Aktuelles

19.06.2018

1,76 Millionen Euro Wohnbauförderungsdarlehen beschlossen

13.06.2018

Bewusstseinskampagne „Sei keine Dreckschleuder - Straßengräben sind keine...

25.05.2018

LR Doskozil präsentierte finale Pläne für das KUZ Mattersburg NEU. Archiv und...

In den letzten Jahren hat sich das Burgenland hervorragend entwickelt. Das BIP Pro-Kopf ist immer stärker gewachsen. Ein Grund dafür waren Investitionen, die Sozialpartnerschaft, der Fleiß und Einsatz der Burgenländerinnen und Burgenländer sowie eine gute Zusammenarbeit mit der Europäischen Union. Diesen erfolgreichen Weg gilt es auch in Zukunft fortzusetzen.

Finanzen
Stabile Finanzen sind die Basis, um auch in Zukunft zu investieren. Denn Investitionen führen zu Wirtschaftswachstum und damit auch zu zusätzlichen Arbeitsplätzen für das Burgenland. Der Arbeitsmarkt entwickelt sich sehr erfreulich im Burgenland: Das Stellenangebot ist etwa im Vorjahresvergleich um rund 40% gestiegen und die Arbeitslosigkeit um 9,1% gesunken.

Kultur und Straßenbau
Neben den Finanzen zählen auch die Kultur und der Straßenbau zu Doskozils Aufgaben. Wichtige Anliegen in den Bereichen sind etwa die Zusammenarbeit zwischen dem Land Burgenland und Esterhazy auf einer konstruktiven und erfolgreichen Basis, das Kulturzentrum in Mattersburg sowie der weitere Ausbau der Straßeninfrastruktur. 

Hans Peter Doskozil ist zudem auch für die Krankenanstalten (KRAGES) und den Burgenländischen Gesundheitsfonds (BURGEF) zuständig.

Das Ziel ist, dass das Burgenland weiterhin auf der Überholspur bleibt und damit auch Vorzeigebundesland bleibt. Das funktioniert vor allem dann, wenn man lösungsorientiert arbeitet und sachlich an die Themen herangeht.
Doskozils Credo: „Die Politik muss den Menschen dienen und nicht umgekehrt“. (Helmut Schmidt)