Kulturzentrum Mattersburg – Siegerprojekt wurde präsentiert

Wettbewerbsjury entscheidet sich einstimmig für Siegerprojekt *** Die Wettbewerbsjury zur Ausschreibung des Generalplaners für das Kulturzentrum Mattersburg hat sich einstimmig für das Siegerprojekt von Holodeck Architects entschieden.

Bei der Auswahl des Generalplaners handelte es sich um ein zweistufiges Verfahren, dass wie folgt abgelaufen ist: Aus den 17 Bewerbungen der Phase 1 wurden sieben Bewerber ausgewählt, die zur Ausarbeitung von Planungskonzepten eingeladen wurden.

Die Kommission hat in ihrer Sitzung am 9. und 10. März 2016 ihre Entscheidung einstimmig getroffen. Nach Ablauf aller Einspruchsfristen konnte nun das Siegerprojekt präsentiert werden.
 
Das Siegerprojekt von Holodeck Architects  zeigt eine intensive Auseinandersetzung und einen besonders wertschätzenden Umgang mit dem Bestand und seiner Geschichte. Gleichzeitig wird den heutigen funktionalen Anforderungen der verschiedenen Nutzungen des KUZ Mattersburg entsprochen. Das Planungskonzept überzeugte unter anderem mit seiner Reverenz vor dem erhaltenswürdigen Zentralbau. Der ganzheitliche Ansatz der homogenen Verbindung zwischen dem Bestehenden und dem Neuen stärkt die Identität des Kulturzentrums mit seinen Nutzungen am Standort Mattersburg. Gleichzeitig wird das Gebäudeensemble – Kulturzentrum und Schulcluster – in seiner ursprünglichen Form wieder intensiviert und zeigt auch damit einen sensiblen Umgang mit dem anspruchsvollen Umfeld.

Landesrat Helmut Bieler: „Die Umsetzung des Siegerprojektes betreffend weiterer Beschlussfassungen in der Landesregierung  und der Belig sowie Ausschreibungen und behördlicher Genehmigungen kann nun sofort weitergehen. Das Ziel, ein zeitgemäßes Kultur- und Veranstaltungszentrum mit der Schwerpunktlegung „Sprache- und Literaturpflege“, „Kinder- und Jugendtheater“ sowie „Gesellschaftliche Ereignisse“ ist wieder einen großen Schritt näher gerückt. Es geht jetzt um eine zügige Umsetzung des Siegerprojektes sowie um eine schnellstmögliche Wiedereröffnung des Kulturzentrums Mattersburg.“

Landtagspräsident Christian Illedits: "Das Siegerprojekt schafft jene Symbiose aus Alt und Neu, welche dem kulturpolitischen Stellenwert des Gebäudes gerecht wird. Das erste Kulturzentrum des Burgenlandes bleibt in vielen seiner wesentlichen Merkmale erhalten. Damit bewahren wir ein Stück sozialdemokratischer Kulturpolitik und Architekturtradition, das für die Ära Kery/Sinowatz/Mader steht, für die Zukunft. Mit der Neugestaltung wird das KUZ als kulturelles Aushängeschild des Bezirks langfristig abgesichert und als Veranstaltungszentrum sogar aufgewertet. Die Investition in dieses Projekt bringt wirtschaftliche Impulse weit über den Kulturbereich hinaus".

Bürgermeisterin Ingrid Salamon: „Das KUZ Mattersburg ist so etwas wie ein Symbol für die Stadt. Es war das erste KUZ im Burgenland und hat daher für die Stadt und auch für das Land eine besondere Bedeutung. Die Neugestaltung unseres Kulturzentrums ist daher ein weiterer Meilenstein in der Stadtentwicklung.“

Pressefoto zum Download:    KUZ Mattersburg Siegerprojekt

Bildtext:   Präsentierten das Siegerprojekt für den Umbau des Kulturzentrums Mattersburg: v.l.: Ing. Anton Grosinger, Prokurist BELIG, LR Helmut Bieler, Bgm.in Ingrid Salamon, Lt-Präs. Christian Illedits, Arch. DI Michael Ogertschnig u. Arch.in DI Marlies Breuss von Holodeck Architects, Arch. DI Dr. Klaus-Jürgen Bauer, Wettbewerbs-Juryvorsitzender
Bildquelle:   Bgld. Landesmedienservice


Rückfragen:
Mag.a Claudia Priber
Büro LR Helmut Bieler
7000 Eisenstadt, Landhaus
Tel: +43 664 88 798 713 , Fax: 057 600-2083
E-Mail: claudia.priber@bgld.gv.at