Bonusförderung für Tausch alter Heizkessel – Gewinnspiel: ältester Heizkessel gesucht

Land gewährt Bonusförderung beim Tausch fossiler Heizkessel / „Heizkessel Casting“: Preise im Gesamtwert von 6.000 Euro -- Alte Heizkessel sind meist richtige Luftverschmutzer, neue Heizkessel helfen beim Sparen und die Umwelt wird mit viel weniger Schadstoffen belastet. Nun startet das Land mit einer neuen Förderaktion, die privaten Hausbesitzern beim Umstieg von alten, fossilen Heizkesseln auf eine moderne Heizanlage finanziell unter die Arme greift. Diese Förderung steht zusätzlich zu bereits bestehenden Förderungen bereit.

Damit werden die Fördermöglichkeiten im Rahmen der Burgenländischen Wohnbauförderung weiter ausgebaut. „Beim Tausch eines fossil betriebenen Heizkessels durch eine neue Anlage – wie einen Biomassekessel oder eine hoch effiziente Wärmepumpe – gibt es zusätzlich zu der normalen Förderung eine Bonusförderung zwischen 300 Euro und 500 Euro, je nach Art des Kessels“, informierte Landeshauptmann Hans Niessl heute, Donnerstag, in Eisenstadt über die neue Aktion. Begleitend dazu wurde ein Gewinnspiel gestartet. Beim „Heizkessel Casting“ wird der älteste noch in Betrieb befindliche Heizkessel des Burgenlandes gesucht. Teilnehmern winken Preise im Gesamtwert von 6.000 Euro. Voraussetzung für die Teilnahme und Preisvergabe ist, dass der alte Heizkessel sich betriebsbereit im Einsatz befindet und maximal zwei Wohneinheiten versorgt. Der Einbau des Heizsystems muss den Förderrichtlinien der Burgenländischen Energieagentur entsprechen. Teilnahmeschluss ist der 30. April. Alle Infos dazu und das Teilnahmeformular gibt es auf www.eabgld.at/heizkesselcasting.


Bis zu 500 Euro Bonusförderung
Mit der neuen, zusätzlichen Förderschiene setze man Anreize zum Umstieg auf neue und moderne Heizanlagen, davon ist Landeshauptmann Hans Niessl überzeugt. Die Ziele seien klar: „Wir helfen den Burgenländerinnen und Burgenländern Geld zu sparen, schaffen effektive und nachhaltige Maßnahmen zum Schutz der Umwelt und wir setzen in wirtschaftlich schwierigen Zeiten einen Impuls für die heimische Wirtschaft.“ Die Aktion helfe auch, das Land dem großen Ziel, im Burgenland den gesamten Energieverbrauch aus erneuerbarer Energie abdecken zu können, wieder einem Schritt näher komme.

Konkret erhält jeder Besitzer eines Ein- oder Zweifamilienhauses beim Tausch eines fossil betriebenen Heizkessels zusätzlich zur normalen Förderung eine Bonusförderung zwischen 300 Euro und 500 Euro, je nach Art des Kessels. So wird die Deinstallation eines Ölkessels mit einem Bonus von 500 Euro, eines Gaskessels mit 400 Euro und der Tausch eines Allesbrenners mit 300 Euro gefördert.

Alte Heizkessel sind einerseits nicht effizient, sie verbrauchen mehr Energie als nötig und belasten das Haushaltsbudget. Andererseits verursachen fossile Energieträger einen hohen CO2 Ausstoß und tragen damit zur globalen Erderwärmung und weiteren Umweltbelastungen bei.

Gewinnspiel „Heizkessel Casting“ mit Preisen im Gesamtwert von 6.000 Euro
Beim Gewinnspiel „Heizkessel Casting“ wird der älteste Heizkessel des Burgenlandes gesucht. Für die drei ältesten Heizkessel gibt es Preise im Gesamtwert von 6.000 Euro zu gewinnen (1. Preis: 3.000, 2. Preis: 2.000, 3. Preis: 1.000 Euro).

Voraussetzungen für die Teilnahme und Preisvergabe:

        Der alte Heizkessel muss sich betriebsbereit im Einsatz befinden und darf maximal 2 Wohneinheiten versorgen (Ein- und Zweifamilienhaus)

        Einbau eines Hauptheizsystems gemäß Förderrichtlinien der Bgld. Energieagentur

Infos und Teilnahmeformular: www.eabgld.at/heizkesselcasting

Wohnbauförderung: 2015 stehen 124 Millionen Euro zur Verfügung

Die Mittel der Wohnbauförderung werden eingesetzt, um leistbaren Wohnraum zu schaffen und die Umwelt zu schützen. 2015 stehen 124 Millionen Euro zur Verfügung.  „Seit 1999 hat das Land 27.500 Alternativenergieanlagen gefördert. Seit 2009 konnten so 270.000 Tonnen CO2 eingespart werden“, rechnet Niessl vor. Die Burgenländische Energieagentur steht Förderwerbern beratend zur Seite. Im Jahr werden 2.000 Förderfälle bearbeitet und 2.500 kostenlose Energieberatungen durchgeführt.

 

Pressefotos zum Download:    Heizkesselcasting

 

Bildtext: Landeshauptmann Hans Niessl und EA-GF DI Johann Binder stellten Heizkesseltauschaktion vor

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

 

Wolfgang Sziderics, 2. April 2015

Landesmedienservice Burgenland

7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1

Tel.: 02682/600-2941

Fax: 02682/600-2278

post.presse@bgld.gv.at

www.burgenland.at