zu bedienen ist, kann es uns gelingen, ein neues, junges Publikum zu gewinnen. Entscheidend war für uns, dass dieses Tool in Wien bereits gut eingeführt ist“, betonte Kulturlandesrat Bieler. Der Kulturtourismus erbringe eine enorme Wertschöpfung für das Land, die App sei deshalb eine gute Investition in die Zukunft. Das Projekt solle sukzessive auf andere Kulturbetriebe ausgedehnt werden. 

Für Tourismuslandesrat Petschnig ist die App „ein weiterer Schritt zur Voranbringung des Kulturtourismus und zur Effizienzsteigerung des Tourismusmarketings im Burgenland“. Bei rund 600.000 Besuchern bei den Kulturveranstaltungen biete sich via cross-selling riesiges Potential, auch andere Produkte aus dem Tourismusportfolio zu verkaufen. „Wesentlich ist aber, dass der Gast den Weg zu uns so schnell wie möglich findet. Ohne rasche Buchbarkeit geht der Gast verloren. Mobile Buchbarkeit ist vor allem bei jungen Gästen ein elementarer Zugang“. Die Kooperation mit Ticket Gretchen sei auf zwei Jahre begrenzt, der Tourismus begleitend dabei, „dann muss sich das Projekt selbst tragen“. 

„Ohne viel Theater ins Theater“ – dieses Motto stehe hinter „Ticket Gretchen“, dem „schnellsten Kulturticket Österreichs“, erklären die Entwickler Wolfgang Graf und Gerald Stockinger. Die App bietet einen schnellen Überblick über die Kulturhighlights im Burgenland, die sich auch etwa nach bevorzugten Genres – Oper, Theater – und Datum filtern lassen. Zur Buchung – der Sitzplatz wird angezeigt – sind Name und Kreditkartennummer (in weiterer Folge bereits hinterlegt) einzugeben, die Buchungsbestätigung erfolgt durch die Übermittlung eines QR-Codes, der als Ticket fungiert. Die App greift direkt auf den Partnerbetrieb zu und leitet diesem die Kundendaten weiter. Das System ist lernfähig, es liefert potentiellen Besuchern selbständig Empfehlungen und Angebote zu bevorzugten Veranstaltungen.

Pressefoto zum Download:  Ticket Gretchen App Burgenland

Bildtext:   Präsentierten neue Ticket Gretchen App: v.l.: Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig, Interims-Geschäftsführerin von Burgenland Tourismus Mag.a Raphaela Schaschl, App-Gründer Wolfgang Graf, Kulturlandesrat Helmut Bieler, App-Gründer Gerald Stockinger

Bildquelle:   Bgld. Landesmedienservice


Hans-Christian Siess, 23. Mai 2017

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1 
Tel: 02682/600-2042
Fax: 02682/600-2278
e-Mail: post.presse@bgld.gv.at
Homepage: http://www.burgenland.at