Bgld. Landwirtschaftskammer feiert 90 Jahre

LH Niessl: „Sozialpartner haben einen großen Anteil am Erfolg Österreichs und des Burgenlands“.

Die Burgenländische Landwirtschaftskammer feiert heuer ihr 90jähriges Bestehen. Mittwochabend wurde das Jubiläum gemeinsam mit zahlreichen Gäste aus Politik, Wirtschaft, der Sozialpartnerschaft und Standesvertretern gefeiert. Unter den Gratulanten waren auch Landeshauptmann Hans Niessl, Agrarlandesrätin Verena Dunst und Naturschutzlandesrätin Mag.a Astrid Eisenkopf.

Niessl hob in seiner Ansprache die große Bedeutung der Sozialpartner für die positive Entwicklung von Bund und Land, insbesondere der Landwirtschaftskammer als Vertreterin der burgenländischen Bäuerinnen und Bauern, hervor. Der Landeshauptmann sprach sich auch klar für die Beibehaltung der gesetzlichen Pflichtmitgliedschaft bei den Sozialpartnern aus. „Mit der fortschreitenden Digitalisierung und Globalisierung bringen die kommenden Jahre auch für die bäuerliche Interessenvertretung eine Menge von Aufgaben. Die Herausforderungen, denen wir uns stellen müssen, werden nicht weniger, sondern mehr“, so Niessl.

Der Präsident der Burgenländischen Landwirtschaftskammer, Ök.-Rat Franz Stefan Hautzinger, betonte, dass es für ihn sehr wichtig sei, das Gründungsjubiläum zu feiern, „weil in der Öffentlichkeit bewusst gemacht werden soll, welche vielfältigen und großartigen Leistungen die Bäuerinnen und Bauern sowie die bäuerliche Interessenvertretung unseres Heimatlandes in den 90 Jahren erbracht haben“. Kein Berufsstand sei mehr heimatverbunden und hänge stärker an Grund und Boden als die Landwirte. Die Burgenländische Landwirtschaftskammer sei als moderne Service-, Kompetenz- und Bildungseinrichtung ein verlässlicher Partner für die bäuerlichen Voll- und Nebenerwerbsbetriebe sowie für die Grundeigentümer des Burgenlandes. Sie werde alles unternehmen, damit es auch in Zukunft im Burgenland eine von Familienbetrieben geführte flächendeckende Land- und Forstwirtschaft gibt, die multifunktionell für die Menschen tätig sein kann, so Hautzinger.

Laut Bgld. Landwirtschaftskammer gab es zur Zeit der Kammergründung im Burgenland rund 43.500 Bauernhöfe. Nach der letzten Agrarstrukturerhebung verzeichnet das Burgenland ca. 9.000 land- und forstwirtschaftliche Betriebe. Aktuell vertritt die Burgenländische Landwirtschaftskammer rund 60.000 Bäuerinnen, Bauern sowie land- und forstwirtschaftliche Grundeigentümer.
Anlässlich des 90-jährigen Jubiläums hat die Landwirtschaftskammer das Buch „Agrarland Burgenland – 90 Jahre Burgenländische Landwirtschaftskammer 1927 – 2017“ herausgegeben. Redaktioneller Leiter war der burgenländischen Historiker Prof. Mag. Dr. Herbert Brettl.

Pressefoto zum Download: 90 Jahre Bgld. Landwirtschaftskammer

Bildtext 90 Jahre Bgld. Landwirtschaftskammer: Feierten das Jubiläum: der Präsident der Burgenländischen Landwirtschaftskammer, Ök.-Rat Franz Stefan Hautzinger und Kammeramtsdirektor Ök.-Rat Dipl.-Ing. Otto Prieler mit Landeshauptmann Hans Niessl, Agrarlandesrätin Verena Dunst, Naturschutzlandesrätin Mag.a Astrid Eisenkopf, AK Burgenland Präsident Gerhard Michalitsch, LR a. D. DI Josef Plank, Generalsekretär der Landwirtschaftskammer Österreich, und weiteren Ehrengästen

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Wolfgang Sziderics, 16. November 2017

Landesmedienservice Burgenland

7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2094
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at