Auszeichnungen für verdiente Persönlichkeiten vergeben

Land Burgenland ehrt Persönlichkeiten für besondere Verdienste *** Im Rahmen eines Festakts im Kultur- und Kongresszentrum Eisenstadt zeichnete Landeshauptmann Hans Niessl heute, Mittwoch, Persönlichkeiten für besondere Verdienste um das Land Burgenland und die Republik Österreich aus.

Unter den zahlreichen Gästen waren die Landtagspräsidenten Christian Illedits und Rudolf Strommer, Landesrätin Mag.a Astrid Eisenkopf, Altbischof Dr. Paul Iby,  Landesamtsdirektor WHR Dr. Robert Tauber, der designierte Landesamtsdirektor Mag. Ronald Reiter sowie Familie, Freunde und Kollegen der Geehrten. „Der Weg des Burgenlandes ist eine einzigartige Erfolgsgeschichte, die durch eine gemeinsame Anstrengung der Menschen in unserem Land möglich wurde. Die heute geehrten Persönlichkeiten haben mit ihren Leistungen Außergewöhnliches dazu beigetragen. Dafür gebührt ihnen großer Dank und Anerkennung, die wir durch die Ehrungen seitens des Landes nun auch offiziell zum Ausdruck bringen möchten“, sagte Landeshauptmann Hans Niessl in seiner Ansprache. Clara Frühstück am Klavier und der lyrische Tenor Willi Spuller sorgten für die musikalische Umrahmung des Festaktes.

Auszeichnung für Verdienste um die Republik Österreich
Das Große Goldene Ehrenzeichen der Republik Österreich wurde dem langjährigen BEWAG-, nunmehr Energie-Burgenland Aufsichtsratsvorsitzenden Direktor i.R. KommR. Mag. Josef Kaltenbacher verliehen. Unter seiner Aufsichtsrats-Präsidentschaft wurde die BEWAG zum größten Windenergieproduzenten Österreichs und erfolgte die Fusion BEWAG und BEGAS zur Energie Burgenland. Durch seine Um- und Weitsicht seien die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft auf dem Energiesektor gestellt worden, hieß es in der Laudatio.

Komturkreuz des Landes Burgenland für fünf Persönlichkeiten
Mit dem Komturkreuz des Landes wurden die Brüder Johannes und Eduard Kutrowatz ausgezeichnet. Die burgenländischen Ausnahmepianisten haben sich durch Auftritte bei Musikfestivals und in den wichtigsten Konzertsälen der Welt einen hervorragenden Ruf geschaffen. Unter ihrer 2009 begonnenen Intendanz sei Raiding zum „Mekka der Lisztpflege“ geworden; das Lisztfestival biete Konzerterleben auf höchstem Niveau mit international gefeierten Künstlern. Als Musikbotschafter hätten die Geehrten sich nicht zuletzt im Rahmen der 25-jährigen Kulturpartnerschaft des Burgenlandes mit Bayreuth, die sie durch ihre Klavierkonzerte in der Wagnerstadt veredeln, besondere Verdienste erworben.

Kommerzialrat Ing. Hans Pöcho, Geschäftsführer der HAZET Bau in Wien, wurde für sein stetes Bemühen um die Beschäftigung von BurgenländerInnen in seinem Unternehmen mit dem Komturkreuz des Landes geehrt. Das 1927 gegründete Bauunternehmen mit rund 60 Mio. Euro Jahresumsatz beschäftigt 150 burgenländische Facharbeiter, was fast 40 % der Belegschaft entspricht. Damit sichere Pochö vielen burgenländischen Familien eine wirtschaftliche Existenz.

Für seine besonderen Verdienste um das Burgenland durfte auch Prof. Heinz Schinner das Komturkreuz des Landes entgegennehmen. 2008 erwarb der erfolgreiche Unternehmer und Mäzen das Schloss Rotenturm als Ruine, der er seither mit viel Eigenleistung, Schaffenskraft und hohem finanziellen Einsatz in Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt neues Leben einhaucht. Heute erstrahlt Schloss Rotenturm wieder in neuem Glanz, wodurch nicht nur der Region des Südburgenlandes ein Stück Geschichte wiedergeschenkt worden sei. Gemäß dem Wunsch von Prof. Schinner soll das Gebäude für die Allgemeinheit leben und den Menschen Kunst und Konzertgenuss schenken.

Das Komturkreuz erhielt auch Kommerzialrat Werner Unger. Dem gebürtigen Güssinger, regionaler Geschäftsleiter für die Ost- und Nordregion und Prokurist der "Coca Cola HBC Austria GmbH", sei es in hohem Maße zu verdanken, dass maßgebliche Bereiche des Konzerns in das Burgenland verlegt und so eine wesentliche Anzahl von Arbeitsplätzen für BurgenländerInnen gesichert wurden. Dank seiner Unterstützung konnten viele karitative und Initiativen zum Wohl der burgenländischen Gesellschaft erfolgreich umgesetzt werden, auf seine Unterstützung dürfen stets auch der burgenländische Sport und Licht ins Dunkel-Aktivitäten im Burgenland zählen.  Damit habe er die gesellschaftlichen Entwicklungen im Burgenland positiv mitgestaltet.

Pressefoto zum Download:    Ehrenzeichenverleihung_28. Oktober 2015

Bild (v.l.):    LH Hans Niessl, Prof. Heinz Schinner, Prok. KommR. Werner Unger, Johannes Kutrowatz, Eduard Kutrowatz, KommR. Ing. Hans Pöcho, KommR. Mag. Josef Kaltenbacher

Bildquelle:    Bgld. Landesmedienservice

Hans-Christian Siess, 28. Oktober 2015
Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2042
Fax: 02682/600-2278
e-Mail: post.presse@bgld.gv.at
Homepage: http://www.burgenland.at