Landeshauptmann schnuppert Filmluft

LH Niessl besucht Dreharbeiten für neuen Film von Karl Markovics

Der Römersteinbruch und die Rosaliakapelle in Oggau mit der pittoresken Landschaft ringsum sind, neben Wien und Niederösterreich, Schauplätze von „Superwelt“, des neuen Kinofilms von Schauspielstar Karl Markovics. Am Montag traf Landeshauptmann Hans Niessl zu einem Kurzbesuch bei den Dreharbeiten in Oggau ein. „Superwelt“ wird von der EPO-Film produziert und ist die zweite Regiearbeit von Markovics, von ihm stammt auch das Drehbuch. Ulrike Beimpold spielt die Hauptrolle einer Supermarktangestellten, die eines Tages von Gott angesprochen wird.  Die Dreharbeiten dauern noch bis Ende Juli, Kinostart ist 2015. 

 

„Ich freue mich sehr, dass das Burgenland wieder Schauplatz einer großen Filmproduktion ist. Damit werden die landschaftlichen Schönheiten unseres Landes eindrucksvoll zur Schau gestellt – eine Werbung, wie man sie sich nur wünschen kann. Karl Markovics mit seinem hochprofessionellen Team ist ein Garant dafür, dass hier ein tolles Produkt entsteht und der Film auch an den Kinokassen ein Erfolg wird“, sagte Landeshauptmann Niessl beim Besuch.

 

Bilder zum Download: Filmdreh Superwelt 1

 

Bildtext 1: LH Hans Niessl besucht Dreharbeiten von „Superwelt“ vor der Rosaliakapelle in Oggau. V.l. Jakob Pochlatko, Regisseur Karl Markovics, Hauptdarstellerin Ulrike Beimpold, LH Hans Niessl, Bgm. Ernst Schmid, Produzent Dieter Pochlatko, EPO-Film

 

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

 

 

Für den Inhalt verantwortlich:
Hans-Christian Siess
Landesmedienservice
E-Mail: post.presse@bgld.gv.at