Jugendkulturwettbewerbe 2016

LR Bieler: "Kreativität der Jugend aktiv fördern!"

Eisenstadt, 22. März 2016 - Das Kulturreferat des Landes Burgenland veranstaltet 2016 fünf Jugendkulturwettbewerbe.

LR Bieler: "Kunst und Kultur sollte sich im Jugendbereich ganz besonders mit aktuellen Themen der Gesellschaft beschäftigen. Auch wenn diese Themen nicht immer einfach sind und für Diskussion sorgen! Gerade junge Kunst muss den Anspruch an sich haben, unbequem und direkt sein zu dürfen. Deshalb hat das Kulturreferat im 'Jahr der kulturellen Vielfalt 2016' bei mehreren Jugendkulturwettbewerben die aktuell so wichtigen Themen Vielfalt, Interkulturalität, Identität, Integration und Volkskultur gewählt. Ich freue mich, durch die Wettbewerbe das kreative Potential der jungen Menschen im Burgenland herausfordern zu dürfen."

Schulprojekte zum Jahr der kulturellen Vielfalt

Im Rahmen des Jahres der kulturellen Vielfalt rufen der Verein „Schule und Kultur beim Landesschulrat“ sowie das Kulturreferat der Burgenländischen Landesregierung burgenländische Schulen dazu auf, sich an der Projektausschreibung „Jahr der kulturellen Vielfalt“ zu beteiligen.
Projekte können aus folgenden Bereichen eingereicht werden:

Integrationsprojekte
Kunstprojekte (Literatur, Tanz, Bildende Kunst, Musik, Schauspiel) Projekte aus dem Bereich der Volkskultur, etwa die Erforschung alter, landestypischer Handwerke, alter, landestypischer Bräuche, alter Lieder und Geschichten in den landestypischen Sprachen oder Mundarten

Voraussetzung:
Teilnahmeberechtigt sind burgenländische Schulen. Die Einreichung erfolgt beim Verein „Schule und Kultur beim Landesschulrat“ durch Vorlage eines aussagekräftigen Konzeptes samt Kostenplan in der Zeit vom 1. März bis 31. September 2016. Die maximale Förderung eines Einzelprojektes beträgt Euro 400, wobei keine vollständige Förderung möglich ist. Die Auswahl erfolgt durch eine Jury, die sich aus Personen des Landesschulrates und des Kulturreferates zusammensetzt.

Einreichung:
Verein „Schule und Kultur beim Landesschulrat“
Kernausteig 3
7000 Eisenstadt
Info:
Gerhard Vitorelli
T: 02682/710-1121
E-Mail: gerhard.vitorelli@lsr-bgld.gv.at
Internet: www.lsr-bgld.gv.at

Schulprojekt Spielen mit allen Sinnen
im Jahr der kulturellen Vielfalt

Das Burgenländische Volksliedwerk lädt alle burgenländischen Volksschulen ein, sich am Projekt Spielen mit allen Sinnen zu beteiligen.

Die Idee:
Kinderspiele sind so alt wie die Menschheit! Die Tatsache, dass traditionelle Spiele keine alten Hüte sind und dass es auch jenseits von Gameboy und Computerspielen lustig, lustvoll und wohltuend ist, gemeinsam zu spielen, liegt uns sehr am Herzen.
Wir suchen Bewegungsspiele, Singspiele, Tanzspiele, Reigenspiele, Rollenspiele, Geschicklichkeitsspiele, Fangspiele, Wettspiele und vieles mehr und wollen die Kinder das erfahren lassen, was Generationen vor uns fesselte und dazu brachte, immer neue Spiele zu erfinden und weiter zu geben.

Die Umsetzung:
Stöbern Sie in alten Büchern, fragen Sie Großeltern und Eltern und sammeln Sie gemeinsam mit Ihren SchülerInnen mindestens 15 besonders ausgefallene, lustige, interessante, möglichst unbekannte Kinderspiele. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Klasse diese Spiele ausprobiert und lassen Sie sie von den Kindern beurteilen. Fertigen Sie eine möglichst genaue Beschreibung der Spielverläufe an. Schicken Sie das Manuskript entweder per E-Mail oder per Post an das Burgenländische Volksliedwerk.

Sie können gewinnen!
Die zehn besten Spielesammlungen werden von einer unabhängigen Jury ausgewählt und Ihre Arbeit wird belohnt:
Am Freitag, dem 17. Juni 2016 findet ab 9.00 Uhr in Oberschützen ein großes Spielefest statt, bei dem an mindestens 10 Stationen alle Arten von Spielen unter Anleitung von AnimatorInnen ausprobiert werden können.
Die Klassen, deren Spielesammlung prämiert wurde, sind einge-laden, kostenlos an diesem Fest teilzunehmen, die Buskosten werden finanziert.
Treffpunkt ist der große Saal im Kulturzentrum Oberschützen, von dort schwirren die Gruppen aus zu den verschiedenen Stationen, die über den ganzen Ort verteilt sind.
An diesem Tag gehört Oberschützen den Kindern!

Einreichfrist:
Die Einreichunterlagen sind bis spätestens 20. Mai 2016 an das Burgenländische Volksliedwerk, Hauptstraße 25, 7432 Oberschützen zu richten.

Info:
Karin Ritter
T: 03353/6160
E-Mail: volksliedwerk.burgenland@aon.at
Weitere Information unter:
www.jahrdervielfalt.at, www.burgenland.volksliedwerk.at

Young science – Fred Sinowatz-Wissenschaftspreis 2016
für Vorwissenschaftliche Arbeiten (VWA)

Das Kulturreferat der Burgenländischen Landesregierung vergibt im Jahr 2016 im Rahmen des Fred Sinowatz-Wissenschaftspreises vier Auszeichnungen in der Höhe von je Euro 500 für heraus-ragende Vorwissenschaftliche Arbeiten (VWA) mit Themenbezug zum Burgenland aus den Bereichen Geschichte, Musik, Geografie und Biologie.

Voraussetzung:
Teilnahmeberechtigt sind SchülerInnen burgenländischer Gymnasien. Die Arbeiten müssen bereits fertiggestellt, positiv beurteilt und von herausragender Qualität sein.
Angenommen werden Arbeiten aus den Schuljahren 2014/15 und 2015/16.

Einreichung:
Die Einreichung erfolgt durch Übermittlung der fertigen Vorwissen-schaftlichen Arbeit in gedruckter Form.
Der Einreichung sind Name, Schule, BetreuungslehrerIn, Beurteilung, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Bank-verbindung (IBAN) beizulegen.
Nähere Infos und ein Formular finden sie unter:
www.burgenland.at/kulturwettbewerbe
Über die Zuerkennung des Young Science – Fred Sinowatz-Wissenschaftspreises entscheidet eine kompetente und unabhängige Jury.
Sofern die rechtliche Lage es zulässt ist beabsichtigt, die ausgezeichneten Arbeiten im Online Verlag Burgenland des Kulturreferates zu publizieren.
Die Einreichunterlagen sind auf dem Umschlag mit dem Kennwort „Young science – Fred Sinowatz-Wissenschaftspreis“ zu versehen und bis spätestens 1. Juli 2016 an das Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abt. 7 – Kultur, Wissenschaft und Archiv, Europaplatz 1, 7000 Eisenstadt zu richten.
Verspätete Einsendungen können nicht berücksichtigt werden. Entscheidend für die fristgerechte Bewerbung ist das Datum des Poststempels. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Info:
Margarethe Craß
T: 057/600-2081
E-Mail: post.kultur@bgld.gv.at
Internet: www.burgenland.at/kulturwettbewerbe

Zooming Culture Fotowettbewerb 2016

Zooming Culture ist die Jugendkulturinitiative des Kulturreferates. Zum jährlichen Programm zählt auch ein Jugendfotowettbewerb, zu dem BurgenländerInnen bis zum vollendeten 29. Lebensjahr zugelassen sind. Das Motto des diesjährigen Wettbewerbes lautet: „Vielfalt.LEBEN“.

Voraussetzung:
Die Preise werden Personen zuerkannt, die im Burgenland leben bzw. das Zentrum ihrer Lebensinteressen im Burgenland haben.
Preise: Es werden fünf Preise im Wert von insgesamt Euro 2.600 vergeben. Die Vergabe der Preise erfolgt auf Vorschlag einer unabhängigen Jury.

Einreichform:
Die Teilnahme ist mit max. drei Einzelfotos bzw. einer aus max. drei Bildern bestehenden Serie möglich. Die eingereichten Bilder müssen ein Mindestformat von 20 x 30 cm haben und dürfen eine maximale Größe von 50 x 70 cm nicht überschreiten. Jedes Foto muss auf der Rückseite mit Name, Adresse, Geburtsdatum und E-Mail-Adresse (soweit vorhanden) versehen sein, einen Titel aufweisen und in ausstellungsfertiger Form (inklusive einer Aufhängevorrichtung) abgegeben werden. Darüber hinaus ist dem Kulturreferat eine digitale Version der Fotos (Auflösung von mindestens 5 Megapixeln) zur Verfügung zu stellen.

Einsendeschluss:
Die Einreichunterlagen sind in der Zeit vom 3. bis 14. Oktober 2016, 12.00 Uhr, beim Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abteilung 7 – Kultur, Wissenschaft und Archiv, Europaplatz 1, 7000 Eisenstadt, 3. Stock, Zimmer 323 (Marion Nasztl), abzugeben.

Ausstellung:
Eine Auswahl der eingereichten Fotos wird im Zuge des Zooming Culture Festivals in der Zeit vom 18. November bis 1. Dezember 2016 im OHO – Oberwart präsentiert.

Info:
Marion Nasztl
T: 057/600-2347
E-Mail: post.kultur@bgld.gv.at
Internet: www.burgenland.at/zooming-culture

Young artists – Jenö Takacs Stipendien-Wettbewerb 2016

Das Land Burgenland ehrt das Werk des großen Komponisten Jenő Takács durch die Stiftung von nach ihm benannten Stipendien, mit denen hervorragende Leistungen junger InterpretInnen beim Burgenländischen Landeswettbewerb „Prima la musica“ 2016 aus-gezeichnet werden.
Es werden Stipendien in der Höhe von Euro 700, Euro 500 und Euro 300 vergeben.

Einreichung:
Als Einreichung gilt die Teilnahme am Burgenländischen Landes-wettbewerb „Prima la musica“ 2016.

Bedingungen:
Teilnahmeberechtigt sind alle jungen Instrumental- und Gesangs-solistInnen, die entweder ihren Wohnsitz im Burgenland haben oder die an einer Musikausbildungsinstitution im Burgenland unterrichtet werden und am Burgenländischen Landeswettbewerb „Prima la musica“ im Jahr 2016 teilnehmen.
Der Young artists – Jenő Takács Stipendien-Wettbewerb wird in Zusammenarbeit mit dem Burgenländischen Landeswettbewerb „Prima la musica“ durchgeführt und unterliegt den Teilnahmeregeln dieses Wettbewerbs. Die Jurys der einzelnen Wertungskategorien des Burgenländischen Landeswettbewerbs „Prima la musica“ ermitteln unter den am höchsten bewerteten PreisträgerInnen die Nominierten für den Young artists – Jenő Takács Stipendien-Wettbewerb.
Die drei PreisträgerInnen werden im Rahmen des Preisträger-konzertes von einer kompetenten und unabhängigen Fachjury ermittelt.

Info:
Marion Kanitsch
T: 057/600-2088 E-Mail: post.kultur@bgld.gv.at Internet: www.burgenland.at/kulturwettbewerbe

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Mag.a Claudia Priber

Büro LR Helmut Bieler
7000 Eisenstadt, Landhaus
Tel: +43 664 88 798 713 , Fax: 057 600-2083
E-Mail: claudia.priber@bgld.gv.at