Burgenländischer Landeswettbewerb für Polytechnische Schulen abgeschlossen

LH Hans Niessl: „Engagement der Jugend bringt das Burgenland weiter voran“ **** Zum bereits 9. Mal fanden die Landeswettbewerbe für Polytechnische Schulen im Einkaufszentrum Oberwart statt.

Der Landesschulrat für Burgenland führt diesen Bewerb in Kooperation mit dem „eo – Einkaufszentrum Oberwart“ , der Arbeiterkammer, der Wirtschaftskammer und der Industriellenvereinigung in den Fachbereichen „Bau“, „Bau (Maler)“, „Holz“, „Metall“, „Elektro“ und „Dienstleistungen – Fachpraktische Übungen“ durch. Teilnahmeberechtigt waren Schülerinnen und Schüler, die im laufenden Schuljahr den betreffenden Fachbereich an einer Polytechnischen Schule im Burgenland absolvieren. Landeshauptmann Hans Niessl betonte bei der Siegerehrung die Wichtigkeit dieser Veranstaltung und bezeichnete es als einen der wesentlichen Eckpunkte der Bildungspolitik „Talente und Stärken zu fördern“.

Die Polytechnische Schule ist das Bindeglied zwischen der schulischen und dualen Ausbildung. Die Schülerinnen und Schüler sind die Facharbeiterinnen und Facharbeiter der Zukunft und somit Rückgrat der Burgenländischen Wirtschaft. Gut ausgebildete Facharbeiter sichern die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Burgenland ab. Dieser praktische Wettbewerb bieten den Jugendlichen die Chance, ihre erworbenen Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen zu präsentieren. Dazu Landeshauptmann Hans Niessl: „Ich bin stolz auf die gezeigten Leistungen und freue mich, der talentierten Jugend gratulieren zu können, die mit ihrem Engagement, ihren Fähigkeiten und ihrer Kreativität das Burgenland noch weiter voranbringen wird. Vor allem in Zeiten des Facharbeitermangels ist dieser Wettbewerb, der die Kreativen vor den Vorhang holt, ganz besonders viel wert."

Auch Rene Radostics, Koordinator der Polytechnischen Schulen Burgenlands, war mit den Leistungen rundum zufrieden. „Als Landeskoordinator freue ich mich, dass wir diesen Landeswettbewerb schon zum 9. Mal austragen dürfen. Neben dem Wettbewerbsgedanken ist es wichtig, dass die Schülerinnen und Schülerin ihr Können im Bereich der Berufsgrundbildung auf Basis der 9. Schulstufe unter Beweis stellen können", so Radostics.

Aus den Schulen traten in allen Fachbereichen 69 Schülerinnen und Schüler an, um die Leistungen untereinander zu messen. In folgenden Fachbereichen wurden die Landessieger ermittelt:
 
Bau - Baugewerbe  (1. Platz  Kay Zehetbauer, PTS Eisenstadt)
Bau – Maler  (1. Platz Fabian Kalchbrenner, PTS Eisenstadt)
Dienstleistungen  - Fachpraktische Übungen (1. Platz  Rebeka Csoka, PTS Jennersdorf)
Elektroverarbeitung (1. Platz Pascal Beisteiner, PTS Oberpullendorf)
Holzverarbeitung (1. Platz Nico Meitz, PTS Jennersdorf)
Metallverarbeitung (1. Platz Christoph Paul, PTS Neusiedl am See)
Tourismus (1. Platz Barbara Mohor, 1. Platz Johanna Zopf, 1. Platz Sandra Steindl, alle PTS Eisenstadt)

Ziel der Veranstaltung war es, die Landessieger in den einzelnen Fachbereichen zu ermitteln. Die jeweiligen Sieger vertreten das Land Burgenland bei den Bundeswettbewerben der Polytechnischen Schulen.

Pressefoto zum Download: Landeswettbewerb Polytechnische Schulen

Bildtext:  Landeshauptmann Hans Niessl und LAbg. Ilse Benkö gratulierten den Siegerinnen und Siegern

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Martin Klikovits, 4. Mai 2017

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2134
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at