Verlässlicher Partner für Sicherheit auf heimischen Gewässern

LH-Stv. Tschürtz besucht Stützpunkt Oggau der Bgld. Wasserrettung und übergibt Scheck über 1.100 Euro *** Einen Scheck über 1.100 Euro übergab Sicherheitsreferent Landeshauptmannstellvertreter Johann Tschürtz heute, Freitag, an den Landesverband Burgenland der Österreichischen Wasserrettung im Rahmen seines Besuches des Stützpunktes im Hafen in Oggau, wo er sich über die Arbeit der ÖWR informierte.

„Die Mitglieder der Österreichischen Wasserrettung leisten ausgezeichnete Arbeit auf den heimischen Seen und Badegewässern und erbringen unverzichtbare Leistungen im Dienste der Sicherheit und der Gemeinschaft“, sagte Tschürtz bei der Übergabe. Präsentiert wurde bei diesem Anlass auch das neue  Rettungsboot „Verena“ der ÖWR am Neusiedler See.

Die Sicherheit zähle zu den wichtigsten Aufgaben der Landespolitik, sie sei die Basis für eine weitere erfolgreiche Entwicklung des Landes und habe deshalb einen besonders hohen Stellenwert. „Als Landeshauptmann-Stellvertreter und Sicherheitsreferent ist es mir besonders wichtig, dass es für die Burgenländerinnen und Burgenländer ein Höchstmaß an Sicherheit gibt“, betonte Tschürtz. Dies gelte auch für die heimischen Seen. „Der Landesverband Burgenland der Österreichischen Wasserrettung ist dabei ein verlässlicher und wertvoller Partner. Besonders erfreulich ist, dass sich der Landesverband der Österreichischen Wasserrettung auch mit großem Engagement der Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung widmet“, so der Sicherheitsreferent.

Bei seinem Besuch beim Stützpunkt der ÖWR-Burgenland im Hafen von Oggau, der auch als Ausbildungsplatz der Wasserrettung genützt wird, ließ sich Tschürtz über die Arbeit der ÖWR-Burgenland informieren; bei dieser Gelegenheit wurde auch das neue Rettungsboot „Verena“ der ÖWR präsentiert. Im Zuge des Besuchs übergab Tschürtz einen Scheck in Höhe von 1.100 Euro aus dem Ressort Rettungswesen an den Landesverband Burgenland und bedankte sich bei allen Mitgliedern für die große Einsatzbereitschaft und das herausragende Engagement. „Ich wünsche dem Landesverband Burgenland und allen Mitgliedern der Österreichischen Wasserrettung weiterhin viel Freude und Kraft für die Arbeit“.

LH-Stellvertreter Johann Tschürtz ist auch für das Rettungswesen im Burgenland zuständig. Auf seine Initiative hin wurde im Mai 2016 das Burgenländische Rettungsgesetz um eine Regelung über besondere Hilfs- und Rettungsdienste und deren Anerkennung ergänzt und damit die Möglichkeit für eine gesetzliche Anerkennung geschaffen.

Pressefoto zum Download:  Wasserrettung Burgenland_Scheckübergabe

Bildtext:   LH-Stv. Tschürtz informiert sich über die Arbeit der ÖWR-Burgenland im Stützpunkt Hafen Oggau und übergibt Scheck über 1.100 Euro: v.l.: Ernst Schügerl, ÖWR-Bgld. Landesleiter-Stv., ÖWR-Bgld. Landesleiter Stefan Ferschich, LH-Stv. Johann Tschürtz, Walter Reitter, Landeseinsatzleiter, Klubobmann Geza Molnár

Bildquelle:   Büro LH-Stv. Tschürtz

Hans-Christian Siess, 12. August 2016

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2042
Fax: 02682/600-2278
post.presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at