BH Oberwart wurde zur modernen Bürgerservicestelle ausgebaut

Neue Bürgerservicestelle der Bezirkshauptmannschaft Oberwart wurde offiziell eröffnet *** In dreieinhalb Jahren Bauzeit wurde die Bezirkshauptmannschaft Oberwart zur modernen Bürgerservicestelle ausgebaut. In Anwesenheit von Landeshauptmann Hans Niessl, Landesrat Helmut Bieler und Landesamtsdirektor Mag. Ronald Reiter sowie den Bediensteten der BH erfolgte am Mittwoch, 1. März 2017, die offizielle Eröffnung.

"Die Bezirkshauptmannschaften des Burgenlandes sind heute moderne und kompetente Anlaufstellen für die Bürgerinnen und Bürger unseres Heimatlandes. Diese Bürgernähe ist der Schlüssel dafür, dass die Verwaltung funktionieren kann. Die neue Bürgerservicestelle bringt nun kurze Wege und ein besseres Service. Eine gute Verwaltung braucht aber auch motivierte, zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dazu gehört ein modernes Arbeitsumfeld, in dem sie sich wohlfühlen. Diesen Ansprüchen wird hier nun vorbildlich Rechnung getragen“, sagte Niessl bei der Eröffnung. Bauherr des Projekts war die BELIG, die Umbaukosten belaufen sich auf 1,3 Mio. Euro.

Ein wichtiges Ziel der Landesregierung sei, das Südburgenland gezielt zu stärken, betonte Niessl bei der Eröffnung. „Dazu gehören auch wohnortnahe Verwaltung, wohnortnahe Krankenhäuser und wohnortnahe Bildungseinrichtungen“. Die Investition in die Bezirkshauptmannschaft Oberwart sei daher auch als eine Standortgarantie zu verstehen.

Der Umbau umfasste die teilweise Neuaufteilung der Räumlichkeiten. Bodenbeläge, Türen, Elektrik, Beleuchtung und Heizung, ebenso die  EDV-Ausstattung und die Telefonleitungen wurden erneuert. Ein wesentlicher Teil des Umbaus betraf die Neugestaltung der Bürgerservicestelle im Erdgeschoss. Hier arbeiten nun insgesamt 12 Bedienstete, davor im Haus verteilte Bereiche mit Bürgerkontakt wurden hier zusammengefasst und ein Warteraum etwa für den Amtsarzt und die Amtskasse geschaffen; letztere bietet nun bis 14 Uhr ausgeweitete Öffnungszeiten. „Die neue Bürgerservicestellte bietet ein wesentlich verbessertes Leistungsangebot für die Bürgerinnen und Bürger, die Abläufe sind jetzt schneller und effizienter“, erklärt Bezirkshauptmann WHR Dr. Helmut Nemeth. Das Gebäude präsentiert sich nun auch behindertengerecht mit einem speziellen Leitsystem und einem neuen Sicherheitskonzept – niemand kommt unkontrolliert in die BH. Der Umbau wurde durchwegs von burgenländischen Firmen ausgeführt.

In der Bezirkshauptmannschaft Oberwart sind aktuell 70 MitarbeiterInnen beschäftigt, 46 von ihnen sind weiblich, 23 arbeiten Teilzeit. Neben sechs Referaten sind hier auch eine Außenstelle des Landesschulrates, eine Schulden- und Familienberatung sowie zwei Lebensmittelinspektoren untergebracht. Im Vorjahr wurden in der BH 6.200 Reisepässe und rund 3.000 Führerscheine ausgestellt.

„Hier ist ein Gebäude für die Zukunft entstanden. Ich gratuliere zum gelungenen Umbau und wünsche allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern alles Gute und weiterhin viel Freude bei ihrer Tätigkeit in der Bezirkshauptmannschaft Oberwart“, so der Landeshauptmann abschließend.

Pressefotos zum Download:   BH OW, Eröffnung Bürgerservicestelle_1
                                                             BH OW, Eröffnung Bürgerservicestelle_2
                                                             BH OW, Eröffnung Bürgerservicestelle_3

Bildtext Bild 1:  Vor der neuen Bürgerservicestelle in der BH Oberwart. V.l.: Franz Farkasch, Personalvertreter BH OW, LR Helmut Bieler, LH Hans Niessl, Bezirkshauptmann WHR Dr. Helmut Nemeth, LAD Mag. Ronald Reiter.

Bildtext Bild 2:  BH Oberwart präsentiert sich nach Umbau noch bürgernäher. V.l.: LAD Mag. Ronald Reiter, Franz Farkasch, Personalvertreter BH OW (hinten), LR Helmut Bieler, Helene Benedek, älteste Mitarbeiterin der BH OW, LH Hans Niessl, Ute Szaffich, jüngste Mitarbeiterin der BH OW, Bezirkshauptmann WHR Dr. Helmut Nemeth.

Bildtext Bild 3:  V.l.: LAD Mag. Ronald Reiter, Franz Farkasch, LR Helmut Bieler, LH Hans Niessl, Bezirkshauptmann WHR Dr. Helmut Nemeth.

Bildquelle:  Bgld. Landesmedienservice

Hans-Christian Siess, 1. März 2017
Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2042
Fax: 02682/600-2278
e-Mail: post.presse@bgld.gv.at
Homepage: http://www.burgenland.at