Sportbeirat beschließt knapp 600.000 Euro an Fördergeldern

LH Niessl: Rekordbilanz an Medaillen bei nationalen und internationalen Meisterschaften 2016 bestätigt weiteren Aufwärtstrend im burgenländischen Sportgeschehen **** Der burgenländische Sportbeirat hat in seiner ersten Sitzung im neuen Jahr nicht nur 596.369 Euro an Fördergeldern beschlossen, die den burgenländischen Sportlerinnen und Sportlern zu Gute kommen und ihnen zu weiteren Erfolgen verhelfen sollen.

Sportreferent Landeshauptmann Hans Niessl konnte die Beiratsmitglieder auch über einen neuen Medaillenrekord informieren. „Die Sportlerehrung am 2. April dieses Jahres im Kultur- und Kongresszentrum in Eisenstadt wird ein wahrer ‚Marathon‘, denn wie die Analyse des Sportreferates des Landes ergab, wurde im Jahr 2016 mit insgesamt 752 Medaillen bei nationalen und internationalen Meisterschaften ein neuer burgenländischer Rekord aufgestellt“, so Niessl.

Damit konnte die erst im Sportjahr 2015 aufgestellte Rekordbilanz mit 633 Medaillen noch einmal bei weitem übertroffen werden. Erwähnenswert ist auch, dass die bekanntlich einzige Olympiamedaille Österreichs in Rio die burgenländischen Segelsportler Thomas Zajac und Tanja Frank holten. „Unglaublich, welche Leistungen die burgenländischen Sportlerinnen und Sportler im letzten Jahr abgerufen haben. Erst vor kurzem haben wir mit Nico Wiener den ersten österreichischen Indoor-Europameister im Bogensport dazubekommen. Ich kann vor all diesen Leistungen nur den Hut ziehen“, zeigte sich Landeshauptmann Niessl stolz und ergänzte: „Ich danke aber auch dem Sportbeirat für die stets konstruktive Arbeit im Sinne des Sports. Auch bei dieser ersten Sitzung im Jahr 2017 haben wir wieder wichtige Förderungen beschlossen, um die Sportlerinnen und Sportler bestmöglich zu unterstützen“. 

Pressefoto zum Download: Sportförderung

Bildtext: Sportlerehrung 2016

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Fercsak Hermann, 14. März 2017

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2941
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at