Expertentreffen zum Thema Nachhaltigkeit

Burgenland übernimmt Ländervorsitz bei Expertenkonferenz der Nachhaltigkeitskoordinatoren

Am 9. und 10. Oktober 2017 tagte im Hotel Burgenland die Expertenkonferenz der Nachhaltigkeitskoordinatoren. Ziel ist die gemeinsame Entwicklung und Abstimmung von Strategien und Initiativen im Nachhaltigkeitsbereich, die Vorbereitung von Beschlüssen für die Landesumweltreferentenkonferenz sowie der Informations- und Erfahrungsaustausch. Die zuständige Landesrätin Astrid Eisenkopf empfing die Experten zu Beginn der Konferenz: „Nachhaltige Entwicklung ist nur dann erfolgreich, wenn wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen“.

Die rund 15 teilnehmenden Experten diskutierten in Eisenstadt aktuelle Themen und Initiativen im Nachhaltigkeitsbereich. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Digitalisierung von Nachhaltigkeit, die im Mai 2018 stattfindenden „Aktionstage Nachhaltigkeit“ und die Umsetzung der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. Die 2012 in Rio de Janeiro beschlossenen Ziele für nachhaltige Entwicklung umfassen vor allem soziale Aspekte wie Frieden, Ernährungssicherheit, Bildung, Armutsbekämpfung, Beschäftigung und Gesundheit. Die Nachhaltigkeitskoordinatoren müssen erstmals im Jahr 2018 einen Länderbericht über die Ziele abgeben, der daraus entstandene Bundesbericht wird dann Mitte 2018 präsentiert. „Nachhaltigkeit geht über die klassischen Umweltthemen hinaus – sie umfasst nicht nur ökologische, sondern auch sozial- und wirtschaftspolitische Themen. Das ist natürlich eine Herausforderung, da hier verschiedene politische Ressorts betroffen sind. Die Nachhaltigkeitskoordinatoren sind eine wichtige Institution, um themenübergreifende Initiativen setzen zu können“, so Eisenkopf. Mit der aktuellen Konferenz wurde der Ländervorsitz offiziell von Wien an das Burgenland übergeben, das nun für ein Jahr den Vorsitz übernimmt und das Gremium auch bei der Landesumweltreferentenkonferenz vertreten wird.

Nachhaltigkeitskoordinatoren gibt es seit einem Beschluss der Landesumweltreferentenkonferenz 2017 in jedem Bundesland. Sie sind für nachhaltige Entwicklung zuständig und meist in den Umweltabteilungen der Länder untergebracht. Die Expertenkonferenz besteht aus den Nachhaltigkeitskoordinatoren der Länder und des Bundes sowie Mitarbeitern des Bundeskanzleramtes und trifft sich einmal pro Jahr, anlassbezogen auch öfter.

Pressefoto zum Download: Nachhaltigkeitskoordinatoren

Rückfragen:
Büro Landesrätin Mag.a Astrid Eisenkopf
Europaplatz 1
7000 Eisenstadt
Telefon: 057/600-2210