Tourismus-Qualitätsoffensive: Fördervolumen wird aufgestockt

Fördermittel für Privatzimmervermieter und kleine gewerbliche Beherbergungsbetriebe aufgrund großer Nachfrage um 100.000 Euro aufgestockt *** Die im April gestartete Qualitätsoffensive für Privatzimmervermieter und kleine gewerbliche Beherbergungsbetriebe wird aufgrund der großen Nachfrage verlängert bzw. das Fördervolumen aufgestockt, gab Tourismuslandesrat MMAg. Alexander Petschnig heute bekannt.

„Es ist noch rund ein Drittel des ausgelobten Zeitraums offen, und wir stoßen bereits an die vorbudgetierten 400.000 Euro. Es wurden daher weitere 100.000 Euro reserviert, die jetzt aktiviert werden. Mögliche Förderwerber sind aufgerufen, gleich anzusuchen und vielleicht schon in die Herbstsaison mit neu ausgestatteten Zimmern zu starten“, so Petschnig.  Die über die WIBUG abgewickelte Aktion läuft noch bis Ende September.

Mit 1. April 2016 wurde die Förderung zur Hebung der Qualität von kleinen Beherbergungsbetrieben gestartet. Gefördert werden Zimmerausstattungen, Klimaanlagen und Angebote im Bereich Internet/WLAN. Für die Initiative konnten Partner aus der Wirtschaft, der Innung und die Energie Burgenland AG gewonnen werden. Die Abwicklung erfolgt über die  Wirtschaft Burgenland GmbH (WIBuG), die nicht nur bei der Antragstellung und Abrechnung hilft, sondern auch für Erstgespräche, Informationen und individuelle persönliche Beratungen vor Ort zur Verfügung steht. Als Förderquote wurden 40 % der förderbaren Kosten ausgelobt. „Wir haben eine Quote von ungefähr 1:2, das heißt, mit einem Euro an Fördergeld lösen wir zwei Euro an privaten Investitionen aus und stehen momentan bei einer Summe von knapp einer Million Euro an Investitionen“, zeigt sich Petschnig zufrieden.

52 Förderanträge seien bis dato eingelangt, 40 bereits genehmigt und positiv erledigt, 11 in Bearbeitung, nur einer abgelehnt worden, berichtet Franz Kain von der WIBuG. „Bis jetzt wurde ein Gesamtinvestitionsvolumen von 999.250 Euro beantragt, Zusagen für einen Zuschuss wurden bisher in der Höhe von 268.000 Euro erteilt“. In Bearbeitung befindliche Anträge beliefen sich auf weitere rund 60.000 Euro. Damit seien mehr als 80 % des ursprünglichen Budgets von 400.000 gebunden. Rund 80 % der Anträge seien von Privatzimmervermietern eingebracht worden, der Rest entfalle auf kleine Beherbergungsbetriebe. Der Schwerpunkt liege dabei auf dem Einbau von Klimaanlagen, aber auch Modernisierungen und Qualitätsverbesserungen seien relevant. In den ersten vier Monaten der Aktion hat es rund 200 Förderanfragen gegeben, es wurden rund 50 persönliche Beratungsgespräche durchgeführt.

Insbesondere im 1- und 2-Sterne-Bereich und im Privatzimmerbereich, also exakt der Förderzielgruppe, seien zuletzt die größten Zuwächse erzielt worden. Podersdorf, das rund die Hälfte der Halbjahreszuwächse im Tourismus beigetragen habe und überwiegend kleine Zimmervermieter aufweise, nennt Petschnig als „das Best practice-Beispiel, dass diese Förderinitiative vollkommen richtig liegt und wir die richtige Zielgruppe ausgemacht haben“.

„98 % des investierten Volumens wurden von inländischen Betrieben und Anbietern erbracht. Damit konnten wir hier auch einen großen wirtschaftlichen Input in der Region erbringen“, so Petschnig abschließend.

Pressefotos zum Download:  Tourismus-Qualitätsoffensive verlängert_1, _2, _3

Bilder 1, 2, 3:   Berichteten über erfolgreiche Tourismus-Qualitätsoffensive und gaben Aufstockung des Budgets bekannt: Tourismuslandesrat MMAg. Alexander Petschnig und Franz Kain von der WIBuG

Bildquelle:   Bgld. Landesmedienservice

Hans-Christian Siess, 5. August 2016

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1 
Tel: 02682/600-2042
Fax: 02682/600-2278
e-Mail: post.presse@bgld.gv.at
Homepage: http://www.burgenland.at