Bewegung und Sport als Treibstoff fürs Lernen

„Sport – Schule – Bewegung“ ist einer der Schwerpunkte im „Jahr der Bildung“. *** „Bewegung und Sport sind für die jungen Burgenländerinnen und Burgenländer enorm wichtig und auch ein wichtiger Schwerpunkt in den burgenländischen Schulen. Im heurigen ‚Jahr der Bildung‘ wollen wir auf diesen Aspekt besonderes Augenmerk legen“, sagte Landesschulratspräsident und Sportreferent Landeshauptmann Hans Niessl heute, Mittwoch, bei einem Pressegespräch in der Fußballakademie Mattersburg.

Wie Bildung und Sport einander perfekt ergänzen, zeigen einige Initiativen und Schulen, die die diese Faktoren erfolgreich verquicken.

Das Burgenland glänzt nicht nur mit seiner hohen Maturantenquote, auch die Sportinitiativen an den heimischen Schulen wurden in den letzten Jahren konsequent ausgebaut. Bereits 2008 wurde die Initiative „URFIT – ich mach dich fit“ ins Leben gerufen – mit der mehrfachen Kickbox-Welt- und Europameisterin Nicole Trimmel als Aushängeschild und Mentorin. 47 Volksschulen mit mehr als 1.400 Kindern beteiligen sich aktuell an dem Projekt, das eine zusätzliche wöchentliche Bewegungseinheit mit qualifizierten Trainern vorsieht. Das Land steuert dafür 68.000 Euro bei, weitere Mittel wird es über eine 15a-Vereinbarung geben. Damit soll der flächendeckende Ausbau von URFIT gelingen.

Mehr als 5.500 SchülerInnen im Pflichtschulalter besuchen derzeit eine schulische Tagesbetreuung, für die bis zu 18.000 Euro bereitgestellt werden. Weiter ausgebaut und unterstützt werden soll die Kooperation mit Vereinen, aber auch die Arbeit mit FreizeitpädagogInnen.

Und schließlich sind es die sportorientierten Schulen im Burgenland, die Sporttalente fördern und an das nationale und internationale Niveau heranführen. 15 dieser „Kaderschmieden“ für Nachwuchstalente gibt es aktuell, im Schuljahr 2016/2017 kommt mit der Sport-NMS Güssing eine weitere dazu. 

Ein Beispiel für die erfolgreiche Verbindung von Sport und Bildung in Schulen ist die Fußballakademie BHAK Mattersburg, die über die modernste Sport- und Trainingsanlage für den Fußballnachwuchs in Österreich verfügt. Die besten Talente werden auf dem Weg in den Profifußball unterstützt und gefördert. Grundprinzip ist die duale Ausbildung: Parallel zur Spitzensportausbildung werden die Spieler in der BHAK Mattersburg auf die Reifeprüfung vorbereitet.

Höchst erfolgreich verläuft auch das Modell des Burgenländischen Schul- und Sportmodells (BSSM) Oberschützen, das leistungsorientierte NachwuchssportlerInnen, die das Gymnasium Oberschützen besuchen, fördert und an das nationale bzw. internationale Spitzenniveau ihrer Sportart heranführt.

Ein weit über die Grenzen anerkanntes Modell wurde mit der Golf-HAK Stegersbach umgesetzt, das als Bundesleistungszentrum für Jugendliche geführt wird. Neben der wirtschaftlichen Ausbildung der HAK/HAS stehen den SchülerInnen die Zusatzmodule Golf, Fußball, Volleyball und Streetdance zur Verfügung. Die GolfHAK Stegersbach hat sich national und auch international einen guten Ruf erarbeitet.

„Die vielen nationalen und internationalen Erfolge der heimischen Sportler sind nicht zuletzt das Ergebnis der hervorragenden Nachwuchsarbeit in den Vereinen, aber auch in  den sportorientierten Schulen des Landes“, betonte Niessl. Heuer werde es ein Rekordergebnis in der Medaillenbilanz geben, kündigte der Sportreferent an. Er nennt als Ziele den weiteren Ausbau ganztägiger Schulformen, die mehr Turnstunden ermöglichen, die stärkere Vernetzung der Schulen mit den Vereinen, höhere Qualitätskriterien für Sportschulen und verbesserte Ausbildung für SportpädagogInnen.

Pressefotos zum Download:  Sport-Schule-Bewegung_1, _2, _3

Bildtext Bild 1:  v.l. Mag. Christian Buchhas (Obmann BSSM Oberschützen), Mag.  Ingrid Weltler-Müller (Direktorin Gymnasium Oberschützen), Amtsführender LSR-Präsident Mag. Heinz Zitz, LSR-Präsident LH Hans Niessl, Mag. Andreas Hackstock (Direktor HAK Mattersburg), Mag. Chris Wagner (Direktor GolfHAK Stegersbach), Nicole Trimmel

Bildtext Bild 2:   v.l. Mag. Christian Buchhas (Obmann BSSM Oberschützen), Nachwuchstalent Julius Ertlthaler von der Fußballakademie Mattersburg, Amtsführender LSR-Präsident Mag. Heinz Zitz, Mag.  Ingrid Weltler-Müller (Direktorin Gymnasium Oberschützen), LSR-Präsident LH Hans Niessl, Mag. Andreas Hackstock (Direktor HAK Mattersburg), Nicole Trimmel, Mag. Chris Wagner (Direktor GolfHAK Stegersbach), Markus Kuster, SVM

Bildtext Bild 3:   v.l. Mag. Christian Buchhas (Obmann BSSM Oberschützen), Nachwuchstalent Julius Ertlthaler von der Fußballakademie Mattersburg, Mag. Chris Wagner (Direktor GolfHAK Stegersbach), Amtsführender LSR-Präsident Mag. Heinz Zitz, Mag.  Ingrid Weltler-Müller (Direktorin Gymnasium Oberschützen), LSR-Präsident LH Hans Niessl, Markus Kuster, SVM, Mag. Andreas Hackstock (Direktor HAK Mattersburg), Nicole Trimmel
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Hans-Christian Siess, 17. Feber 2016

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2042
Fax: 02682/600-2278
post.presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at