Schuh-Mühle Schattendorf: neues multifunktionales Zentrum eröffnet

Neues Kompetenzzentrum für Kommunikation, Kultur und Bildung - Gestern, Samstag, wurde in Schattendorf eine ehemalige Getreidemühle, besser bekannt als „Schuh-Mühle“ nach Bau- und Umbauarbeiten als neues Zentrum für Kommunikation, Kultur und Bildung feierlich eröffnet.

Das mehr als hundert Jahre alte Gebäude wurde vor rund sechs Jahren von der Marktgemeinde angekauft. Entstanden ist ein neues Kompetenzzentrum mit vielen neuen Möglichkeiten. Es soll auch für Trauungen, Schulungen und Seminare genutzt werden, darüber hinaus beherbergt sie eine Schaumühle, ein zeitgeschichtliches Museum und einen regionalen Genussladen. 560.000 Euro wurden in die Revitalisierung und Erneuerung des historischen Gebäudes investiert, davon 360.000 aus EFRE-Fördermittel, 70.000 Euro stellte LH Hans Niessl aus dem Topf der Bedarfszuweisung bereit. Die Bauzeit: knapp zehn Monate. „Dieses neue Kompetenzzentrum kann sich landesweit sehen lassen. Aus einem vom Verfall bedrohten, alten Gebäude ist ein wahrer ,Jungbrunnen‘ entstanden“, ist Kulturlandesrat Helmut Bieler von der Idee und von der Umsetzung des Projektes begeistert.

„90 Prozent der Arbeiten wurden von örtlichen Gewerbetreibenden durchgeführt – der Rest von regionalen Firmen. Wir haben damit auch einen wichtigen Impuls für die Wirtschaft und die Sicherung von Arbeitsplätzen gesetzt“, sagt Bürgermeister Johann Lotter.

Zeitgeschichteweg geplant
Betreut wird das „Juwel mitten im Dorf“ vom dafür eigens gegründeten „Verein zur Erhaltung der Schuhmühle, Förderung des örtlichen Dorflebens und der Infrastruktur in Schattendorf“. Ziel ist, für eine möglichst gute Auslastung der Schuh-Mühle zu sorgen und darüber hinaus neue Impulse für die Marktgemeinde Schattendorf zu setzen. Erste Pläne gibt es bereits: „In einem weiteren Schritt wird ein Zeitgeschichteweg errichtet, der zu historisch bedeutenden Plätzen in Schattendorf führen wird“, so Lotter.

Wohnraum für Alt und Jung
Bereits in Planung ist die Errichtung von vier Bungalows „50+“ unmittelbar bei der Schuh-Mühle. Die Fertigstellung ist für Anfang 2017 geplant. Darüber hinaus sollen in den nächsten zwei bis drei Jahren auch vier bis sechs Wohnungen für Jungfamilien entstehen.

 

Pressefotos zum Downloaden: Eröffnung Schuh-Mühle 1, 2, 3, 4, Spatenstich Reihenhäuser

Bildtext Eröffnung Schuh-Mühle 1(v.l.n.r.): Eröffneten das neue Zentrum für Kommunikation, Kultur und Bildung: Bürgermeister Johann Lotter und Vizebürgermeister Thomas Hoffmann mit Landesrat Helmut Bieler und Landtagspräsident Christian Illedits

Bildtext Eröffnung Schuh-Mühle 2 (v.l.n.r.): Landesrat Helmut Bieler, Bürgermeister Johann Lotter, Architekt Dipl.-Ing. Hermann Schwarz, HR DI Johann Schmidt (Aufsichtsratsvorsitzender OSG) und Landtagspräsident Christian Illedits

Bildtext Eröffnung Schuh-Mühle 3: Eröffneten das neue Kompetenzzentrum: Landesrat Helmut Bieler und Bürgermeister Johann Lotter

Bildtext Eröffnung Schuh-Mühle 4 (v.l.n.r.): Auch der Platz rund um das neue Zentrum wurde adaptiert und modernisiert: Bürgermeister Johann Lotter mit Landesrat Helmut Bieler, Landtagspräsident Christian Illedits und Vizebürgermeister Thomas Hoffmann

Bildtext Spatenstich Reihenhäuser: Die Fertigstellung der Reihenhäuser ist für Anfang 2017 geplant

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Wolfgang Sziderics, 13. September 2015

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2941
Fax: 02682/600-2278
post.presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at