LH Niessl dankt Einsatzkräften für Hilfe bei Unwettern

Land bietet Katastrophenbeihilfe für Geschädigte

 

Im Minutentakt waren am Mittwoch die Einsatzmeldungen bei der Landessicherheitszentrale in Eisenstadt nach dem Einsetzen von Unwettern und extremen Regenfällen eingegangen – 342 Feuerwehreinsätze waren schließlich zu koordinieren. Im gesamten Burgenland kam es zu schweren Überschwemmungen. Landeshauptmann Hans Niessl dankt den Feuerwehren und allen Einsatzkräften und Helfern für ihren Einsatz:

„Einmal mehr hat sich gezeigt, dass die Bewältigung einer solchen Situation nur mit der Hilfe der Feuerwehren im Burgenland im  Zusammenwirken mit allen Einsatzkräften und freiwilligen Helfern möglich ist. Mein großer Dank gilt allen, die viele Stunden unermüdlich im Einsatz waren“, so Niessl. Für die Geschädigten gibt es eine Katastrophenbeihilfe vom Land.

 

Informationen zur Katastrophenbeihilfe erteilen:

  • die Wohnsitzgemeinde
  • die zuständige Bezirkshauptmannschaft
  • die Fachabteilung / Abteilung 4a beim Amt der Bgld. Landesregierung
    erreichbar unter: 057 - 600 / 2292

 

Pressefoto zum Download:    Landessicherheitszentrale

Bildtext: Mitarbeiter der Landessicherheitszentrale in Eisenstadt im Einsatz

 

Bildquelle: LSZ Burgenland

 

 

Hans-Christian Siess, 31. Juli 2014

Landesmedienservice Burgenland

7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1

Tel.: 02682/600-2941

Fax: 02682/600-2278

post.presse@bgld.gv.at

www.burgenland.at