Große Bühne für weibliche Kreativität

 

 

Erster burgenländischer Frauenkunsthandwerksmarkt am 15. November 2014 in der Orangerie im Schlosspark Eisenstadt

 

Ein Kunsthandwerksmarkt mit Kreationen weiblicher Künstlerinnen und Kunsthandwerkerinnen aus ganz Österreich wird am 15. November 2014 erstmals im Burgenland stattfinden. 70 Ausstellerinnen werden ihre Werke in der Orangerie des Schlossparks Eisenstadt präsentieren.

„In Österreich gibt es nur sehr wenige Frauenmärkte in dieser Größenordnung. Wir wollen mit dem ersten Kunsthandwerksmarkt im Burgenland Kunst und Handwerk speziell von Frauen in den Vordergrund stellen. Der Markt soll zum Erlebnis für die ganze Familie werden“, erklärt Frauenlandesrätin Verena Dunst. Veranstalter ist das Referat für Frauenangelegenheiten des Landes.

 

Vom Blaudruck bis zum restaurierten Möbel

Kreationen aus Stein, Keramik, Stoff, Metall, Filz, Wolle und vielem mehr stehen am 15. November in den historischen Gemäuern der Orangerie im Schlosspark Eisenstadt im Mittelpunkt der Verkaufsausstellung. „Es gibt kaum ein Material, das nicht verwendet wird“, weiß Initiatorin Alexandra Reinprecht. Die Palette reicht von Blaudruck, Kleidung aus verschiedenen Naturmaterialien, Keramikkunst über Recyclingschmuck, Foto und Malerei bis zu Möbelrestauration und Flötenbau. Die Ausstellerinnen sind Künstlerinnen und Kunsthandwerkerinnen aus ganz Österreich, die Mehrzahl kommt aus dem Burgenland.

 

Erlebnis für die ganze Familie

Angesprochen sind nicht nur Erwachsene, betont Dunst: „Der Frauenkunsthandwerksmarkt soll zum Erlebnis für die ganze Familie, ein Wohlfühlmarkt werden. Deshalb bieten wir ganztägige Kinderbetreuung und ein Mitmachprogramm an. Kindertöpfern an der Töpferscheibe mit einer Schülerin der Abschlussklasse der Keramikschule Stoob wird nur eines der Highlights sein“. BesucherInnen sind eingeladen, sich einmal selber an Brauchtumshandwerk wie Weben, Spinnen oder eben Töpfern zu versuchen.

 

Auch das leibliche Wohl wird nicht zu kurz kommen: Rund ein Fünftel der Ausstellerinnen wird kulinarische Produkte – im Sinne des Regionalitätsgedankens ausschließlich aus dem Burgenland - anbieten, so etwa aus den Genussregionen.

 

Besondere Atmosphäre

„Wer schon einmal einen Frauenkunsthandwerksmarkt besucht hat, wird bestätigen, dass ein solcher eine ganz besondere Atmosphäre schafft. Das Ambiente der historischen Gemäuer der Orangerie wird wunderbar zu den Kunstwerken passen, und auch der Termin in der Vorweihnachtszeit wurde bewusst gewählt“, freut sich Dunst.

 

Der Frauenkunsthandwerksmarkt am 15. November ist von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

 

Pressefoto zum Download:     1. bgld. Frauenkunsthandwerksmarkt

 

 

Bildtext:  Freuen sich auf den 1. Burgenländischen Frauenkunsthandwerksmarkt: Mag.a Katrin Höfer, Frauenreferat des Landes, LRin Verena Dunst, Initiatorin Alexandra Reinprecht

 

Bildquelle: Landesmedienservice Burgenland

 

 

Hans-Christian Siess, 20. Oktober 2014                                       

 

Landesmedienservice Burgenland

7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1

Tel: 02682/600-2042

Fax: 02682/600-2278

post.presse@bgld.gv.at

www.burgenland.at