Allgemeine Informationen

Ist der Test verpflichtend?
Der Test ist freiwillig.

Wann wird getestet?
In den Burgenländischen Impf- und Testzentren (BITZ) werden die freiwilligen kostenlosen Coronavirus-Schnelltests täglich von 7 bis 20 Uhr durchgeführt. 

Wer wird getestet?
Die Testaktion richtet sich grundsätzlich an alle Bürgerinnen und Bürger ab 6 Jahren – vor allem an Berufsgruppen, die zur Ausübung ihrer Tätigkeit einen regelmäßigen Coronatest vorweisen müssen. Minderjährige müssen von einem Elternteil begleitet werden.

Wer wird NICHT getestet?
Folgende Personen dürfen nicht an den Tests teilnehmen:

  • Personen mit COVID-Krankheitssymptomen (in diesem Fall bitte den Hausarzt oder 1450 anrufen)
  • Personen, die zum Testzeitpunkt im Krankenstand sind
  • Personen, die zum Testzeitpunkt in behördlicher Absonderung (Quarantäne) sind
  • Kinder unter 6 Jahren
  • Personen, die in Alten- und Pflegeheimen wohnen
  • Personen, die in den vergangenen 6 Monaten an COVID erkrankt waren bzw. positiv getestet wurden

Ich war bereits im Frühjahr positiv, soll ich mich trotzdem jetzt noch einmal testen lassen?
Ja. Einmal positiv getestet bedeutet nicht, dass man kein Träger des Virus mehr sein kann.  Eine regelmäßige Testung dient zur Kontrolle Ihres Gesundheitszustandes und damit auch Ihrer Sicherheit und der Ihrer Mitmenschen.  

Ich bin in Quarantäne. Kann ich an der Testung teilnehmen?
Nein, in diesem Fall können Sie nicht teilnehmen.

Ich fühle mich krank. Kann bzw. soll ich testen gehen?
Wenn Sie Symptome einer Erkältung haben (zum Beispiel Fieber oder Husten), oder unter Geschmacks- oder Geruchsverlust leiden, dürfen Sie nicht zu den Massentests gehen. Bleiben Sie in diesem Fall unbedingt zu Hause und kontaktieren Sie Ihren Hausarzt oder die kostenlose Gesundheitsberatung 1450.

Welche Tests werden verwendet?
Bei der freiwilligen kostenlosen Coronavirus-Testung in den BITZ werden Antigen-Schnelltests verwendet. Der Test erfolgt mittels Nasenabstrich.

Wie kann ich mich für einen Testtermin anmelden?

Melden Sie sich bitte online unter www.burgenland.at/coronavirus zur Testung an. Auf diesen Internetseiten bietet das Land Burgenland auch weiterführende Informationen zu den Teststandorten und Zeiten an.

Bei der Anmeldung können Sie sowohl ein Zeitfenster als auch die Teststation, zu der Sie hinkommen möchten, auswählen.

Diese Anmeldung dient der Erfassung Ihrer persönlichen Daten (Vorname, Nachname, Adresse, Sozialversicherungsnummer, Handynummer, E-Mail-Adresse), damit es vor Ort dann schneller geht und Staus nach Möglichkeit vermieden werden.

Bereits bei der Anmeldung bekommen Sie einen Laufzettel mit einer Bearbeitungsnummer zum Download angeboten. Dieser Laufzettel wird für eine möglichst rasche, reibungslose Testabwicklung benötigt. Drucken Sie daher den Laufzettel nach Möglichkeit aus und bringen Sie ihn zur Testung mit. 

Ich habe kein Internet. Wie kann ich mich trotzdem zum Test anmelden?
Auf der Internetseite www.burgenland.at/coronavirus wird es möglich sein, online auch Anmeldungen für andere Personen, etwa Familienmitglieder, durchzuführen. Bitten Sie also am besten eine Vertrauensperson oder ein Familienmitglied, dem Sie Ihre persönlichen Daten anvertrauen können, Sie über die Internetseite der Bundesregierung anzumelden. Die Angabe der Sozialversicherungsnummer und der Handynummer sind dabei wichtig. Wenn Sie kein Handy haben, können Sie auch Ihre Vertrauensperson bitten, ihre Handynummer anzugeben. Denn eine Handynummer kann auch für mehrere Anmeldungen als Vertrauenskontakt angegeben werden.

Für Personen, die keine Familienangehörigen oder Vertrauenspersonen haben, wird es auch in den Gemeindeämtern Ansprechpersonen geben, die ihnen bei der elektronischen Anmeldung behilflich sein können.

Kann ich mich mit mehreren Personen gleichzeitig testen lassen? Kann ich meine Familie gleich mittesten lassen?
Pro Person wird ein Termin vereinbart. Das bedeutet, dass ein Elternteil mit Kinder(n) zur Testung gehen kann, nicht aber ganze Familien gleichzeitig. Sie können bei der Anmeldung allerdings die Termine für mehrere Familienmitglieder vereinbaren, etwa für Personen, die kein Internet haben und Sie als Vertrauensperson einsetzen.

Wo werden die Tests durchgeführt?
Getestet wird in den Burgenländischen Impf- und Testzentren (BITZ) an insgesamt sieben Standorten. Die Standorte wurde so ausgewählt, dass von allen Orten des Landes aus eine Teststraße innerhalb von 30 Fahrminuten erreicht werden kann.

Standorte der BITZ:

  • Gols: Dr. Jetelhaus
    Volksfestgasse 1 (Eingang Birkenplatz), 7122 Gols
  • Eisenstadt: TechLab
    Thomas-Alva-Edison-Straße 2, 7000 Eisenstadt
  • Müllendorf: Mehrzweckhalle
    Kapellenplatz 1, 7052 Müllendorf
  • Mattersburg: Bauermühle
    Schubertstraße 53, 7210 Mattersburg
  • Neutal: Technologiezentrum (TZ)
    Werner von Siemens Straße 1, 7343 Neutal
  • Oberwart: Informhalle
    Informstraße 1, 7400 Oberwart
  • Heiligenkreuz: Grenzlandhalle
    Schulgasse 1, 7561 Heiligenkreuz im Lafnitztal

Bitte wählen Sie eine möglichst wohnortnahe Teststraße und kommen Sie verlässlich zu genau jener Teststraße, die Sie bei der Anmeldung im Internet ausgewählt haben. So lassen sich Massenansammlungen, Staus und Wartezeiten am besten vermeiden. 

Wann haben die Testzentren (BITZ) geöffnet?
Die Burgenländischen Impf- und Testzentren (BITZ) haben von Montag bis Sonntag, von 7 bis 20 Uhr geöffnet.

Den Zeitpunkt, wann Sie getestet werden, können Sie auf der Internetseite www.burgenland.at/coronavirus  selbst wählen. Kommen Sie bitte möglichst pünktlich zu jener Uhrzeit zur Teststraße, die Sie bei der Anmeldung im Internet gewählt haben. So können Wartezeiten und Massenansammlungen am besten vermieden werden. 

Muss ich mich bei einer bestimmten Teststraße in meiner Nähe testen lassen?
Nein, man kann unter den sieben BITZ (Burgenländischen Impf- und Testzentren) frei wählen. Die Wahl des Testzentrums ist nicht an den Bezirk gebunden. Es ist zum Beispiel auch möglich, bei der Anmeldung unter www.burgenland.at/coronavirus eine Teststraße in der Nähe des Zweitwohnsitzes oder Arbeitsplatzes zu wählen. Bitte wählen Sie idealerweise trotzdem eine möglichst wohnortnahe Teststraße und kommen Sie verlässlich zu genau jener Teststraße, die Sie bei der Anmeldung im Internet ausgewählt haben.

Wer zahlt die ganzen Tests?
Die Kosten für die Testungen werden von Budgetmitteln des Bundes und des Landes getragen und sind für Sie daher kostenlos. 

Warum werden diese Tests gemacht?
Damit die Infektionszahlen sinken, ist es wichtig, jetzt jene Menschen zu finden, die gerade mit dem Coronavirus infiziert sind, aber keine Symptome zeigen. Diese regelmäßigen, freiwilligen Testungen machen genau das möglich: symptomfreie Infizierte rasch zu finden und damit die Weiterverbreitung des Coronavirus einzudämmen. 

Wenn ich mich jetzt testen lasse, kann ich dann meine Oma oder Freunde besuchen?
Ein negativer Test ist eine Momentaufnahme, dass Sie zum Testzeitpunkt negativ auf COVID-19 getestet wurden. Halten Sie also bitte weiter die Regeln ein: Abstand halten, Mund-Nasen-Schutz (Maske) tragen, gute Hand-Hygiene (regelmäßig Hände waschen).

Was bringt es mir, an dem Test teilzunehmen?
Durch diese breite Testung können infizierte Personen, die keine Symptome aufweisen und daher unwissentlich ansteckend sind, isoliert werden. Mit dem Test wissen Sie über Ihren Gesundheitszustand Bescheid und tragen zum Schutz der Gesundheit Ihrer Mitmenschen bei.

Für bestimmte Berufsgruppen ist eine regelmäßige Testung erforderlich. Damit können sie ihre eigene Sicherheit sowie die Ihrer KundInnen/KlientInnen gewährleisten.

Bitte bedenken Sie: Ein solcher Test ist aber immer nur eine Momentaufnahme. Halten Sie also bitte weiter die Regeln ein: Abstand halten, Mund-Nasen-Schutz (Maske) tragen gute Hand-Hygiene (regelmäßig Hände waschen).

Ich bin sicher, dass ich kein/e TrägerIn des Coronavirus bin. Wieso sollte ich am Test teilnehmen? 
Wenn Sie irgendwann in den letzten drei Monaten positiv getestet worden sind und die darauffolgende Quarantäne schon wieder beendet haben, haben Sie wahrscheinlich genug Antikörper, um sich derzeit nicht zu infizieren. Eine 100%ige Sicherheit nicht positiv zu sein gibt es allerdings nicht. Je sicherer man ist, umso eher kann man am Test teilnehmen, ohne eine Quarantäne zu befürchten. Die Teilnahme nicht positiver Testpersonen ist für die Statistik genauso wichtig.

Wie lange werden meine Daten gespeichert?
Vorausgesetzt, Sie brauchen keinen nachgehenden PCR-Test, werden Ihre Daten gemäß DSGVO für 28 Tage gespeichert und danach gelöscht.