Ungarischer Staatssekretär Levente Magyar bei LH Niessl

Grenzüberschreitende Verkehrsprojekte im Mittelpunkt eines Arbeitsgespräches --- Zu einem Arbeitsgespräch mit Landeshauptmann Hans Niessl und Straßenbaulandesrat Helmut Bieler traf heute, Freitag, Dr. Levente Magyar, Ungarns Staatssekretär für Wirtschaftsdiplomatie, in Eisenstadt zusammen.

 

Schwerpunkte des Gesprächs waren Bahn- und Straßenbauprojekte, um EU-Projekte im Gesamtpaket der grenzüberschreitenden Verkehrsprojekte voranzutreiben. Angesprochen wurde auch von ungarischer Seite ein gemeinsames Kulturprogramm zu Joseph Haydn.

Gesprächspunkte im Bereich des Bahnverkehrs waren das Projekt Grenzbahn (der Lückenschluss der Bahnlinie Friedberg – Oberwart – Szombathély), die Möglichkeit einer Schnellverbindung auf der Linie Jennersdorf-Szombathély-Sopron-Wien/Eisenstadt, die Elektrifizierung der Mattersburger Bahnlinie sowie der Linie Jennersdorf-Szentgotthard und die Schleifen Eisenstadt und Ebenfurth. Die Hauptthemen im Bereich des Straßenverkehrs waren die Umfahrung Sopron (M85), die Umfahrung Lutzmannsburg bis Zsira, die Verlängerung der B61a von Rattersdorf nach Köszeg und der Weiterbau der S7, der Verbindung Heiligenkreuz-Körmend Richtung Budapest, als M8 auf ungarischer Seite. Niessl präsentierte Magyar auch den geplanten Bau des Turbo-Kreisverkehrs bei Siegendorf ab Herbst 2015, der bedeutende Erleichterungen für den Grenzverkehr bringen soll.

Der Landeshauptmann hob die ausgezeichnete Gesprächsbasis hervor und betonte, dass auch auf ungarischer Seite größtes Interesse an der zügigen Umsetzung der grenzüberschreitenden Projekte bestehe: „Es herrscht uneingeschränkte Einigkeit darüber, dass diese Projekte zu einer dynamischen, positiven wirtschaftlichen Entwicklung beitragen und nicht zuletzt auch den Menschen dieser Region bessere Lebensbedingungen bringen werden. Wir haben gute Fortschritte erzielt. Ich bin zuversichtlich, dass wir diese Vorhaben zum beiderseitigen Nutzen zu einem erfolgreichen Ende bringen werden. Wir werden die Projekte künftig gemeinsam erarbeiten, abstimmen und vorantreiben“, so Niessl. Jetzt seien die Experten am Zug, das nächste der geplanten Folgetreffen auf politischer Ebene wird es im Herbst geben.

Pressefoto zum Download:    Arbeitsgespräch LH Niessl - Staatssekretär Levente Magyar

Bildtext:    Gemeinsame grenzüberschreitende Verkehrsprojekte standen im Mittelpunkt eines Arbeitsgespräches. V.l.: LR Helmut Bieler, LH Hans Niessl, Dr. Levente Magyar, stv. Staatssekretär für Staatssekretär für Wirtschaftsdiplomatie, Dr. János Perényi, Botschafter Ungarns in Österreich, Mag. Péter Kiss-Parciu, Departmentleiter für grenzüberschreitende wirtschaftliche Entwicklung im Außenministerium in Ungar

Bildquelle:    Bgld. Landesmedienservice

Hans-Christian Siess, 19. Juni 2015
Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2042
Fax: 02682/600-2278
e-Mail: post.presse@bgld.gv.at
Homepage: http://www.burgenland.at