Persönliche Entwicklung als wichtigstes Kapital

Burgenländische Krankenanstaltengesellschaft startet Aus-, Fort- und Weiterbildungsoffensive 2015

„Die Weiterbildung innerhalb der Burgenländischen Krankenanstalten(KRAGES) ist ein wesentliches Mittel, die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu erhalten und die stetig steigenden Qualitätserfordernisse im Gesundheitswesen zu erfüllen. Daher wird auch heuer wieder ein breit abgestimmtes und bedarfsorientiertes Aus- und Fortbildungsprogramm in der KRAGES angeboten, das sich auch an den Wünschen und Anregungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter orientiert“, so Gesundheits- und Soziallandesrat Dr. Peter Rezar, der gegenüber Medienvertretern gemeinsam mit KRAGES-Geschäftsführer DI(FH) Mag. René Martin Schnedl diese Aus-, Fort- und Weiterbildungsoffensive der KRAGES präsentierte. Im Jahr 2015 werden insgesamt 71 Fortbildungen angeboten, davon sind 44 neu konzipiert worden. Insgesamt konnten 58 kompetente Vortragende aus den verschiedensten Bereichen für die unterschiedlichsten Themen gewonnen werden. Das Hauptaugenmerk im Fortbildungskatalog 2015 wurde auf die „fachlichen“ und „gesundheitsfördernden sowie persönlichkeitsbildenden“ Seminare gelegt. Insgesamt werden an 136 Fortbildungstagen im Jahr 2015, in den Seminarräumlichkeiten der Schule für Allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege in Oberwart im Krankenhaus Oberwart und im Krankenhaus  Oberpullendorf sowie im BFI in Jormannsdorf MitarbeiterInnen ausgebildet.

Der Fortbildungskatalog wird den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der KRAGES in den Krankenhäusern und Pflegeheimen sowie zahlreichen externen Institutionen in gedruckter Version sowie im Intranet und Internet abrufbar zur Verfügung gestellt. Seit Ausgabe des Fortbildungskatalogs im Dezember 2014 konnten bereits rund 670 Anmeldungen zu diesen Fortbildungen verzeichnet werden. Die diesbezügliche Organisation dieser Fortbildung erfolgt durch die Personalabteilung der KRAGES. Rezar dazu: „Die KRAGES braucht gut qualifizierte und motivierte MitarbeiterInnen. Das Gesundheitswesen ist sehr dynamisch, es entwickelt sich ständig weiter. Neue Erkenntnisse im Bereich der Pflege und Medizin, im technischen Bereich, im diagnostischen Bereich und im IT Bereich haben Auswirkungen auf das Unternehmen und erfordern eine ständige Anpassungsleistung. Signifikant in diesem Prozess ist, dass die Zeitspanne für Unternehmen, diese Veränderungen umzusetzen stetig abnimmt. Umso wesentlicher ist es für die KRAGES, hoch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen, zu motivieren und an das Unternehmen zu binden.“

Auf dem Programm stehen beispielsweise ein Einführungsseminar für neue Mitarbeiter, ein Vielzahl von Ärztefortbildungsmöglichkeiten oder eine Führungskräfteausbildung. KRAGES Geschäftsführer DI(FH) Mag. Schnedl: „Da die KRAGES auch großen Wert auf die Weiterentwicklung von eigenen Führungskräften legt, gibt es ebenso Fortbildungen, die ausschließlich für Führungskräfte aus allen Bereichen bestimmt sind. Im Jahr 2014 wurde der erste interne Führungskräftelehrgang der KRAGES abgeschlossen. Diesen haben 21 Führungskräfte aus den unterschiedlichsten Bereichen der KRAGES in 2 Jahren erfolgreich absolviert. Da es bereits großes Interesse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an einem 2. derartigen Lehrgang gibt, wird derzeit, unter Bedachtnahme von adäquaten wirtschaftlichen Bedingungen, daran gearbeitet, in Kooperation mit der Fachhochschule Burgenland einen erneuten Lehrgang für KRAGES Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufzubauen.“ Um ein möglichst breit gefächertes Angebot an Fortbildungen anbieten zu können bzw. das Angebot zu erweitern, gibt es auch im Rahmen einer Kooperation mit der Akademie Burgenland entsprechende Möglichkeiten für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KRAGES. Damit werden einerseits Synergien genutzt, andererseits besteht die Möglichkeit, Seminare in den Bereichen Management und Führung, Persönlichkeitsbildung, Computerkenntnisse, Office Management oder Sprachen zu besuchen.


Pressefoto zum Downloaden: Aus- und Fortbildungsoffensive KRAGES

Bildtext (v.l.n.r.): Gesundheits- und Soziallandesrat Dr. Peter Rezar und KRAGES-Geschäftsführer DI(FH) Mag. René Martin Schnedl präsentierten gegenüber Medienvertretern die Aus-, Fort- und Weiterbildungsoffensive 2015 der KRAGES

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Fercsak Hermann, 03. Februar 2015

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel.: 02682/600-2941
Fax: 02682/600-2278
post.presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at