Burgenländische Sportlerinnen und Sportler und Mannschaften auch 2016 in Topform

Erfolgslauf für Burgenlands Athleten geht weiter *** Nach dem sportlichen Rekordjahr 2015 mit fabelhaften 633 Medaillen (560 bei nationalen und 73 bei internationalen Bewerben) sorgen burgenländische SportlerInnen und Mannschaften auch in der ersten Jahreshälfte 2016 weiter für Furore.

„Ich gratuliere unseren Sportlerinnen und Sportlern zu diesen tollen Leistungen, die den unglaublichen Erfolgslauf aus dem Vorjahr fortsetzen und die so positive Entwicklung der letzten Jahre im heimischen Sport eindrucksvoll bestätigen“, freut sich Sportreferent Landeshauptmann Niessl. „Nun wünsche ich den burgenländischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch viel Erfolg bei den Olympischen Spielen in Brasilien“.

Die Oberwart Gunners eröffneten mit dem Cupsieg bereits im Jänner die Titeljagd und krönten sich einige Wochen später auch zum österreichischen Basketballmeister – das erste Double in der Vereinsgeschichte. Es folgte eine Serie von nationalen und internationalen Medaillengewinnen in verschiedenen Sportarten in Einzel- und Mannschaftsbewerben. Markus Bischof errang mit der österreichischen Mannschaft WM-Gold im Eis-Stocksport; EM-Edelmetall gab es im Segeln mit Platz 3 für Sophie Tschach und Katharina Stark und im Bogensport mit Gold für Andreas Puntigam. Über einen EM-Titel konnte sich auch Claudia Loos freuen, die bei der Judo Masters-EM in ihrer Gewichtsklasse siegreich blieb. Erst vor wenigen Tagen konnte Kristin Hetfleisch bei der Grasschi Junioren WM im Iran einen WM-Titel in der Superkombination und die Silbermedaille im Slalom erringen. Auch auf nationaler Ebene konnten burgenländische SportlerInnen bei ÖM und ÖSTM eine beachtliche Anzahl an Medaillenerfolgen verbuchen.

Die vielen nationalen und internationalen Erfolge der heimischen Sportler seien nicht zuletzt das Ergebnis der hervorragenden Nachwuchsarbeit in den Vereinen, aber auch in  den sportorientierten Schulen des Landes, betonte Niessl. „Seitens des Landes sind wir bemüht, möglichst gute Rahmenbedingungen für den Sport und die burgenländischen Vereine zu schaffen. So wurden in den letzten fünf Jahren vom Land rund 16 Mio. Euro in die Sportförderung investiert, und mit dem Sportpool Burgenland gibt es darüber hinaus eine innovative Form der Spitzensportförderung, dazu haben wir auch eine Freiwilligenversicherung initiiert“, so Niessl.

In seinen Sitzungen im März und Juni 2016 hat der Landessportbeirat insgesamt 282 Anträge positiv behandelt und dabei – neben der Spitzensportförderung - knapp 950.000 € an Förderungen für den Sport im Burgenland vergeben. Eine Unterstützung der Sportvereine (und auch anderer gemeinnütziger Vereine) stellen darüber hinaus die Lehrgänge der Akademie Burgenland zum zertifizierten Vereinsmanager dar. Diese vermitteln wertvolles Wissen rund um rechtliche Rahmenbedingungen und damit verbundene (Haftungs-)Risiken für VereinsfunktionärInnen. 32 TeilnehmerInnen aus 28 verschiedenen burgenländischen Vereinen haben diesen erstmalig stattfindenden Lehrgang heuer bereits absolviert, die nächsten Termine starten bereits im September.

Pressefotos zum Download:     Empfang Oberwart Gunners Landtag
                                                               Nacht des Sports Pamhagen_Sportlerinnen
                                                               Nacht des Sports Pamhagen_Sportler
                                                               Nacht des Sports Pamhagen_AufsteigerInnen des Jahres 2015

Bild 1:   Sportreferent Landeshauptmann Hans Niessl empfängt Meister und Cupsieger Oberwart Gunners im Burgenländischen Landtag

Bild 2:   LH Niessl mit erfolgreichen burgenländischen Sportlerinnen bei der Nacht des Sports in Pamhagen. V.l.: LH Hans Niessl, Yvonne Zapfel, Miriam Ziegler, Julia Dujmovits, Kristin Hetfleisch, Lisa Wusits und Alexandra Meißnitzer

Bild 3:   LH Niessl mit erfolgreichen burgenländischen Sportlern bei der Nacht des Sports in Pamhagen. V.l.: LH Hans Niessl, Sven Reiger, Bernd Wiesberger, Michael Stocker und Sportminister Hans Peter Doskozil

Bild 4:   Sportreferent LH Hans Niessl mit Burgenlands AufsteigerInnen bei der Nacht des Sports in Pamhagen: Niklas Dravits, Elena Guttmann, LH Hans Niessl, Jakob Ernst, Mario Pavelic

Bildquelle:   Bgld. Landesmedienservice

Hans-Christian Siess, 5. August 2016

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1 
Tel: 02682/600-2042
Fax: 02682/600-2278
e-Mail: post.presse@bgld.gv.at
Homepage: http://www.burgenland.at