Regionale Nachhaltigkeit und ökologisches Bewusstsein im Mittelpunkt

Erfolgreicher ORF Burgenland Publikumshit "Uschi hoch zu Beet" findet 2017 eine Fortsetzung **** Der ORF Burgenland widmete sich im Vorjahr schwerpunktmäßig den Themen Nachhaltigkeit bzw. Regionalität und folgte gleichzeitig dem Trend des "Gartelns". Dazu wurde die neue ORF Burgenland-Serie "Uschi hoch zu Beet" entwickelt. Nach dem großen Publikumserfolg im Vorjahr findet diese Sendung 2017 eine Fortsetzung.

Mit Pflanztipps, Rezepten und Ideen für nachhaltige Gartenarbeit startet Uschi Zezelitsch am Dienstag, den 14. März 2017, in den Frühling. Die ORF Burgenland- Kräuterexpertin widmet sich in dieser zweiten Staffel wieder dem Garteln in den Hochbeeten vor dem Funkhaus in Eisenstadt, die von der Firma Baustoffwerke Leier International zur Verfügung gestellt wurden, und wird Themen rund um Garten, Pflanzen, Kräuter, Gemüse, Obst und den bewussten Umgang mit Lebensmitteln behandeln. Die Serie wird jeden Dienstag ab 9.00 Uhr im "Radio Burgenland Vormittag" zu hören, nach der TV-Sendung "Burgenland heute" zu sehen und online im Internet auf http://burgenland.orf.at nachzulesen sein. In der ORF-TVthek ist die aktuelle Folge auf www.tvthek.ORF.at eine Woche lang abrufbar.

„Die neue Serie folgt dem Trend, Obst und Gemüse selbst anzubauen, ob auf der Terrasse oder im Garten - und das möglichst nachhaltig und verantwortungsvoll. Mit meinem diesjährigen Schwerpunkt ‚Zukunft Landwirtschaft‘ wollen wir genau in diese Richtung gehen, nämlich, nachhaltige, regionale Lebensmittel nicht nur zu produzieren, sondern dabei auch Marktnischen und neue Chancen gemeinsam herauszuarbeiten. Die kleinstrukturierte Landwirtschaft, aber auch die ‚Hobbygartler‘ sind dabei eine ganz wichtige Anlaufstelle“, betonte Agrarlandesrätin Verena Dunst, die im Rahmen einer Präsentation gemeinsam mit ORF-Landesdirektor Mag. Werner Herics und Uschi Zezelitsch sowie ausgewählten Kooperationspartnern die neue Staffel der TV- und Radio-Sendereihe "Uschi hoch zu Beet" vorstellte.

Es wird auch in diesem Jahr darum gehen, ein ökologisches Bewusstsein zu schaffen. Deshalb stellt Uschi Zezelitsch neben weiteren Ratschlägen für eine erfolgreiche Ernte im Hochbeet, neue, attraktive Hochbeet-Pflanzen, witzige Recycling-Möglichkeiten und einfache Ruck-Zuck-Rezepte vor. Dazu ORF-Landesdirektor Mag. Werner Herics: „Immer mehr Menschen entdecken den grünen Daumen für sich und wollen im eigenen Garten oder auf Balkon und Terrasse selbst Obst und Gemüse anbauen. Wir wollen deshalb einerseits dem allgemeinen Trend und dem Wunsch unseres Publikums nach Garten-Tipps von Profis Rechnung tragen, wir wollen damit aber auch andererseits der Philosophie des ORF Burgenland nachkommen, und uns durch diese zweite Staffel einmal mehr ein bisschen ‚grün‘ präsentieren, denn durch diese Hochbeete und unsere Bienenstöcke auf der Wiese vor dem Funkhaus, aber auch durch unsere neu errichtete Photovoltaikanlage zeigen wir, dass für uns Nachhaltigkeit und Regionalität nicht nur Schlagwörter, sondern auch Realität sind.“

In den ersten Folgen geht es um die saisonale Vorbereitung der Beete, das erste Grün und ihre Starthilfen sowie Aussaat und Kälteschutz. "So oft, wie ich seit dem Start von 'Uschi hoch zu Beet' im letzten Jahr von begeisterten Zuseherinnen und Zusehern auf die Sendung angesprochen wurde, bin ich sicher, dass sich mit mir viele Burgenländerinnen und Burgenländer auf den Start der zweiten Staffel freuen. Weil auch die Anzahl an Hochbeeten im Burgenland um ein Vielfaches angestiegen sein dürfte, darf ich davon ausgehen, dass viele auf neue Pflanz- und Pflegetipps warten“, so Uschi Zezelitsch. Die Serie wird von der Agrarabteilung des Landes Burgenland, von der Firma Baustoffwerke Leier International, von Seewinkler Sonnengemüse und von Ströck Feierabend – Brot und Wein, unterstützt.

Pressefoto zum Download: Uschi hoch zu Beet

Bildtext: Agrarlandesrätin Verena Dunst präsentierte gemeinsam mit ORF-Landesdirektor Mag. Werner Herics, Uschi Zezelitsch sowie den Kooperationspartnern Geschäftsführer Anton Putz, Firma Baustoffwerke Leier International, und Direktor MMag. Markus Prenner, Landwirtschaftliche Fachschule Eisenstadt, die zweite Staffel der TV- und Radio-Sendereihe "Uschi hoch zu Beet"

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Fercsak Hermann, 14. März 2017

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2941
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at