X-art Kunstfestival 2017 Vom Schein & Sein

Das X-art Kunstfestival hat sich seit 1999 als Podium für Bildende Künstlerinnen, Literatinnen, Musikerinnen und Medienkünstlerinnen etabliert. Alle zwei Jahre werden im Rahmen von X-art, das immer einem speziellen Thema gewidmet ist, vom Kulturreferat eine Ausstellung kuratiert und Kunstprojekte vergeben. Das diesjährige Kunstfestival steht unter dem Motto „Vom Schein & Sein“.

Ist das Wesen der Dinge immer so wie es scheint? Sind Menschen überhaupt in Kategorien von Gut und Böse einzuordnen? Oder handelt es sich vielmehr um Schattierungen von grau? Oberflächlich betrachtet bilden wir uns schnell ein Urteil über die Welt. Wir konstruieren eine uns genehme Wirklichkeit. Manchmal lohnt es sich, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Dort finden wir gar nicht so selten eine andere Realität. Von Doppelbödigkeiten, vom falschen Anschein, von gelebten Vorurteilen, von bewusster Täuschung, von Verführung und von der Vielschichtigkeit des menschlichen Seins handelt das X-art Kunstfestival 2017.

In der Ausstellung shades of gray setzen sich sieben in- und ausländische Künstlerinnen fotografisch mit Allegorien zu unterschiedlichen Bedeutungsebenen der „Farbe“ Grau auseinander. Im Ausstellungsprojekt inside – outside, Frauen im Iran werden die unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten von Frauen im Iran präsentiert. Lisa Großkopf hinterfragt in ihrem Projekt Das Fotostudio mittels des Mediums der Fotografie kritisch Wirklichkeitskonstruktionen unserer Gegenwart.

Im Literaturprojekt Licht- und Schattenwelten – Frauen und ihre Lebensrealitäten werden 20 Frauen porträtiert, deren Biografien ganz im Zeichen von „Schein & Sein“ stehen.

 

20. April bis 28. Mai 2017 
Projektraum der Landesgalerie Burgenland
Eintritt frei!