Corona-Impfung

Impfung von Angehörigen Schwangerer und Berufsgruppen

In den kommenden Tagen werden (neben RisikopatientInnen aller Altersgruppen und Personen über 65 Jahren) auch verstärkt Angehörige von Schwangeren sowie diverse Berufsgruppen zur COVID-19-Schutzimpfung in den Burgenländischen Impf- und Testzentren eingeladen.

Um sicherzugehen, dass ausschließlich Personen, auf die diese Kriterien zutreffen, ihre Impfdosis erhalten, sind zum Impftermin folgende Dokumente mitzubringen und vorzuweisen:

Angehörige von Schwangeren:

  • Mutter-Kind-Pass
  • Meldezettel

Berufsgruppen:

  • Arbeitgeberbestätigung

Generell zum Impftermin mitzubringen sind:

  • Amtlicher Lichtbildausweis
  • E-Card
  • Impfpass
  • FFP2-Maske
  • Aufklärungsbogen/ Einverständniserklärung ausgefüllt und unterschrieben

Bei Fragen zur Organisation der Corona-Impfung sowie zum elektronischen Vormerksystems schreiben Sie bitte eine E-Mail an coronaimpfung(at)bgld.gv.at oder rufen Sie die Hotline des Landes 057 600 1035 (Montag bis Freitag von 7.30 - 16 Uhr).

Für medizinische Fragen steht die Info-Hotline der AGES 0800 555 621 zur Verfügung.

Was Sie über die Impfung wissen sollten
Eine Übersicht über den burgenländischen Impfplan
Alle Informationen zum Vormerksystem
Was Sie über die Impfstoffe wissen sollten
Wer wird wann und wo geimpft?
So funktioniert das Vormerksystem

COVID-19-Impfung

Info-Hotline

Eine Impfung gegen das Coronavirus bietet die große Chance, die Pandemie zu überwinden. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, dass umfassend, transparent und objektiv über die Impfungen informiert ist. Wie von Landeshauptmann Hans Peter Doskozil angekündigt, startet daher das Land Burgenland in Zusammenarbeit mit der Ärztekammer Burgenland eine zusätzliche Informationsoffensive zum Thema Corona-Impfung.