Ehrenzeichen für verdiente Persönlichkeiten

Komturkreuz mit Stern für Lambertz, Komturkreuz für Van Staa, Kyrle und Gerger - Im Rahmen eines Festakts im Kultur- und Kongresszentrum Eisenstadt zeichnete Landeshauptmann Hans Niessl am Dienstag, 24. Feber, sieben Persönlichkeiten aus unterschiedlichen Bereichen des öffentlichen Lebens für besondere Verdienste um das Land Burgenland und die Republik Österreich aus.

Unter den Gästen waren neben Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Franz Steindl, den Landesrätinnen Verena Dunst, Mag.a Michaela Resetar, Landesrat Andreas Liegenfeld auch Landtagspräsident Gerhard Steier, 2. Landtagspräsident Kurt Lentsch, Landesamtsdirektor WHR Dr. Robert Tauber und zahlreiche Vertreter aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Verwaltung. „Der Weg des Burgenlandes ist eine Erfolgsgeschichte, die durch eine gemeinsame Anstrengung der Menschen in unserem Land möglich wurde. Die heute geehrten Persönlichkeiten haben mit ihren Leistungen besonders viel dazu beigetragen. Dafür gebührt ihnen großer Dank und Anerkennung, die wir durch die Ehrungen seitens des Landes nun auch offiziell zum Ausdruck bringen möchten“, betonte Niessl.

Höchste Auszeichnung des Landes an Karl-Heinz Lambertz

Die höchste Auszeichnung des Landes, das Komturkreuz mit Stern des Landes Burgenland, durfte Karl-Heinz Lambertz, 1. Vizepräsident des Ausschusses der Regionen und ehemaliger Ministerpräsident der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, entgegennehmen. Er sei für das Burgenland und seine Anliegen stets ein überaus wertvoller Unterstützer gewesen – und sei es noch immer – und habe durch diese grenzüberschreitende Zusammenarbeit maßgeblich dazu beigetragen, die Europäischen Regionen und somit auch das Burgenland in der Europäischen Familie zu fördern, begründete Niessl die Auszeichnung.

 

Komturkreuz des Landes Burgenland
Mit dem Komturkreuz des Landes Burgenland wurde Tirols Landtagspräsident DDr. Herwig van Staa, Vizepräsident des Ausschusses der Regionen und Leiter der Österreichischen AdR-Delegation, ausgezeichnet. Er habe in all seinem Wirken stets Entscheidungen im Sinne des Burgenlandes mitgetragen und bemühe sich als Delegationsleiter immer wieder um die Vertretung des Burgenlandes in diesem so wichtigen Gremium, hieß es in der Laudatio.

Der Fall des Eisernen Vorhangs und der Beitritt Österreichs zur EU seien die Grundlage für die positive Entwicklung des heutigen Burgenlandes, das von diesen historischen Ereignissen „mehr profitiert habe als jede andere Region Europas“, so der Landeshauptmann. Van Staa und Lambertz seien „zwei herausragende Europapolitiker, die erheblichen Anteil daran haben, dass das Burgenland diese großartige Entwicklung erleben konnte“.

 

„Sprachrohr der ‚Kleinen‘“

Ein überaus wichtiges Forum, um den Interessen der Regionen in Europa das nötige Gewicht zu verleihen, sei der Ausschuss der Regionen, erklärte Niessl. „Herwig van Staa und Karl-Heinz Lamberts zählen zu den wichtigsten und verlässlichsten  Ansprechpartnern und Unterstützern des Burgenlandes in Brüssel und haben über Parteigrenzen hinweg einen wertvollen Beitrag dazu geleistet, dass das Burgenland in der Phasing-Out-Phase eine so hervorragende Förderkulisse erreichen konnte. Sie haben sich auch  erfolgreich für Übergangsregionen als eigene Förderkategorie eingesetzt – zum Vorteil des Burgenlandes“. „Lambertz als ehemaliger Ministerpräsident einer deutschsprachigen Region in Belgien weiß um die Wichtigkeit kleiner Regionen in der Europäischen Gemeinschaft. Er hat immer darauf geachtet, dass die kleinen Region ihren Stellenwert, ein entsprechendes Gewicht haben, dass auch die ‚Kleinen‘ ein Sprachrohr haben“, hatte KO Christian Illedits, Vertreter von  Landeshauptmann Hans Niessl im AdR, im vorangegangenen Pressegespräch die Unterstützung der Politiker hervorgehoben. Van Staa lobte dabei das Burgenland als „immer bestens vorbereitet am Brüsseler Parkett“. Es sei notwendig, in Brüssel parteiübergreifend zu denken und zu agieren, hielt van Staa dabei fest: „Ohne Partner erreicht man nichts.“ Die Anerkennung durch das Land Burgenland für seinen Einsatz für die Regionen und seine Arbeit  im Ausschuss der Regionen  freue ihn sehr. „Das Burgenland kann für sich in Anspruch  nehmen,  europaweit am intelligentesten mit den Ziel1-Föerderungen umgegangen zu sein. Die Mittel wurden gezielt und präzise eingesetzt, um tolle, nachhaltige Projekte umzusetzen die europaweit als Best-Practice-Beispiele anerkannt sind“, so AdR-Vizepräsident Lambertz.

Das Komturkreuz wurde auch an Dr. Johannes Kyrle, Generalsekretär für Auswärtige Angelegenheiten im Außenministerium, verliehen. Der Diplomat habe, so der Landeshauptmann, das Burgenland bei zahlreichen Anlässen, bei Staatsbesuchen, Auslandsreisen burgenländischer Delegationen, Botschafterempfängen und -reisen ins Burgenland, immer wieder unterstützt und war stets hilfsbereiter Gesprächspartner. Er setze sich bis heute maßgeblich für beste Rahmenbedingungen für das Burgenland ein. Manfred Gerger, erfolgreicher Unternehmer und Präsident der Industriellenvereinigung Burgenland, trete unermüdlich für den modernen, innovativen Weg und die Interessen der burgenländischen Wirtschaft und die Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Burgenland ein; er wurde dafür ebenfalls mit dem Komturkreuz ausgezeichnet.

Ehrenzeichen an Vertreter der Religionsgemeinschaften

Das Große Goldene Ehrenzeichen der Republik Österreich wurde dem Superintendenten der evangelischen Kirche A.B. im Burgenland, Mag. Manfred Koch, und Superintendentialkurator OStR Prof. Mag. Gerd Zetter verliehen. Das Große Ehrenzeichen des Landes Burgenland erhielt Ministerialrat Univ. Prof. DDr. Karl Schwarz, der sich insbesondere durch seine Tätigkeit im evangelischen und kirchlichen Privatschulwesen verdient gemacht hat, für die er immer wieder beim zuständigen Bundesministerium für das Burgenland vorstellig wurde. Die Geehrten hätten einen großartigen Beitrag zum friedlichen Zusammenleben im Burgenland und die gegenseitige Akzeptanz der unterschiedlichen Religionsgruppen – ein Charakteristikum für das Burgenland – geleistet, so der Landeshauptmann.

 

Pressefotos zum Download:    

Gruppenfoto - Ehrenzeichen für verdiente Persönlichkeiten

Mag. Manfred Koch, Großes Goldenes Ehrenzeichen der Republik Österreich

Mag. Gerd Zetter, Großes Goldenes Ehrenzeichen der Republik Österreichfileadmin/user_upload/Bilder/Aktuelle_Meldungen/2015/Februar/OSTR_Gerd_Zetter_-_Grosse_Goldenes_EZ_d._Republik_1740.jpg

DDr. Karl Schwarz, Großes Ehrenzeichen des Landes Burgenland

Manfred Gerger MBA, Komturkreuz des Landes Burgenland

Dr. Johannes Kyrle, Komturkreuz des Landes Burgenland

DDr. Herwig van Staa, Komturkreuz des Landes Burgenland

Karl-Heinz Lambertz, Komturkreuz mit Stern des Landes Burgenland

                                           

Bild 1 (v.l.): Gruppenbild mit den Ausgezeichneten: Ministerialrat Univ. Prof. DDr. Karl Schwarz, 2. Landtagspräsident Kurt Lentsch, LR Andreas Liegenfeld, KO Rudolf Strommer, LR Mag.a Michaela Resetar, Superintendent ev. Kirche A.B. Mag. Manfred Koch, LH Hans Niessl, Karl-Heinz Lambertz, 1. Vizepräsident des Ausschusses der Regionen,  Landtagspräsident DDr. Herwig van Staa, Vizepräsident des Ausschusses der Regionen und Leiter der Österreichischen AdR-Delegation, Superintendentialkurator OStR Prof. Mag. Gerd Zetter, Dr. Johannes Kyrle, Generalsekretär für Auswärtige Angelegenheiten im Außenministerium, IV-Präsident Manfred Gerger, LH-Stv. Mag. Franz Steindl, LR Verena Dunst, KO Christian Illedits

 

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

 

Hans-Christian Siess, 24. Feber 2015

Landesmedienservice Burgenland

7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1

Tel: 02682/600-2042

Fax: 02682/600-2278

e-Mail: post.presse@bgld.gv.at

Homepage: www.burgenland.at