Windpark Zagersdorf: sauberer Strom für 3.600 Haushalte

Spatenstich zum Bau von drei Windrädern / 14,5 Gigawattstunden Jahresproduktion - Mit dem Spatenstich fiel heute, Freitag, der offizielle Startschuss zum Bau des Windparks Zagersdorf. Drei Windräder (Enercon E92) mit einer Nabenhöhe von 104 Metern und einem Rotordurchmesser von 92 Metern werden mit einer Gesamtleistung von 7,05 MW Strom zur Versorgung von rund 3.600 Haushalten erzeugen. Die jährliche Produktion beträgt 14,5 Gigawattstunden, außerdem werden rund 10.800 Tonnen CO2 eingespart.

Betreiber des Windparks ist die ECOwind GmbH mit Sitz in Kilb (NÖ). 13,5 Millionen Euro werden in das Projekt investiert. „Es gibt viele Gründe, auf erneuerbare Energie zu setzen. Die Firma Enercon hat 600 Arbeitsplätze im Burgenland geschaffen. Die Wertschöpfung bleibt im Land, die Gemeinden und die Grundbesitzer profitieren. Das Burgenland erzeugt 150 Prozent seines Strombedarfs aus erneuerbaren Energieträgern. Da ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. Es muss eine Alternative zu Atomstrom und zu fossilen Energieträgern wie Öl, Kohle und Gas geben. Zagersdorf setzt einen weiteren Mosaikstein bei der erneubaren Energie im Burgenland“, so Landeshauptmann Hans Niessl.
„Wir waren von Beginn an davon überzeugt, dass der Windpark ein gutes Projekt ist. Mit der Reduzierung des CO2-Ausstoßes tragen wir zum Schutz der Umwelt bei. Unsere Kinder werden noch davon profitieren. Zusätzlich  lukrieren wir Geld für die Gemeindekassa. Die drei Windräder werden Strom für 3.600 Haushalte produzieren – das ist neun Mal Zagersdorf.  Dieses Geld werden wir wieder für die Ortsbevölkerung einsetzen“, so Bürgermeister Helmut Zakall.

 

 

Pressefotos zum Downloaden: Spatenstich Windpark Zagersdorf 1, 2, 3

Bild Spatenstich Windpark Trausdorf 1, 2, 3 (v. l.): Dr. Matthias Moser (Enercon, Logistik), Baumeister Dipl.- HTL-Ing. Gerald Schwentenwein (Projektentwickler), Vizebürgermeister  Christoph Zarits, Johann Janker (ECOwind Windenergie Geschäftsführer, Gesellschafter), Landeshauptmann Hans Niessl, Bürgermeister Helmut Zakall, LT-Präsident Christian Illedits, Landesrätin Mag.a Astrid Eisenkopf, Landtagsabgeordneter Robert Hergovich  und Dr. Franz Ferdinand Wagner (Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Abteilungsleiter Großkundenbetreuung) beim Spatenstich

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Wolfgang Sziderics, 4. September 2015

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2042
Fax: 02682/600-2278
E-Mail: post.presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at