Internationales Familienfest in Rust

Dritte Veranstaltung im Rahmen des ETZ-Projekts „Family Net“

Ein grenzüberschreitendes Familienfest fand auf Einladung von Familienlandesrätin Verena Dunst heute, Donnerstag, dem Internationalen Tag der Familie, in Rust statt. Dem regnerischen Wetter zum Trotz waren zahlreiche Gäste gekommen. Sie erwartete im Katamaran im Seebad Rust ein buntes Spiel- und Unterhaltungsprogramm und eine musikalische Fantasiereise für Kinder mit dem bekannten Märchenerzähler Folke Tegetthoff. Die Veranstaltung war die dritte, die im Rahmen des ETZ-Projekts „Family Net“ abgehalten wurde. In dieser Plattform haben sich die Bundesländer Burgenland, Niederösterreich und die slowakischen Nachbarregionen Bratislava und Trnava zusammengeschlossen, um die Vorteile des Familienpasses Familien der Partnerregionen – einem Potential von insgesamt rund drei Millionen Einwohnern und 440.000 Kindern – wechselseitig zugänglich zu machen.

„Das Internationale Familienfest soll den Familien die Besonderheiten des Burgenlands näher bringen. Rust, als Tourismusmekka des Burgenlandes, bietet sehr viel auch für Kinder und Familien. Rust ist eine Stadt, die Erholung für Eltern und gleichzeitig Spiel, Spaß und Spannung für Kinder optimal zusammenführt“, freute sich Dunst.
Der Burgenländische Familienpass bietet burgenländischen Familien Vergünstigungen und Preisnachlässe bei zahlreichen Partnerbetrieben in Wirtschaft und Tourismus und informiert über Fördermöglichkeiten für Familien. 2014 wurde das Angebot des Familienpasses mit der Oma-Opa Karte erweitert. Damit können auch Großeltern die Vorteile des Familienpasses nutzen.
 
Die Vernetzung der Partnerregionen soll nicht nur über die Vorteile der Familienpässe, sondern auch durch grenzüberschreitende Veranstaltungen intensiviert und gefördert werden. „Veranstaltungen wie das internationale Familienfest geben uns die Möglichkeit, das Burgenland über die Grenzen hinaus zu positionieren, aber auch die langjährigen freundschaftlichen Beziehungen der Nachbarländer zu festigen“, so die Familienlandesrätin.

Hans-Christian Siess
Landesmedienservice Burgenland
Tel: 02682/600-2042
post.presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at