Noch mehr Unterstützung vom Land für heimische Vereine

LH Niessl: „Vereine sind ein Eckpfeiler unserer Gesellschaft“ *** Mehr als 100.000 BurgenländerInnen sind in rund 4.900 heimischen Vereinen aktiv. „Die Vereine leisten einen wichtigen Beitrag für das dörfliche Zusammenleben im Land und sind damit ein Eckpfeiler unserer Gesellschaft“, unterstreicht Landeshauptmann Hans Niessl deren hohen Stellenwert.

Vom Land gibt es deshalb für ehrenamtlich tätige Vereine finanzielle Unterstützung: Rund 300.000 Euro wurden im ersten Halbjahr 2016 an Vereins- und Volksgruppenförderung ausgeschüttet. Darüber hinaus vermittelt der im Februar 2016 gestartete, österreichweit einzigartige Lehrgang zum zertifizierten Vereinsfunktionär das für die Vereinsarbeit nötige Rüstzeug. Geplant sind weiters Vereinsworkshops in allen Landesteilen und die Einrichtung einer Telefonhotline für Vereine, die bei Fragen rund um vereins-, steuer- und sozialversicherungsrechtliche Belange die nötige Unterstützung bietet.

300.000 Euro Vereinsförderung im ersten Halbjahr 2016 ausgeschüttet
Um dem hohen Stellenwert der Vereine in der Gesellschaft Rechnung zu tragen, gibt es für Aktivitäten und Projekte ehrenamtlich tätiger Vereine – etwa für Veranstaltungen, Jubiläen, Ankauf von Vereinsausrüstung - finanzielle Unterstützung vom Land. 300 Ansuchen wurden im ersten Halbjahr 2016 gestellt und dafür 300.000 Euro ausgeschüttet.

Österreichweit einzigartiger Lehrgang „Zertifizierter Vereinsfunktionär“
Den ehrenamtlichen Funktionären das nötige Fachwissen bei der Vereinsarbeit zu vermitteln – im Vereinswesen, beim Steuerrecht, der Organisation von Veranstaltungen oder der Registrierkassenpflicht – ist das Ziel des gemeinsam von Land und Akademie Burgenland ins Leben gerufenen Lehrgangs „Zertifizierter Vereinsfunktionär“. „Die rechtlichen Rahmenbedingungen für die zahlreichen Vereinsfunktionärinnen und -funktionäre sind in den letzten Jahren immer komplexer geworden. Wir wollen sie deshalb kompetent aus erster Hand über Rechtsfragen  informieren und sie damit vor möglichen – auch persönlichen – Haftungen schützen“, so Niessl. Mehr als 30 TeilnehmerInnen besuchten im Frühjahr den österreichweit einzigartigen Lehrgang, 18 von ihnen haben im April die Prüfung abgelegt. Bereits im September starten die nächsten Lehrgänge. Die Hälfte der Lehrgangskosten von 720 Euro trägt das Land, die Hälfte der Verein.

Erleichterungen für Vereinsfeste
Im Sinne der Vereine wurde im März vom Landtag die Reform des Veranstaltungsgesetzes beschlossen. Dieses sieht eine vereinfachte Genehmigung von Vereinsfesten mit weniger als 500 Besuchern vor. Nicht davon berührt sind allerdings die Bereiche Gewerbe-, Sozial- und Steuerrecht, die in die Kompetenz des Bundes fallen. Mit dem Beschluss einer Novelle durch den Nationalrat wurde ein wichtiges Zeichen gesetzt und die gemeinnützige Vereinsarbeit entsprechend erleichtert. Demnach werden Vereinsfeste, die weniger als 72 Stunden dauern, von der Registrierkassenpflicht ausgenommen und steuerlich begünstigt. Bislang war hier die Grenze mit 48 Stunden festgelegt. Eine großzügigere Regelung gibt es auch für Vereinskantinen. Ist die Kantine weniger als 52 Tage in Betrieb und bleibt der Umsatz unter 30.000 Euro, entfällt die Registrierkassenpflicht.

Vereinsworkshops und Telefonhotline als weitere Unterstützung
Geplant sind weiters Vereinsworkshops, diese sollen im Herbst jeweils in allen Landesteilen stattfinden und auf die aktuellen steuer- und vereinsrechtlichen Entwicklungen und Haftungsfragen Bezug nehmen. Und schließlich ist auch die Einrichtung einer Telefonhotline für Vereine vorgesehen. Rechtsanwalt und Vereinsrechtsexperte Mag. Wolfgang Rebernig, Vortragender bei den Vereinsworkshops, wird allen FunktionärInnen von gemeinnützigen Vereinen im Burgenland beratend zur Verfügung stehen.

„Das Engagement der vielen Burgenländerinnen und Burgenländer, die ehrenamtlich im Dienste der Gesellschaft tätig sind, hat einen enormen humanitären Stellenwert und verdient die größtmögliche Unterstützung“, betont Niessl.

Pressefoto zum Download:    LH Niessl mit ersten zertifizierten VereinsfunktionärInnen

Bild:   Landeshauptmann Hans Niessl mit den ersten AbsolventInnen und den Vortragenden des österreichweit einzigartigen Lehrgangs „Zertifizierter Vereinsfunktionär“ nach der Zertifikatsverleihung im Mai 2016 im Burgenländischen Landtag
 
Bildquelle:   Bgld. Landesmedienservice

Hans-Christian Siess, 11. August 2016
Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2042
Fax: 02682/600-2278
post.presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at