Top-Ausbildung mit Zukunft

Agrarreferentin Landesrätin Verena Dunst initiiert Kooperation zwischen der BHAK Neusiedl/See, der BHAK/S Eisenstadt und der LFS Weinbauschule Eisenstadt m **** Um den Veränderungen - Stichwort Produktveredelung und Spezialisierung - in der Landwirtschaft im Allgemeinen bzw. der Weinwirtschaft im Speziellen, aber auch der wieder wachsenden Nachfrage von AbsolventInnen Rechnung zu tragen, wird auf Initiative von Agrarreferentin Landesrätin Verena Dunst ab September 2016 auf Basis einer Kooperation zwischen der BHAK Neusiedl/See, der BHAK/S Eisenstadt und der LFS Weinbauschule Eisenstadt die Ausbildung von künftigen Führungskräften in der Weinwirtschaft und im Agrarmanagement angeboten.

„Diese Ausbildung, die bereits zwischen 1999 und 2011 erfolgreich betrieben wurde, ist eine optimale Vorbereitung für Betriebsgründungen und –übernahmen, weil sie einerseits die Grundlagen, wie beispielsweise in Betriebswirtschaft, Management und Marketing sowie Sprachen, andererseits aber auch das fachliche Grundwissen in Sachen Weinbau und Kellerwirtschaft zum Inhalt hat“, so Dunst.

Die Jugendlichen besuchen eine der beiden Handelsakademien und bekommen dort die kaufmännische, sprachliche und allgemeine Ausbildung – mit dem Schwerpunkt auf Weinbau und Landwirtschaft. Im 1. bis 4. Schuljahr der HAK kommen die Schülerinnen und Schüler an zwei Nachmittagen pro Woche in die Weinbauschule zum Fach- und Praxisunterricht, je nach Schwerpunkt in Weinbau/ Kellerwirtschaft/Weinpräsentation bzw. Obst-, Gemüse- bzw. Feldbau, sowie in Pflanzenbau und Landtechnik. Die erforderliche Praxis wird im Rahmen der Pflichtpraxis der BHAK absolviert. Mit dem HAK-Maturazeugnis bekommt die SchülerInnen zeitgleich auch den Facharbeiterbrief (Betriebsführer) – und damit ein hochwertiges Rüstzeug, sowohl für das betriebliche Management, als auch für das landwirtschaftliche Handwerk.

Außerdem stehen den Wein-HAK-Schülerinnen und Schülern alle zusätzlichen Angebote und ergänzenden Qualifikationen der Weinbauschule, wie das Internat und diverse Kurse, wie Gastronomiekonzession, Jungsommelier, Edelbrandsommelier, aber auch Käsekenner, Fahrkurse, Jagdkurs etc., die sich momentan noch im Planungsstadium befinden, zur Verfügung. Für Schülerinnen und Schülern, denen eine tägliche Anreise zu beschwerlich wäre, steht das Internat der Weinbauschule mit dem Freizeit- und Lernangebot parat. Dunst dazu abschließend: „Es stehen den Absolventinnen und Absolventen aber auch viele Berufsfelder der Wein- und Agrarwirtschaft, wie leitende Positionen im Weinhandel, in der Gastronomie und im Tourismus, in der Werbung, im Lebensmittelhandel bis hin zum Studium im In- und Ausland offen. Mit dem Angebot der Fachhochschule Burgenland (Weinmarketing, IWB) bietet das Burgenland damit ein breites Spektrum an Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich Weinbau, Weinwirtschaft und Agrarmanagement.“ Anmeldungen werden ab sofort in den BHAK Neusiedl/See und Eisenstadt entgegengenommen.

Pressefotos zum Download: LWFS Kooperation HAK 1, 2

Bildtext: Agrarreferentin Landesrätin Verena Dunst, Mag. Heinz Josef Zitz, Amtsführender Präsident des Landesschulrates für Burgenland, Direktor MMag. Markus Prenner, LFS Weinbauschule Eisenstadt, OStRin Dir.in Mag.a Johanna Dorner-Resch, BHAK/S Eisenstadt und Dir.in Mag.a Beata Sämann-Takács, BHAK/Akademie der Wirtschaft setzen auf Kooperation für eine Top-Ausbildung in der Landwirtschaft im Allgemeinen bzw. der Weinwirtschaft im Speziellen

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Fercsak Hermann, 18. Jänner 2016

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel.: 02682/600-2941
Fax: 02682/600-2278
post.presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at