Hochwertig und unterhaltsam - „Best of Cabaret“

Kulturzentren Burgenland: Plattform der kulturellen Vielfalt bietet auch 2016 humorvolles Programm auf qualitativ höchstem Niveau

Professionalität, künstlerische Qualität und jahrzehntelange Erfahrung – all das machen die Kulturzentren Burgenland zu einer der beliebtesten und bedeutendsten Kulturinstitutionen im Burgenland. Die Kulturzentren Burgenland verstehen sich insgesamt gesehen als Plattform der kulturellen Vielfalt, wobei das Kabarett neben dem Theater einen der wichtigsten Programmpunkte darstellt. Mit „Best of Cabaret“ bieten die Kulturzentren ihren BesucherInnen wieder ein vielfältiges und unterhaltsames Programm. Seit dem Start dieser Erfolgsreihe im Jahre 2001 konnten die Kulturzentren Burgenland bei 288 Kabarettabenden an die 141.500 BesucherInnen begrüßen und nehmen damit die Rolle des bedeutendsten Veranstalters für Kabarett und Kleinkunst im Burgenland ein. Allein in der abgelaufenen Saison nahmen bei 23 Vorstellungen 11.500 BesucherInnen an den fünf Bühnen der Kulturzentren Platz.

„Mit dem Unterhaltungsprogramm ‚Best of Cabaret‘, das im kommenden Jahr von Ende Februar bis Anfang Dezember mit einem vielseitigen Angebot, das von bekannten und beliebten Künstlerpersönlichkeiten sowie - um auch verstärkt beim jungen Publikum zu punkten - aufstrebenden Newcomer dieses Genres auf qualitativ höchstem Niveau getragen wird, in die mittlerweile 16. Saison geht, ist den Kulturzentren Burgenland bis dato ein sensationeller Erfolg gelungen. Dieses Segment macht es den Kulturzentren aber auch möglich, weniger publikumswirksamen Kunstrichtungen eine Bühne bzw. neuen Zielgruppen ein interessantes Zugangstor zur Theaterunterhaltung zu bieten“, betonte Kulturlandesrat Helmut Bieler, der diese Veranstaltungshighlights am 25. November 2015, gemeinsam mit Energie Burgenland Vorstandsvorsitzenden Mag. Michael Gerbavsits und KUZ-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Kuzmits im Kultur- und Kongresszentrum in Eisenstadt der Öffentlichkeit präsentierte.
Mit Alfred Dorfer und Florian Scheuba im Doppel, I Stangl, Lukas Resetarits und einem mal scherzenden, anderntags swingenden Viktor Gernot sind die langgedienten Galionsfiguren und Spaßgaranten der österreichischen Kabarettszene in den Kulturzentren am Wort. Dass sie längst den Weg in diese oberste Liga eingeschlagen haben, stellen Klaus Eckel, Martin Kosch, Paul Pizzera und der aktuelle Senkrechtstarter Otto Jaus auf prominenter Plattform unter Beweis. Wie der verbale Schlagabtausch in Richtung Bauchmuskulatur in der Mann-Frau-Konstellation funktioniert, demonstrieren die ehemalige Josefstadt-Mimin Gabriela Benesch und Bühnenkollege Erich Furrer. Monica Weinzettl und Gerold Rudle legen bekanntermaßen als Eheleute in bester und bekannter Manier einen „Paarlauf“ inklusive spitzer Zunge und ausgefahrenen Ellbogen hin. Ist selbst das klassische Duo nicht genug, werden FreundInnen des Kabaretts von den Comedy Hirten, den Stimmenimitatoren von Ö3, im Quartett versorgt.
Wirtschaftlich getragen wird diese Veranstaltungsserie durch das Sponsoring von namhaften burgenländischen Unternehmen - allen voran der Energie Burgenland, die wieder als Hauptsponsor gewonnen werden konnte. „Die Unterhaltungsabende von ‚Best of Cabaret‘ der Kulturzentren Burgenland sind nicht nur Publikumsmagneten mit großer Nachfrage sondern auch eine Fitnesseinheit für die BurgenländerInnen, bei der gesunde Energie getankt wird und die Lachmuskeln ein Training erhalten. Erfahrung haben wir auf jeden Fall mit gesunder Energie: Denn als Energiedienstleister, der auf erneuerbare Ressourcen setzt, versorgen wir die BurgenländerInnen mit 100% Ökostrom, wobei es im September dieses Jahres erstmals gelungen ist, doppelt so viel Strom zu produzieren, wie verbraucht wurde. Als Kooperationspartner des Kabarettprogrammes der Kulturzentren Burgenland leisten wir außerdem einen Beitrag zur gesellschaftlichen und kulturellen Entwicklung im Burgenland. Das hat bei uns Tradition – und diese gute Tradition wollen wir aufrechterhalten“, erklärte dazu der Vorstandsvorsitzende der Energie Burgenland, Mag. Michael Gerbavsits. Weitere Sponsoren sind die Bank Burgenland, die BVZ Burgenländische Volkszeitung, das EO Einkaufszentrum Oberwart, das GesundheitsRessort Bad Tatzmannsdorf, die Raaberbahn und - als neuer Partner – die Firma Hackl Container. Kartenbestellungen und nähere Infos zu den Abo-Möglichkeiten bzw. einzelnen Veranstaltungen gibt es via Internet unter www.bgld-kulturzentren.at.

Pressefoto zum Downloaden: KUZ Cabaret 2016

Bildtext (v.l.n.r.): Energie Burgenland Vorstandsvorsitzender Mag. Michael Gerbavsits, Kulturlandesrat Helmut Bieler und KUZ-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Kuzmits präsentierten im Kultur- und Kongresszentrum in Eisenstadt das „Best of Cabaret“ Programm 2016

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Fercsak Hermann, 25. November 2015

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel.: 02682/600-2941
Fax: 02682/600-2278
post.presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at