10 Jahre Pädagogische Hochschule Burgenland

LH Niessl: „Bildung ist der Rohstoff für den Wohlstand der Zukunft“

Ausbildung, Fort- und Weiterbildung von in Dienst stehenden PädgogInnen, Freizeit- und KindergartenpädagogInnen sowie die pädagogische Unterstützungsleistung von Schulen sind die drei Säulen der Pädagogischen Hochschule, die es erst seit 2007 gibt. Heute wurde in den Eisenstadt das 10-jährige Jubiläum gefeiert. Dazu Landeshauptmann Hans Niessl: „Die Errichtung der Pädagogischen Hochschule Eisenstadt war eine große gemeinsame Kraftanstrengung. Damit ist uns ein Meilenstein für das Bildungsland Burgenland gelungen.“ 300 bis 350 Studierende werden im Jahresschnitt gezählt. Mit ihrer Methodenvielfalt, etwa im Bereich der Neuen Medien oder e-Learning, und der virtuellen PH vermittelt sie Qualifikation auf der Höhe der Zeit. Vorbildlich ist auch die praxisorientierte Ausbildung - Studierende stehen während ihrer Ausbildung zwei Jahre im Klassenzimmer. Die PH Burgenland ist auch international hervorragend vernetzt: Mehr als 60 internationale Partneruniversitäten und Hochschulen und ein äußerst erfolgreiches Erasmus-Programm im Bereich Studenten- und Lehrenden-Austausch belegen dies. Gut aufgestellt ist man auch mit den Volksgruppensprachen im Land, eine zentrale Säule der PH Burgenland.  Landeshauptmann Hans Niessl sieht die Pädagogische Hochschule auf einem sehr guten Weg; mit dieser Einrichtung werde „Vorsprung durch Bildung“ geschaffen.  „Kinder und Jugendliche haben das Recht auf beste Bildung. Gut ausgebildete junge Menschen sind die Voraussetzung für den weiteren wirtschaftlichen Erfolg im Land. Bildung ist der Rohstoff für den Wohlstand der Zukunft“, betonte Niessl.

Neues Rektorat
Der heutige Festakt stand auch im Zeichen einer wichtigen personellen Änderung. Rektor Mag. Dr. Walter Degendorfer übergab die Führung der PH Burgenland an die neue Rektorin Mag. Dr. in Sabine Weisz. Niessl: „Ich möchte mich beim Rektorat, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der PH Burgenland, dem Hochschulrat sowie  Stiftungsrat für die ausgezeichnete Arbeit, die hier in den vergangenen 10 Jahren geleistet wurde ganz herzlich bedanken.  Ganz besonders danke ich Herrn Dr. Walter Degendorfer, der sich als Rektor, größte Verdienste um die PH Burgenland und um die Bildung im Burgenland erworben hat. Gemeinsam mit seinem Team hat er mit Kompetenz, Einsatz und großem persönlichen Engagement außergewöhnliches geleistet und damit auch wesentlich dazu beigetragen, dass das Burgenland heute in vielen Bereichen der Bildung an der Spitze liegt. Und ich bin davon überzeugt, dass diese erfolgreiche Arbeit auch mit dem neuen Rektorat, mit der neuen Rektorin, der ich schon jetzt alle Gute wünsche, fortgesetzt wird.“

Pressefotos zum Download: 10 Jahre PH Burgenland 1, 2

10 Jahre PH Burgenland 1: Festakt anlässlich 10 Jahre PH Burgenland (v. l.):  Bischof Ägidius Zsifkovics, Vizerektorin Mag. Inge Strobl-Zuchtriegl, MAS, MSc, Mag. Dr.in Sabine Weisz, Mag. Dr. Walter Degendorfer, LH Hans Niessl und Mag. Heinz Zitz

10 Jahre PH Burgenland 2: Landeshauptmann Hans Niessl verleiht Mag. Dr. Walter Degendorfer  für besondere Leistungen das Große Ehrenzeichen des Landes Burgenland2

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Martin Klikovits, 2. Oktober 2017

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2134
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at