Feierliche Übergabe der PI Frauenkirchen

Übergabe der neuen Polizeiinspektion Frauenkirchen – Niessl: „Neue Polizeidienststelle erhöht die Sicherheit nicht nur für Frauenkirchen, sondern für die Region.“

In Frauenkirchen wurde heute, Donnerstag, von Landeshauptmann Hans Niessl, Landeshauptmann Stellvertreter Franz Steindl, vom Generaldirektor für die Öffentliche Sicherheit Mag. Konrad Kogler in Vertretung für Innenministerin Johanna Mikl-Leitner, Landespolizeidirektor Mag. Hans-Peter Doskozil,  Bürgermeister Josef Ziniel und Dr. Alfred Kollar vom Bauträger OSG in Anwesenheit zahlreicher Gäste aus Politik, Verwaltung, Exekutive und der Bevölkerung die rundum erneuerte Polizeiinspektion übergeben. 800.000 Euro wurden in das Projekt investiert. Die neue Inspektion wird Arbeitsplatz für 18 Polizistinnen und Polizisten sein, davon sechs Diensthundeführer. „Hier in der Grenzregion sind die Herausforderungen anders als in anderen Regionen“, so Niessl. „Das Burgenland ist auf Grund seiner exponierten Lage im Bereich der Kriminalitätsbekämpfung, insbesondere in den Grenzräumen, besonders gefordert. Das Burgenland ist Sicherheitsdienstleister für Österreich und die Europäische Union“. Der Neubau der Polizeidienststelle war aufgrund des schlechten Bauzustands des rund 80 Jahre alten Gebäudes notwendig geworden. Er freue sich über die neue Polizeidienststelle, die die Sicherheit nicht nur für Frauenkirchen, sondern für die Region erhöhe, so Niessl.

Mit dem Partner OSG sei es gelungen, burgenländische Unternehmen mit der Umsetzung des Projektes zu beauftragen, betont Wirtschaftsreferent LH-Stv. Mag. Franz Steindl. Damit bleibe die Wertschöpfung im Burgenland. Seit Mitte 2014, so Steindl, sei die Gesamtkriminalität im Burgenland um 5 Prozent gesunken, darüber hinaus habe das Burgenland die zweithöchste Aufklärungsquote. „Das zeigt“, schlägt Niessl in dieselbe Kerbe, „mit welchem großen Engagement und Einsatz unsere Polizistinnen und Polizisten arbeiten – und das entlang einer so langen Außengrenze. Das Land Burgenland investiert pro Jahr 18 Millionen Euro in die Sicherheit. In 10 bis 15 Minuten sind unsere Blaulichtkräfte, falls notwendig, am Einsatzort - von Kittsee bis Kalch.“ Es gehe in erster Linie darum, die Sicherheit für die Bevölkerung zu gewährleisten, das gelinge nur durch die gute Kooperation zwischen dem Land, dem Innenministerium, den Polizisten und der Bevölkerung, sagt der Generaldirektor für die Öffentliche Sicherheit, Mag. Konrad Kogler. „Die Eröffnung der Polizeiinspektion in Frauenkirchen zeigt, dass die Polizei ein verlässlicher Partner ist und dass die Bereitschaft und das Verständnis für notwendige Investitionen bestehen“, unterstreicht Landespolizeidirektor Mag. Hans-Peter Doskozil.

Alte Wachstube saniert, zweigeschossiger Zubau, burgenländische Firmen beauftragt
„Rund 800.000 Euro wurden in das Projekt investiert, 15 burgenländische Firmen wurden mit den Arbeiten beauftragt“, so Dr. Alfred Kollar, Geschäftsführer vom Bauträger OSG. Die OSG hat bereits Erfahrung mit dem Bau von Polizeiinspektionen. „Das ist bereits die sechste Polizeiinspektion, die wir errichtet haben, die siebente, in Neufeld, ist bald fertiggestellt. Die OSG, aber auch die burgenländischen Firmen, mit denen wir zusammenarbeiten, haben sich sehr gut auf die Anforderungen eingestellt.“
In Frauenkirchen wurde die alte Wachstube saniert und ein zweigeschossiger Zubau errichtet, der architektonisch an das alte Gebäude angepasst wurde. So konnte auch für Geschäftsräume und zwei Wohnungen ausreichend Platz geschaffen werden.

Diensthundestation
Die PI Frauenkirchen wird aufgrund ihrer zentralen Lage auch als Diensthundestation geführt. Derzeit verrichten dort 18 Polizistinnen und Polizisten ihren Dienst, unterstützt von sechs Hunden. Das Überwachungsgebiet erstreckt sich über 68,61 Quadratkilometer mit 5.055 Einwohnern.

Pressefotos zum Downloaden: PI Frauenkirchen 1, 2

Bildtext PI Frauenkirchen 1: Landeshauptmann Hans Niessl besichtigte mit Bezirkspolizeikommandant Rainer Bierbaum, dem Generaldirektor für die Öffentliche Sicherheit Mag. Konrad Kogler, Polizeiinspektionskommandant Johann Waba und Landespolizeidirektor Mag. Hans-Peter Doskozil die neuen Räumlichkeiten

Bildtext PI Frauenkirchen 2: Schlüsselübergabe zur neuen PI Frauenkirchen: Bürgermeister Josef Ziniel, KO Christian Illedits, der Generaldirektor für die Öffentliche Sicherheit Mag. Konrad Kogler, Polizeiinspektionskommandant Johann Waba, Landeshauptmann Hans Niessl mit LH-Stv. Mag. Franz Steindl und Landespolizeidirektor Mag. Hans-Peter Doskozil
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice


Wolfgang Sziderics, 16. Oktober 2014

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2941
Fax: 02682/600-2278
post.presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at