Antrittsbesuch von Botschafter Dr. János Perényi im Burgenland

LH Hans Niessl: „Grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit Ungarn wird weiter ausgebaut.“ - Heute absolvierte der Botschafter von Ungarn, Dr. János Perényi, seinen Antrittsbesuch im Burgenland. Landeshauptmann Hans Niessl begrüßte den Botschafter zu einem Arbeitsgespräch in Eisenstadt, wobei aktuelle Fragen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit erörtert wurden. „Wir wollen die Zusammenarbeit mit unseren Nachbarn weiter ausbauen und grenzüberschreitende Projekte vorantreiben“, so Niessl, der erst im Oktober 2014 den Bundespräsidenten bei seinem offiziellen Staatsbesuch in Ungarn begleitete.

Als konkreten Schwerpunkt der Zusammenarbeit nennt Niessl die „nachhaltige Verbesserung der grenzüberschreitenden Mobilität“.  Ein entsprechendes Abkommen zwischen Ungarn und dem Burgenland zur umfassenden Entwicklung der grenzüberschreitenden Verkehrsverbindungen wurde im Vorjahr unterzeichnet.
 
Dr. János Perényi hob hervor, dass die Ungarn und Burgenländer im pannonischen Kulturraum  über Jahrhunderte eine gemeinsame Geschichte und tiefe Freundschaft verbinden. Diese breite gemeinsame Basis bedeutet einen guten Anlass zur künftigen Kooperation. In diesem Sinne betonte er die Bereitschaft der ungarischen Regierung sowie sein persönliches Engagement zur weiteren Vertiefung der Beziehungen. Im Einvernehmen mit LH Niessl sprach sich der Botschafter für vielfältige grenzüberschreitende Projekte aus, wobei man auch auf den kulturellen und touristischen Bereich einen besonderen Fokus legen sollte.

 

 

Pressefoto zum Downloaden: Besuch ung. Botschafter

Bildtext: LH Hans Niessl und LT-Präsident Gerhard Steier hießen Botschafter Dr. János Perényi im Burgenland herzlich willkommen

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Wolfgang Sziderics, 27. Jänner 2014

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2042
Fax: 02682/600-2278
post.presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at