Modric, Mandžukic und Co. kommen ins Burgenland

Kroatiens Fußball-Nationalteam bezieht WM-Camp in Bad Tatzmannsdorf

Bereits zum dritten Mal bereitet sich das kroatische Fußball-Nationalteam in der Fußballarena Bad Tatzmannsdorf auf ein Großereignis vor: Von 23. bis 30. Mai 2014 schlägt das Team von Niko Kovac im AVITA Resort seine Zelte auf. Im Kader von Teamchef Niko Kovac, der bei Red Bull Salzburg von 2006 bis 2009 als Spieler und von 2009 bis 2012 als Trainer aktiv war, stehen mit Luka Modric, Mario Mandžukic oder mit dem in Linz geborenen Mateo Kovacic einige Weltklasseakteure, die bei Real Madrid, Bayern München und Inter Mailand unter Vertrag sind. In Bad Tatzmannsdorf holen sich Modric und Co. den Feinschliff für die bevorstehende Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien 2014, wo sie es in Gruppe A mit Kamerun, Mexiko und vor allem WM-Gastgeber Brasilien zu tun bekommen. Die Brasilianer sind gleich der erste Gegner am 12. Juni 2014 in São Paulo. Dadurch wird den Kroaten die besondere Ehre zu teil, das Eröffnungsspiel der diesjährigen Endrunde bestreiten zu können.

„Es ist eine Auszeichnung, dass Kroatien als eines der weltbesten Teams auch in diesem Jahr wieder in Bad Tatzmannsdorf ein Trainingscamp abhält. Hier wird nicht nur ein professionelles Trainingsumfeld auf internationalem Niveau, sondern auch ehrliche Gastfreundschaft geboten – Voraussetzungen, die die kroatischen Stars zu schätzen wissen, denn das Burgenland und Kroatien verbindet seit jeher eine besonders enge und freundschaftliche Beziehung. Das hat seinen Grund natürlich auch darin, dass sechs bis sieben Prozent der burgenländischen Bevölkerung Burgenland-Kroaten sind“, betonte Sportreferent Landeshauptmann Hans Niessl.

Bereits während der EURO 2008 in Österreich und der Schweiz, bei einem Trainingslager im Jahr 2010 sowie beim EM-Camp 2012 nutzte Kroatiens Nationalteam die Fußballarena Bad Tatzmannsdorf zur Vorbereitung. Das AVITA Resort, in dem Kroatien residieren wird, grenzt unmittelbar an die Trainingsanlage Bad Tatzmannsdorf. Auch das Stadion der Sportstadt Oberwart, das ebenfalls von den Kroaten während ihres diesjährigen Camps genutzt wird, ist nur wenige Autominuten entfernt. All das sorgt für beste Voraussetzungen für ein WM-Camp der Spitzenklasse.

Dazu Tourismuslandesrätin Mag.a Michaela Resetar: „Fußball hat sich zu einem wichtigen touristischen Nischenprodukt entwickelt. Mit der Marketingplattform ‚Best of Football‘, auf der die burgenländischen Fußballtrainingsstandorte präsentiert werden, wurde eine zentrale Stelle geschaffen, um den Fußballtourismus durch Trainingscamps weiter zu forcieren.“ Auch andere nationale und internationale Top-Teams, wie beispielsweise das ÖFB-Nationalteam, der SK Rapid Wien, der SK Sturm Graz, Lazio Rom, Fenerbahce Istanbul, FSV Mainz 05, Metalurg Donezk oder das Nationalteam von Bahrain, setzten in insgesamt bereits mehr als 80 Trainingslagern auf die idealen Bedingungen mit hervorragenden Fußballplätzen und ausgezeichneter Hotellerie.

 

Für den Inhalt verantwortlich
Fercsak hermann
Landesmedienservice
E-Mail: post.presse@bgld.gv.at