Beste Weine des Landes prämiert

Landesweinprämierung 2018 im Schloss Esterházy in Eisenstadt *** Die Präsentation der Landessieger der diesjährigen Weinprämierung ging am Mittwoch, 6. Juni, im Haydnsaal des Schlosses Esterházy in Eisenstadt über die Bühne. Agrarlandesrätin Verena Dunst, LK-Präsident DI Niki Berlakovich und Weinbaupräsident Ök.-Rat Andi Liegenfeld nahmen die Ehrung der Landessieger in 16 Kategorien vor; ausgezeichnet wurde auch der „Betriebserfolg 2018“.

„Die burgenländischen Winzer, das sind nicht nur die großen, sondern auch die kleineren, vielleicht nicht so bekannten Betriebe. Vier Fünftel unserer Weinbaubetriebe haben weniger als fünf Hektar. Hier werde ich in den nächsten Jahren einen Schwerpunkt setzen, diese Gruppe mehr zu unterstützen“, bricht Agrarlandesrätin Verena Dunst eine Lanze für kleine Betriebe. „Besonders für den Ab Hof-Verkauf und den regionalen Markt ist eine Goldmedaille bei der Landesweinprämierung eine wichtige Werbung. Die Landesweinprämierung als ein Teil der Unterstützung des Landes für die Landwirtschaftskammer ist gut investiertes Geld. Auch die ÖWM setzt hier vermehrt Akzente, was das Burgenland sehr unterstützt. Wir müssen die zweite Reihe mitnehmen, weil sonst die Anbaufläche im Burgenland weiter sinkt“, so Dunst.

"Die Qualität der hier präsentierten Weine ist exzellent, aber das wird von den Konsumenten fast schon als selbstverständlich wahrgenommen. Trotz der Digitalisierung, die im Weinbau immer mehr Einzug hält, trotz GPS und Satellitensteuerung der Geräte und trotz hochentwickelter Kellertechnik arbeiten die Winzer immer mit der Natur. Umso mehr sollte man bei der Verkostung stets auch der Arbeit der Winzer, die das ganze Jahr im Weingarten stehen, und den Weinen entsprechende Wertschätzung entgegenzubringen. Es ist nicht selbstverständlich, so eine Qualität hervorzubringen, zumal sich die Bedingungen durch den Klimawandel verschärfen“, betonte LK-Präsident DI Niki Berlakovich. „Burgenländische Weine sind überall auf der Welt, egal ob in New York oder Shanghai, zu finden und können sich dort auch mit internationalen Top-Weinen messen“.

„Die Zukunft ist spannend, der Weinbau ist pulsierend. Es gibt zum einen eine Tendenz in eine globale Welt, zum anderen in Richtung Regionalität. Das Burgenland als Weinland ist viel zu klein und zu schade, um sich der Globalisierung auszuliefern. Wir versuchen, die Regionalität mit unseren Sorten, mit unserer Landschaft und mit unseren Winzerinnen und Winzern hervorzuheben und eine dementsprechende Wertschöpfung zu erzielen. Das ist nicht immer leicht, dafür ist Wein Burgenland auf der ganzen Welt unterwegs, denn immerhin müssen jedes Jahr 250 Millionen Flaschen burgenländischer Wein verkauft werden. Aber mit der Regionalität, mit dem Einsatz der Winzerinnen und Winzer und mit der Marke Burgenland können wir das für die Zukunft schaffen“, so Weinbaupräsident Ök.-Rat Andi Liegenfeld.

Insgesamt 1.659 Weine von 310 Betrieben waren zur diesjährigen Weinprämierung eingereicht worden, aus den 16 Kategorien wurden schließlich die Landessieger ermittelt. 

Die Sieger der Landesweinprämierung 2018 in den einzelnen Kategorien:
Grüner Veltliner: Weingut Lentsch, Podersdorf, GV 2017
Welschriesling: Weingut Birgit & Erich Pittnauer, Gols, WR 2017
Sauvignon Blanc: Weingut Hans & Christine Nittnaus, Gols, SB 2017 Obere Wies
Burgundersorten: Weingut Josef & Pia Wurzinger, Tadten, Chardonnay 2017 Stein
Aromasorten: Weingut Roman Stoiber, Mörbisch, Gelber Muskateller 2017
Weißwein Reserve: Weingut Migsich, Antau, Chardonnay 2015 Primadonna
Zweigelt Klassik: Weingut Johannes & Klaudia Strudler, Podersdorf, ZW 2016 Selektion
Blaufränkisch Klassik: Winzerkeller Neckenmarkt, BF 2015 Classic
Zweigelt Reserve: Weingut Johannes & Klaudia Strudler, Podersdorf, ZW 2015
Blaufränkisch Reserve: Weingut Migsich, Antau, BF 2015 Fat Boy
St. Laurent & Pinot Noir: Weingut Scheiblhofer, Andau, St. Laurent 2017
Cuvée Rot: Weingut Hahnekamp-Seiler, Großhöflein, Cuvée Rot 2015 Eichgraben
Internationale Rotweinsorten: Weingut Hundsdorfer, Neckenmarkt, Merlot 2015
Fruchtsüße Weine: Weingut Bernd Heiling, Podersdorf, Sauvignon Blanc 2017
Edelsüße Weine: Weingut Hans & Christine Nittnaus, Gols, Scheurebe TBA 2015 Grand Selection
Qualitätssekt: Sektkellerein Szigeti GmbH, Gols, Muskat Ottonel 2015 Szigeti Muskat Ottonel Extra Dry

Weingut des Jahres 2018:
Die Auszeichnung als Weingut des Jahres für den "Betriebserfolg 2018" ging an das Weingut Fabian aus Oggau, dessen 5 eingereichte Weine allesamt mit einer Goldmedaille bewertet wurden.

Pressefoto zum Download.   Landesweinprämierung 2018

Bildtext:  Agrarlandesrätin Verena Dunst (vorne, 1.v.r.), LK-Präsident DI Niki Berlakovich (vorne, 3.v.l.), Weinbaupräsident Ök.-Rat Andi Liegenfeld (vorne, 2.v.l.), LK-Dir. DI Otto Prieler (hinten, 8.v.l.) mit den Landessiegern der Landesweinprämierung 2018 und den Sponsoren

Bildquelle:   Bgld. Landesmedienservice

Hans-Christian Siess, 7. Juni 2018

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2042
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at