Genussbühne Burgenland

Reigen an Unterhaltung und abwechslungsreichen Angeboten rund um „Gans Burgenland“

Die Gans ist seit einigen Jahren der bestimmende Lockvogel für den kulinarischen Herbst im Burgenland. So findet auch heuer wieder im ganzen Land der Veranstaltungsreigen „Gans Burgenland“ statt. Rund 150 Anbieter haben in mehr als 50 Packages über das ganze Burgenland verteilt ihre weinkulinarischen Besonderheiten, oft mit kulturellen Aspekten verknüpft, attraktiv und touristisch aufbereitet. Ob Federnschleiß-Workshop, Martini-Veranstaltung oder Gansl-Gala-Menü, von Ende September bis in den Dezember hinein steht das gesamte Burgenland im Zeichen der Gans. „Die gute Qualität in diesem Bereich verbunden mit ausgesprochen hochwertigen Kultur- und Naturerlebnissen sind große Chancen für das Burgenland, denn Urlaub im Burgenland ist auch untrennbar mit Gastfreundschaft und Kulinarik verbunden. Das Bedürfnis nach regional authentischen Produkten und Angeboten und eine immer stärkere Genussorientierung bieten dem Kulinarik-Tourismus eine hervorragende Entwicklungsgrundlage. Je authentischer wir unsere Tourismusregionen positionieren, desto erfolgreicher sind wir auch auf internationaler Ebene. Mit ‚Gans Burgenland‘ und dem Martiniloben setzen wir auf das Alleinstellungsmerkmal, auf Regionalität und sind damit auf einem erfolgreichen Weg“, so Landeshauptmann Hans Niessl in seiner Funktion als Geschäftsführender Präsident von Burgenland Tourismus bei der Präsentation der diesjährigen Höhepunkte des touristischen Veranstaltungsreigens.
Beim ‚Gans Burgenland‘ Genuss Festival Rust, das von 09. bis 11. Oktober 2015 stattfindet, wird der Ort zum Tummelplatz für Feinschmecker und Hersteller landestypischer Köstlichkeiten. Hier findet sich das gesamte kulinarische Spektrum des Burgenlands wieder. Ein Fest, bei dem die Gans, der Genuss, die Kultur und die Tradition im Mittelpunkt stehen. Dazu gibt es Bühnen- und Kinderprogramme und eine Erlebnismeile entlang des 1. Burgenländischen Weinwanderweges in Oggau. Höhepunkt des diesjährigen Genuss Festivals ist die Ganslparty am Freitag, den 09. Oktober mit den „Wilden Kaisern“ als musikalisches Highlight. Heuer neu sind Gansl-Feste in vier weiteren Orten, die ein besonderes Augenmerk auf die regionale Herkunft heimischer Spezialitäten legen: Am Markt in Bad Tatzmannsdorf bieten am 03. und 04. Oktober Produzenten ihre Delikatessen zur Verkostung und zum Kauf an. Der historische Kellerplatz in Purbach wird am 10. und 11. Oktober zur Genussmeile mit Produkten aus der Gegend. In der neuen Csárda des Vila Vita Pannonia in Pamhagen gibt es am 25. Oktober ein Gourmetfest für alle Sinne. Der Martinimarkt und die Martinsnacht-Gala sind von 07. bis 11. November nur zwei der Highlights in Markt St. Martin, die der Ort im Mittelburgenland zu Martini anbietet.
Einen Höhepunkt erreicht der kulinarische Veranstaltungsreigen rund um den 11. November, dem Martinitag. „Hier wartet das ganze Burgenland mit offenen Kellertüren, spannenden Events und selbstverständlich mit kulinarischen Highlights rund um die Gans auf. Das Martiniloben am Neusiedler See hat sich mit über 27.000 Besuchern im letzten Jahr zu einem wichtigen touristischen Event im Burgenland entwickelt und ist zur überregional bekannten Marke geworden. Aber auch im Mittel- und Südburgenland gibt es eine Vielzahl an weinkulinarischen Festen und Veranstaltungen, die heute aus dem burgenländischen Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken sind“, hob Tourismusreferent Landesrat MMag. Alexander Petschnig hervor.
Agrarlandesrätin Verena Dunst betonte die Wichtigkeit der Qualität der Produkte: „Landwirtschaftliche Initiativen, wie die Vermarktung der burgenländischen Weidegans, die die regionale Landwirtschaft mittels Nischenproduktion zu stärken versuchen, werden auch in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen! Im Burgenland muss es heißen: Aus der Region, mit der Region, für die Region! Um die Konkurrenzfähigkeit der burgenländischen Landwirtschaft zu stärken, müssen Qualitätskriterien wie Regionalität, Herkunft und nachhaltige Produktionsweisen in den Vordergrund gerückt werden. Das Burgenland hat in diesem Bereich einen sehr guten Ruf, den es auszubauen gilt, davon bin ich überzeugt. Ziel ist es daher, diese Besonderheiten heraus zu streichen und die bäuerlichen Betriebe beim Ausbau ihrer Qualitätsproduktion zu unterstützen."
Gans Burgenland soll die gesamte Region beleben und die Saison bis Ende November hin verlängern. Burgenland Tourismus Direktor Mario Baier dazu abschließend: „Gans Burgenland ist ein Kulinarik-Festival der besonderen Art, wobei die Gans im Mittelpunkt eines Angebotsnetzwerkes von Gastronomen, Winzern und Genussproduzenten, Beherbergungsbetrieben und Veranstaltern steht. Zahlreiche ‚Gans Burgenland‘-Angebote sollen nicht nur zur Saisonverlängerung beitragen, sondern auch die Gänsetradition im Burgenland wiederbeleben. Vom Federnschleißen bis zum Gansltanz - ‚Gans Burgenland‘ steht für Tradition, Kultur und burgenländische Lebensart.“ Detailinfos zu den einzelnen touristischen Highlights und Veranstaltungen sind via Internet unter www.burgenland.info bzw. unter www.burgenland-schmeckt.at abrufbar.

Pressefotos zum Downloaden: Tourismus Gans Burgenland 1, 2

Bildtext: Landeshauptmann Hans Niessl, Landesrat MMag. Alexander Petschnig, Landesrätin Verena Dunst, Bürgermeister Mag. Gerold Stagl und Direktor Mario Baier präsentierten in der Freistadt Rust den Reigen an Unterhaltung und abwechslungsreichen Angeboten rund um „Gans Burgenland“

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Fercsak Hermann, 28. September 2015

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel.: 02682/600-2941
Fax: 02682/600-2278
post.presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at